Maßgeschneidert

Beim Doppelklick auf eine Datei führt Gentoo eine vordefinierte Aktion aus. So sind Grafikdateien mit dem Betrachter xv verknüpft. Bevorzugen Sie ein anderes Programm, stellen Sie es im grafischen Konfigurationsdialog (Abbildung 3) von Gentoo ein.

Abbildung 3: In diesem Menü passen Sie das Verhalten von Gentoo an.

Sie starten ihn über einen Klick auf die mit Configure... beschriftete Schaltfläche. In der linksbündigen Baumansicht stehen die einzelnen Kategorien. Sobald Sie eine markieren, zeigt Gentoo in der rechten Fensterhälfte die dazu passenden Optionen an. Um nun die Dateizuordnung für Bilddateien anzupassen, sind Sie unter Commands am richtigen Ort. Editieren Sie unter Definitions den Eintrag view_image. Bislang steht dort als Befehl External xv {Fup}External Gentoo mitteilt, dass xv ein externes Programm ist, dem er den Pfad zur doppelgeklickten Datei {Fup} übergeben soll. Markieren Sie diesen Befehl und ersetzen Sie xv durch das Programm Ihrer Wahl, etwa durch display.

Interessante Optionen bietet auch der Abschnitt File Recognition, wo Sie die Darstellung (Icons, Farben, etc.) der Dateitypen festlegen. Außerdem können Sie unter Buttons das Verhalten der Operations-Knöpfe und "Bookmarks" anpassen. Um beispielsweise ein Lesezeichen für ein Verzeichnis /mnt/stick/ anzulegen, tragen Sie den Ordner in den Bookmark-Dialog ein (Abbildung 4). Sie finden ihn unter ButtonsDefinitionsSheet von Default auf Shortcuts umschalten.

Abbildung 4: Hier bestimmen Sie, welche Lesezeichen Gentoo in der Bookmark-Liste anzeigt.

Mit Add row erzeugen Sie eine neue Button-Leiste, die mehrere Spalten enthalten darf. Aufgrund der geringen Breite empfiehlt es sich jedoch, nur eine Spalte zu verwenden. Entscheiden Sie sich dafür, legt Gentoo einen neuen Knopf an, der sich mit zwei Aktionen belegen lässt. Unter Primary stellen Sie ein was passiert, wenn Sie die Schaltfläche mit der linken Maustaste anklicken. Secondary nimmt eine Aktion für einen Klick mit der mittleren Maustaste auf. Gentoo führt allerdings nur dann eine Aktion aus, wenn Sie ihr über Label einen Namen geben. In unserem Beispiel wählen wir USB Stick. Da ein Linksklick auf den neuen Knopf in das Mount-Verzeichnis des USB-Sticks wechseln soll, heißt der richtige CommandDirEnter 'dir=/mnt/stick'.

Fazit

Mit Gentoo existiert ein hochgradig konfigurierbarer grafischer Dateimanager, der hinter seinen großen Brüder nur aufgrund des Fehlens von Drag & Drop-Unterstützung zurücksteht. Wer darauf verzichten kann und ein wenig Konfigurationsaufwand nicht scheut, erhält mit Gentoo einen optimal an die eigenen Bedürfnisse anpassbaren Dateiverwalter. Vermissen Sie im Optionsdschungel eine Hilfedatei, beantwortet eventuell die detaillierte, aber noch unvollständige Dokumentation im Unterverzeichnis docs des Gentoo-Quellcodes die wichtigsten Fragen.

Der Autor

Hagen Höpfner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technische und Betriebliche Informationssysteme der Fakultät für Informatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Was er dort so alles treibt, steht unter http://wwwiti.cs.uni-magdeburg.de/~hoepfner/. In seiner Freizeit spielt der begeisterte Vater Gitarre in der Rockband "Gute Frage" (http://www.gutefrage.de/).

Infos

[1] Gentoo: http://www.obsession.se/gentoo/

[2] Gentoo-Quellcode: http://prdownloads.sourceforge.net/gentoo/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Teil 1: Installation in 12 Schritten
    Gentoo Linux bietet Maßgeschneidertes statt Ware von der Stange. Die clevere Distribution lässt sich optimal an den Rechner und die Bedürfnisse des Benutzers anpassen. Unsere zweiteilige Serie führt Sie durch Installation, Konfiguration und Wartung.
  • Portage – das Paketsystem von Gentoo Linux
    Portage, das Paketsysteme von Gentoo Linux, erscheint auf den ersten Blick recht komplex. Bei genauerem Hinsehen erweist es sich aber als extrem vielseitig und einfach zu handhaben.
  • Wechselmedien einbinden mit Ivman
    Auf eingelegte Datenträger reagiert das Desktop-unabhängige Werkzeug Ivman flexibel.
  • deskTOPia: 3d-Desktop
    Die reale Umwelt nimmt der Mensch dreidimensional wahr. Was spricht also dagegen, auch der täglichen Arbeit am Bildschirm eine räumliche Komponente zu verleihen? 3d-Desktop beschert Ihrer Arbeitsoberfläche eine zusätzliche, dritte Dimension.
  • Gentoo Live-DVD 12.0

    Das Gentoo-Projekt hat mit der Live-DVD 12.0 einen aktuellen Schnappschuss seiner Linux-Distribution veröffentlicht.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2016: Ciao, Windows!

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

KWord Quiz
Carl Garbe, 30.08.2016 16:19, 0 Antworten
KWord Quiz lässt sich bei mir (nach einem update auf Ubuntu 16.04 LTS) nicht mehr speichern, kann...
NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...