Kompatible K-Programme

KVocTrain ist ein sehr nützliches Programm für diejenigen, die Ihren Wortschatz erweitern wollen. Das Design des Programms ist allerdings verbesserungsbedürftig – zum Beispiel gibt es keine Möglichkeit, die sieben voreingestellten Zeiten zu löschen. Besser wäre es auch, für jede Sprache eine andere Schriftart wählen zu können. Das Programm setzt die für das Hauptfenster gewählte Schriftart leider nicht im Vokabeldialog ein, sondern benutzt die Standardschriftart von KDE.

Wenn Sie ein einfaches Lernkartenprogramm suchen, bietet KDE das Programm KWordQuiz [3] von Peter Hedlund. Nach der Lektüre dieses Artikels sollten Sie damit gut zurechtkommen. KWordQuiz ist schlanker als KVocTrain, es kann die Wortliste nicht in einzelne Abschnitte aufteilen und bietet weniger Flexibilität bei Abfragen. Außerdem unterstützt KWordQuiz nur zwei Sprachen, während KVocTrain beliebig viele Sprachen beherrscht. Sowohl KWordQuiz als auch KVocTrain nutzen das gleiche .kvtml-Format. Beim Öffnen und Speichern einer KVocTrain-Datei in KWordQuiz verlieren Sie jedoch Informationen, zum Beispiel die Konjugationsdaten für Verben.

Die beiden KDE-Lernkartenprogrammen beschränken sich im Übrigen nicht aufs Sprachenlernen. Auf der KVocTrain-Site finden Sie fertige Abfragedatenbanken über Musiknoten, die menschliche Physiologie und noch vieles mehr.

Infos

[1] KVocTrain-Website: http://edu.kde.org/kvoctrain/

[2] Sil-Website: http://www.sil.org/computing/catalog/show_software_catalog.asp?by=cat&name=Font

[3] Artikel zu KWordQuiz, LinuxUser 03/04, S. 46

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Tux lernt Fremdsprachen
    Vokabeln lernen leicht gemacht – wer nicht von Hand Karteikarten schreiben und seine Lektionen auch mit anderen Sprachschülern teilen möchte, sollte einen Blick auf KVocTrain werfen.
  • Parley meets Android
    Der Vokabeltrainer Parley läuft nun auch auf Android-Handys. Schuld ist unter anderem das Verkehrschaos in Kairo.
  • K-tools
    In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.
  • Das Edutainment-Paket des KDE-Desktops
    Wer möchte nicht gerne lernen und dabei gleichzeitig Spaß haben? Ein schwer überschaubarer Schatz verbirgt sich im Edutainment-Paket von KDE. Wir stellen die wichtigsten Programme vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2018: PAKETE VERWALTEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 4 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...