Buchtipp

01.04.2005

Komplexe Dokumente einfach erklärt

Docbook gilt als mächtiges Dokumentenformat, mit dem sich strukturierte Dokumentationen, ja ganze Bücher erstellen und in verschiedensten Formaten ausgeben lassen.Andere halten dieses Format allerdings für ein kaum zu überblickendes Ungetüm. Daher überrascht es auch nicht, dass "DocBook-XML" ein umfangreiches Buch mit rund 650 Seiten ist.

Dem Autor Thomas Schraitle gelingt es jedoch, den umfangreichen Stoff in gut zu bewältigende Häppchen aufzuteilen. Dabei versteht er es, die oft komplexen Sachverhalte anschaulich und verständlich zu erkären. Das beginnt bereits im Vorwort, das klarstellt, was man von Docbook erwarten kann: Strukturierte Texte, die sich maschinell verarbeiten lassen, aber keine Layout-Kunststücke.

Dieses Buch bedient eine breite Zielgruppe. Es holt Einsteiger ab, indem es zunächst die Grundlagen der Markupsprachen SGML und XML erklärt und in die Document Type Definition (DTD) einführt, die das Docbook-Format ausmacht. In späteren Kapiteln geht dieser Titel auch auf die Bedürfnisse von fortgeschrittenen und professionellen Anwendern ein.

Das Kernstück des Buchs zeigt die Verwendung der Docbook-Elemente in der Praxis. Schritt für Schritt demonstriert Thomas Schraitle die Erstellung eines Dokuments mit gut ausgewählten und vorbildlich kommentierten Listings.

Doch mit einem Dokumentationsformat allein lässt sich wenig anfangen. Daher erklärt dieser Titel auch die wichtigsten Werkzeuge zur Arbeit mit Docbook: Editoren vom alten Schlachtross Emacs bis zum modernen jEdit sowie XML-Prozessoren und XSLT-Stylesheets, mit denen sich das Ausgangsformat beispielsweise in HTML- oder PDF-Dateien umwandeln lässt. Auch diese Kapitel eignen sich selbst für Einsteiger, da sie das benötigte Grundlagenwissen wie XPath und XSL-FO vermitteln.

Auf diese Weise erfährt der Leser, wie er sich ein komplettes Publishing-System rund um Docbook aufbauen kann. Wer sich an das mächtige Dokumentenformat heranwagen möchte, wird mit diesem Buch bestens bedient. (Mathias Huber)

MySQL auf mit PHP auf die Finger geschaut

PhpMyAdmin ist ein beliebtes Administrationstool für MySQL-Datenbanken. Das 150ig-seitige Büchlein "PhpMyAdmin kompakt" von Holger Reibold beschäftigt sich als erste deutschprachige Veröffentlichung ausschließlich mit diesem Werkzeug.

Der Autor erklärt, wie man mit PhpMyAdmin Datenbanken angelegt, Tabellen definiert und Daten eingibt. Er stellt die Import- und Export-Funktionen vor und unter der Kapitelüberschrift "PhpMyAdmin für Fortgeschrittene" zeigt er die Möglichkeiten auf Relationen anzulegen und zu verändern. Ebenfalls geht er auf die Ausgabemöglichkeiten der PDF-Export- und der Druckfunktion ein. Abschließend handelt der Autor auf 12 Seiten die Benutzerverwaltung und Server-Informationen ab. Danach folgt auf den letzten 40 Seiten nur noch eine Liste der Konfigurationsvariablen, die sich merklich an die englischsprachigen Manpages angelehnt, und eine kurze Installationsanleitung im Anhang.

Es stellt sich die Frage, wen der Autor als die Zielgruppe dieses Buchs sieht, beziehungsweise, ob dieses Buch überhaupt ein Publikum hat. Wer sich mit SQL-Datenbanken und Datenbank-Design auseinandersetzt, muß zumindest über grundsätzliche Kenntnisse in diesem Bereich verfügen. Dieser Leser kennt 80 Prozent der im Buch behandelten Inhalte, die restlichen 20 stehen, soweit sie die Konfiguration betreffen, in der mit PhpMyAdmin gelieferten Dokumentation oder ergeben sich direkt aus dem Aufbau von Weboberfläche.

Demjenigen, der nicht schon über dieses Wissen verfügt, empfielt sich dieses Buch sicherlich nicht als Einstieg. Dazu ist es im buchstäblichen Sinne zu oberflächlich: Mit reichlich Screenshots bebildert führt der Autor durch die verschiedenen Funktionen. Allerdings stört hier ein klares Missverhältnis von Bild- und Textanteil, das Buch lässt kaum ein Formular aus.

Nur wer lediglich einen deutschsprachigen Ersatz für die PhpMyAdmin-eigene englischesprachige Dokumentation sucht, wird mit diesem kleinen Büchlein zufrieden sein. (Albrecht Mühlenschulte/mhu)

Info

Titel: phpMyAdmin kompakt Autor: Holger Reibold Verlag: Bomots-Verlag ISBN: 2-915925-05-4 Preis: 14,80 Euro URL: http://www.bomots.de

Info

Titel: DocBook-XML Autor: Thomas Schraitle Verlag: Millin-Verlag ISBN: 3-89990-078-2 Preis: 45,50 Euro URL: http://www.millin.de

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2015: E-Books im Griff

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.