Home / LinuxUser / 2005 / 02 / deskTOPia: Hintergrund-Programme

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

TAPETENWECHSEL

deskTOPia: Hintergrund-Programme

Farben, Fotos, Gradienten

hsetroot, das ebenfalls die imlib-Bibliothek nutzt, geht noch einen Schritt weiter. Es passt nicht nur die Größe einer Grafik an, sondern bietet Filter, die Sie auf den Desktop-Hintergrund anwenden können. Fertige Pakete des Tools finden Sie nicht, so dass Sie hsetroot aus dem Quellcode übersetzen müssen. Sind die Pakete imlib und imlib-devel installiert, gelingt das mit dem Dreischritt ./configure, make und su -c "make install".

Einen einfarbigen olivgrünen Hintergrund erhalten Sie mit dem Kommando hsetroot -solid "#555500". Das Tool erwartet die Farbe in HTML-Notation, eingeschlossen in Anführungszeichen. Die richtige Schreibweise für Ihre Wunschfarbe verrät beispielsweise das Programm kcolorchooser. Reicht Ihnen ein einfarbiger Hintergrund nicht aus, zaubern Sie mit mehrmaligem Gebrauch der Option -add, gefolgt von einer Farbe, Verläufe auf den Desktop-Hintergrund. hsetroot -add "#ffb301" -add "#0000ff" -gradient 0 zeichnet einen Farbverlauf von orange nach blau. Hinter dem Parameter -gradient steht der Winkel. Die 0 in unserem Beispiel erzeugt den Verlauf von oben nach unten. Für einen diagonalen Gradienten von oben links nach unten rechts verwenden Sie die Option -gradient -45. Um einen Verlauf mit mehr als zwei Farben zu erhalten, übergeben Sie hsetroot einfach weitere Farben mit dem Parameter -add. Um den Abstand anzupassen wählen Sie alternativ -addd. Dieser Parameter erwartet zusätzlich zur Farbe eine Zahl, die den Abstand festlegt. Standardmäßig arbeitet hsetroot mit dem Wert 1.

Um ein Hintergrundbild einzublenden, müssen Sie hsetroot das gewünschte Anzeigeformat mitteilen. Das Programm kennt die Optionen -center -tile -full und -fill. hsetroot -fill grafik.jpg stellt das Bild grafik.png bildschirmfüllend dar und ändert auch das Seitenverhältnis. Erscheint das Bild dadurch zu verzerrt, nutzen Sie stattdessen den Parameter -full. Er zieht die Grafik so groß wie möglich, ändert aber am Seitenverhältnis nichts. Die Option -tile kachelt die Grafik, beispielsweise ein einfaches Muster, auf dem Desktop-Hintergrund. Der Parameter center schließlich zeigt ein Bild in Originalgröße an und färbt den unbedeckten Teil des Hintergrunds schwarz. Eine andere Rahmenfarbe erhalten Sie mit dem Aufruf hsetroot -solid "#0000ff"-center grafik.jpg.

Bildbearbeiter

Neben Größenänderungen wendet das Tool auch Bildbearbeitungsfilter auf Grafiken an. Den gewünschten Filter geben Sie auf der Kommandozeile hinter der Grafik an. Ansonsten funktioniert der Befehl nicht, da hsetroot das Bild erst laden muss, um einen Filter darauf anzuwenden. So können Sie mit dem Parameter -tint gefolgt von einer Farbe den Hintergrund mit einer Farbe Ihrer Wahl tönen. Das Kommando hsetroot -full grafik.jpg -tint "#8181FF" färbt das Hintergrundbild blau ein (Abbildung 2).

Abbildung 2

Abbildung 2: Mit der Option "-tint" aufgerufen, tönt "hsetroot" die ursprünglich weiße Winterlandschaft blau.

Mit dem Unschärfefilter erzielen Sie ebenfalls interessante Effekte. Sie aktivieren ihn mit der Option -blur gefolgt von einer Zahl. Eine vernünftige Wahl sind Werte zwischen 1 und 5 , die als Weichzeichner wirken. Genau das Gegentei bewirkt die Option -sharpen. Auch sie erwartet eine Zahl, um deren Wert sie die Hintergrundgrafik scharfzeichnet.

Die Aufrufparameter -contrast und -brightness passen den Kontrast und die Helligkeit des Hintergrundbilds an. Beide Optionen erwarten ebenso wie -blur eine Zahl als Angabe. Beim Kontrast beträgt der Ausgangswert 1. Alle niedrigeren Werte reduzieren den Kontrast, höheren setzen ihn herauf. Bei der Helligkeit sollten Sie Werte zwischen -1 und 1 wählen. So dunkelt der Aufruf

hsetroot -full grafik.jpg -brightness -0.5

Fotos soweit ab, dass sie aussehen, als seien sie bei Dämmerung aufgenommen.

Die drei Parameter -flipv, -fliph und -flipd spiegeln das Bild vertikal, horizontal oder diagonal. Sie können auch mehrere Filter miteinander kombinieren: hsetroot appliziert sie in der Reihenfolge, in der Sie sie auf der Kommandozeile angeben. Wenn Ihnen das Ergebnis einmal so gut gefällt, dass Sie es speichern wollen, bietet die Anwendung auch dafür den passenden Parameter: Wiederholen Sie einfach den hsetroot-Befehl und hängen Sie als letzte Option -write neues_bild.jpg ans Ende der Kommandozeile an. hsetroot setzt daraufhin den Bildschirmhintergrund mit den gewünschten Optionen und speichert das Ergebnis in der Datei neues_bild.jpg.

Infos

[1] Eterm: http://www.eterm.org/

[2] hsetroot: http://www.thegraveyard.org/

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...