Übersicht

Verfügt Ihr Rechner über ausreichend Rechenleistung, bietet es sich an, sich den Inhalt der Verzeichnisse als kleine Mini-Bilder (so genannte Thumbnails) anzeigen zu lassen (Abbildung 3). Dies erreichen Sie, in dem Sie in der Werkzeugleiste des Verzeichnisfensters – je nach gewünschter Größe der Vorschaubilder – eines der Icons mit den vier Quadraten anklicken. Achtung: Bei Verzeichnissen mit vielen Bildern nimmt das Laden in dieser Variante etwas Zeit in Anspruch.

Abbildung 3: Die Thumbnails verschaffen einen guten Überblick des Verzeichnisinhalts.

Eine weitere Spezialität von Gwenview zeigt Abbildung 4. Gwenview zeigt Bilder korrekt an, bei denen der Alpha Channel benutzt wurde, wobei es zur Darstellung der Transparenz das traditionelle Schachbrettmuster verwendet.

Abbildung 4: Ob in Ihren Bildern der Alpha Channel verwendet wird, erkennen Sie am Schachbrett-Muster.

Kopiert, verschoben oder abgelegt

Neben dem reinen Bildbetrachter stellt Ihnen Gwenview sämtliche Dateimanagement-Funktionen wie Kopieren, Verschieben oder Löschen zur Verfügung. So können Sie Ihre Bilder in Gwenview nicht nur anschauen, sondern auch verwalten. Öffnen Sie dazu mit der rechten Maustaste auf dem betreffenden Bild das Kontextmenü und treffen Ihre Wahl. Alternativ erreichen Sie die genannten Funktionen über den Menüpunkt Datei.

Zudem ermöglicht das Programm einfache Bildmanipulationen wie das Drehen oder das Spiegeln des Bildes, die Sie mit Hilfe des Menüpunkts Bearbeiten oder über das Kontextmenü des betreffenden Bild erreichen. In der Beta-Version erlaubt Gwenview darüber hinaus Manipulationen am Kontrast des Bildes oder dessen Helligkeit. Wählen Sie dazu den Menüpunkt AnsichtFarben und klicken auf die passende Aktion (Abbildung 5).

Abbildung 5: Kontrast oder Helligkeit des Bildes lassen sich mittels Gwenview manipulieren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Korner: Gwenview
    Gwenview ersetzt die grafische Allzweckwaffe Gimp sicher nicht. Wer aber nur mal schnell seine digitalen Bilder ordnen oder in einer Slide-Show abfeuern will, ist mit diesem Bildbetrachter bestens bedient.
  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standard-Desktop von OpenSuse und Kubuntu, und auch EasyLinux empfiehlt regelmäßig, damit zu arbeiten. In unseren KDE-Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige Features des Desktops und seiner Anwendungen vor, die Sie vielleicht noch nicht kennen.
  • JPEG-Bilder automatisch umbenennen und verlustlos bearbeiten
    Digitalkameras vergeben weder sinnvolle Dateinamen, noch drehen sie Bilder automatisch. Eine Handvoll Linux-Programme schafft Abhilfe: Sie geben Fotodateien sinnvolle Namen und manipulieren JPEGs verlustlos. So schaffen Sie Ordnung in der Fotosammlung und schonen beim Betrachten Ihr Genick.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Mit Version 4.1 hat das KDE-Team der 4er-Serie des Desktops den Stempel "alltagstauglich" verpasst. Damit der Umstieg reibungslos klappt, gibt es die aktuelle Version der Arbeitsumgebung auf Heft-DVD und ein ganzel Bündel Tipps zu Plasma, Dolphin, Konqueror & Co.
  • KDE-Tipps
    Wer unter KDE ständig zur Maus greift, verzichtet auf ein nützliches Feature des beliebten Desktops: KDE-Programme bieten zahlreiche Tastenkürzel, mit denen man schneller vorankommt als mit der Maus. Die KDE-Tipps stellen einige davon vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...