Home / LinuxUser / 2005 / 04 / PostScript-Dateien erzeugen und bearbeiten

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Format, Format

PostScript-Dateien erzeugen und bearbeiten

Die richtige Größe

Der Name verrät es: psresize wandelt Ihre PostScript-Dokumente in eine andere Größe um. Als Parameter übergeben Sie beim Aufruf die ursprüngliche Größe hinter der Option -P, die neue Größe mit -p und den Namen der originalen und neuen Datei an. Um ein DIN-A4-Dokument ins A5-Format zu bringen, tippen Sie also

$ psresize -Pa4 -pa5 datei.ps datei_a5.ps
[1] [2] [3] [4] Wrote 4 pages, 428049 bytes

Auch hier gilt wieder: Wenn Sie die Ausgabe stört, schaltet Sie diese einfach mit -q ab. psresize kennt, genau wie seine Kollegen, jede Menge Ausgabeformate. Daher eignet sich dieser Befehl hervorragend dazu, Dokumente mit internationalem Format anzupassen.

Darüber hinaus dürfen Sie psresize mit den Parametern -w ("width" = "Breite") und -h ("height" = "Höhe") eine genaue Größe in Zentimetern oder Inches (Zoll) vorgeben. Gerade für das Skalieren von EPS-Grafiken eignet sich psresize daher perfekt. Es erkennt selbständig, ob es das Bild vor dem Rendern drehen muss oder nicht.

Was kompliziert klingt, kann man sich an einem einfachen Beispiel schnell vor Augen führen. Zusammen mit der Ghostscript-Installation richten die meisten Distributionen eine Sammlung von PostScript-Grafiken ein, mit denen Sie herum experimentieren können. Bei Debian GNU/Linux finden sich die Beispiele im Verzeichnis /usr/share/doc/gs-esp/examples/); unter Suse Linux 9.2 liegen die Bilder in /usr/share/ghostscript/7.07/examples/.

Kopieren Sie die Datei tiger.ps (unter Debian GNU/Linux tiger.ps.gz) in Ihr Home-Verzeichnis. Unter Debian GNU/Linux entpacken Sie die komprimierte Datei dazu mit dem Aufruf gunzip tiger.ps.gz. Nun verändern Sie mit psresize die Größe; so führt der Aufruf

psresize -w6.0cm -h5.0cm tiger.ps tiger-neu.ps

dazu, dass psresize das neue Bild vor dem Rendern dreht. Wählen Sie stattdessen eine neue Höhe von 20 cm, nimmt psresize die Breite als begrenzenden Faktor und rendert den Hintergrund über die ganze Seite. Abbildung 5 zeigt den Original-Tiger und die beiden mit psresize veränderten Dateien nebeneinander.

Abbildung 5

Abbildung 5: Erst drehen, dann rendern.

Die richtige Wahl

Um einzelne Seiten aus einem PostScript-Dokument herauszulösen, setzen Sie das Programm psselect ein. Nur die geraden Seitenzahlen erwischen Sie, wenn Sie die Option -e ("even" = "gerade") einsetzen:

$ psselect -e datei.ps datei_e.ps
[2] [4] Wrote 2 pages, 184984 bytes

Alternativ fassen Sie nur die ungeraden Seiten eines Dokumentes mit dem Parameter -o ("odd" = "ungerade") zusammen. Noch genauer klappt das Selektieren zusammen mit der Option -p. Dahinter hängen Sie die genaue Bezeichnung der Seiten: Sie können entweder Einzelseiten mit Nummern durch Kommata oder ganze Bereiche spezifizieren. So löst der Aufruf psselect -p1-4,6 datei.ps datei_select.ps die Seiten 1 bis 4 und 6 aus dem Dokument und fasst das Ergebnis in der Datei datei_select.ps zusammen.

Ein weiteres praktisches Feature ist das Umkehren der Seitenreihenfolge: Der Parameter -r sorgt dafür, dass die Seiten der angegebenen PostScript-Datei rückwärts sortiert werden:

$ psselect -r datei.ps datei_r.ps
[4] [3] [2] [1] Wrote 4 pages, 425183 bytes
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 77 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...