Auf gute Zusammenarbeit

Zwei Funktionen, die einmal mehr in der reibungslosen Zusammenarbeit der KDE-Programme untereinander begründet liegen, dürften Kdict endgültig einen Platz in der Reihe Ihrer Lieblingsprogramme sichern: Stolpern Sie beispielsweise beim Surfen über ein Wort, das Ihnen unbekannt ist, markieren Sie es einfach in Konqueror mit der Maus. In Kdict müssen Sie nun nur noch BearbeitenInhalt der Zwischenablage suchen auswählen – schon macht sich Kdict ans Werk.

Genauso praktisch ist die Möglichkeit, Kdict als Applet im Panel zu integrieren. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Kicker-Leiste und wählen dort aus dem Kontext-Menü Kontrollleiste einrichten...HinzufügenMiniprogrammLexikon. Es erscheint ein kleines Eingabefeld wie in Abbildung 4, in dem Sie direkt Ihre Abfragen starten können. Umdenken müssen Sie dabei nicht, denn das Abfragefeld verhält sich wie die Eingabezeile des KDict-Hauptfensters. Zusätzlich bietet das Miniprogramm jedoch noch drei weitere Schaltflächen. C sucht nach dem Inhalt der Zwischenablage, D nach dem Inhalt des Eingabefelds, und M fahndet nach zutreffenden Definitionen.

Abbildung 4: Durch das Applet ist die Übersetzungshilfe stets in Reichweite.

Selbst auf der Kommandozeile lässt Sie das Programm nicht im Stich: Ein kdict Suchbegriff sucht den angegebenen Text. Enthält Ihre Abfrage mehr als ein Wort, müssen Sie die Wendung in Anführungszeichen setzen. Mit kdict -c bzw. kdict --clipboard starten Sie eine Abfrage des aktuellen Inhalts der Zwischenablage.

Glossar

Webster

"Webster's Revised Unabridged Dictionary, 1913 Edition" ist ein englischsprachiges Wörterbuch mit ausgefeilten Suchmöglichkeiten (Wildcards etc.), das mittlerweile über 100.000 Wörter umfasst.

Wordnet

Die Arbeiten an WordNet begannen 1985 und werden laufend weiter geführt. An der Entwicklung beteiligt sind überwiegend Psychologen und Linguisten der Universität Princeton, USA. Die Struktur des Lexikons orientiert sich statt an der alphabetischen Ordnung an den psycholinguistischen Theorien über das menschliche Gedächtnis. So trifft WordNet bei jedem Wort die Unterscheidung zwischen Wortform und Wortbedeutung. Letztere repräsentiert dabei eine Menge synonymer Wortformen. WordNet beschränkt sich nicht auf ein bestimmtes Gebiet und besteht derzeit aus über 95600 englischen Wortformen. Empfehlenswert ist dieser Thesaurus vor allem als Formulierungshilfe für englische Texte.

Jargon File

Eric Raymonds "The New Hacker's Dictionary" (so der offizielle Name) ist das wohl bekannteste Nachschlagewerk für Internet- und Hacker-Slang. Es definiert und erläutert – häufig in ironischer Weise – Begriffe rund um Netz und Computer.

Infos

[1] Dict Development Group: http://www.dict.org/

[2] Dict-Daemon: ftp://ftp.dict.org/pub/dict/

[3] Rpmfind.net: http://rpmfind.net/

[4] Wörterbücher des Dict-Projekts: ftp://ftp.dict.org/pub/dict/pre/

[5] FreeDict-Projekt: http://www.freedict.de

[6] Diverse Wörterbücher: http://www.wh9.tu-dresden.de/~heinrich/dict

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Kdict
    Keine Lust, echte Wörterbücher aus Papier zu wälzen? Mit Kdict ist die Online-Alternative nicht weit.
  • K-tools
    In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.
  • Babylonische Sprachentwirrung
    Linux liefert nicht nur reichlich Standardsoftware mit, sondern auch eine stattliche Anzahl an Wörterbüchern und Lexika. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ohne Direktverbindung ins Internet die Weltsprachen auf Ihren Rechner holen.
  • Wörterbücher und Textdateien durchsuchen mit grafischem Frontend
    Beim Lesen eines englischen Texts fällt oft das wichtigste Wort nicht ein. Praktisch, wenn eine Software es einfach auf Mausklick übersetzt. Das Programm Ding durchsucht dazu Wörterbücher, kommt aber auch mit anderen Textdateien zurecht.
  • Nützliche Tools fürs Büro
    Ein Arbeitstag ist mitunter lang und stressig. Haben Sie einen DSL-Zugang, erfahren Sie trotzdem, was auf der Welt geschieht - auch ohne ständig im Netz zu surfen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2016: Ciao, Windows!

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...