Antennenwald für jedermann

Fünf Sat-Empfangsantennen für normale und schwierige Installationen

01.01.2005
Der Weg zum Sat-Signal führt über eine möglichst große Schüssel, die nach Süden ausgerichtet wird. Doch Vermieter, Eigentümergemeinschaften oder Architekten haben meist etwas gegen den Antennenwald am Haus. Dieser Artikel zeigt Alternativen zu herkömmlichen Parabolspiegeln.

Der Weg zur eigenen Satellitenantenne ist je nach Wohnsituation steinig bis fast unbeschreitbar: Nicht nur Vermieter, sondern auch Eigentümergemeinschaften oder gar Architekten kämpfen dagegen an, dass sich die Südfront ihrer Häuser in einen regelrechten Antennenwald verwandelt. Das Argument ist fast immer das gleiche: Eine Satellitenschüssel verschandelt die Optik, und wenn man eine Schüssel genehmigt, wollen die Nachbarn bald auch eine aufstellen.

Trotz im Grundgesetz verbrieftem Recht auf Informationsfreiheit gibt es bis heute für einheimische Bürger keinen Anspruch auf eine Satellitenschüssel. Anders bei Ausländern, werden keine oder nur sehr wenige muttersprachliche Programme ins Kabelnetz eingespeist, hat der Mieter ein Recht auf eine Satellitenschüssel. Die muss er aber möglichst unauffällig an einer vom Vermieter zu bestimmenden Stelle aufstellen lassen und alle entstehenden Kosten tragen – inklusive Rückbau in den Ursprungszustand nach Auszug.

Mit einem Internetzugang per Satellit können auch deutsche Mieter ihren Antrag auf eine eigene Schüssel begründen. Aussichtsreich ist das aber nur, wenn keine anderen Breitbandzugänge zur Verfügung stehen und die hohe Bandbreite auch wirklich benötigt wird. Dennoch – einen Anspruch gibt es selbst dann nicht.

Eine mögliche Lösung sind kleine oder getarnte Satellitenantennen oder Gemeinschaftsantennen für mehrere Satelliten, mit denen man ein ganzes Mietshaus versorgen kann. Die Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll vielmehr zeigen, welche Lösungen derzeit überhaupt angeboten werden.

Cubsat 50

Auch bei der Cubsat 50 handelt es sich um eine Parabolantenne in einem HF-durchlässigen Kunststoffgehäuse. In Abbildung 1 ist die Antenne unten in der Mitte ohne die vordere Abdeckung zu sehen, mit aufgesetzter Frontblende wird die Cubsat zu einem halbierten Quarder.

Im Inneren befindet sich ein metallbedampfter Glasfaser-Spiegel, der nur von einem Gummiband in Position gehalten wird. Der Aufbau war etwas umständlich Precon Electronic lieferte die Aufbauanleitung nur in Französisch und sehr gebrochenem Deutsch mit undeutlichen Bildern. Bei einer 200-Euro-Antenne kann der Kunde etwas mehr verlangen.

Für die Ausrichtung drehen Sie die Cubsat-Antenne einfach in Richtung des Satelliten. Der Höhenangleich erfolgt über eine Schraube im Haltearm des Single-LNB, sie verschiebt den Reflektor nach oben oder unten.

Als Aufstellort kommen sowohl ein Balkon als auch der Garten in Frage. Sie können die Cubsat-Antenne sogar gut 10 Zentimeter in den Boden eingraben und die Frontplatte lackieren – so lässt sich die Cubsat problemlos vor einem Busch oder Steinhaufen aufstellen, ohne die Optik zu stören.

Gartenlampe Digiglobe

Der Digiglobe hat das Aussehen einer etwas groß geratenen Gartenlampe und wird sowohl mit Standfuß als auch mit Wandhalter geliefert. Die Kugel hat einen Durchmesser von knapp 45 Zentimetern. Im inneren befindet sich eine Cassegrain-Antenne (Abbildung 1, rechts unten), das ist ein konzentrischer Spiegel mit einem zweiten Reflektor im Brennpunkt und einer Hornantenne als Halter. Das eigentliche Empfangselement ist ein Flansch-LNB und befindet sich hinter dem Spiegel. Die getestete Ausführung hatte lediglich einen Sat-Anschluss.

Die Cassegrain-Antenne hat einen geringeren Öffnungswinkel als eine herkömmliche Parabolantenne und muss daher peinlich genau auf den Satelliten ausgerichtet werden. Die Empfangsleistung entspricht der einer 60cm-Parabolantenne.

Im Lieferumfang des Testgeräts von der Firma Precon Electronic befand sich eine Glühlampen-Fassung mit E14-Sockel. Diese Fassung können Sie auf der Rückseite des LNBs anbringen und so den Digiglobe tatsächlich als Gartenlampe benutzen. Allerdings leuchtet dann nur die nördliche untere Hälfte der Lampe, bedingt durch den schräg eingestellten Spiegel im inneren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Digitales TV per Satellit, Kabel und Antenne
    Das digitale Zeitalter hat das Fernsehen erreicht: Statt Schlieren und Geisterbildern soll die Flimmerkiste künftig hochauflösende Bilder darstellen. Diese zu empfangen oder aufzunehmen, macht nicht nur am Linux-PC einige Schwierigkeiten.
  • Breitband-Internetzugang per Satellit
    Auf den ersten Blick scheinen DSL-Flatrates und Breitbandzugänge allgegenwärtig zu sein. Doch die Versorgung ist keineswegs flächendeckend: Gerade in Randbezirken oder abgelegenen Gebieten muss man weiter auf DSL verzichten. Eine Alternative bietet dort die Versorgung via Satellit.
  • DVB-T/C-Netzwerk-Tuner unter Linux
    Wer die stationäre Flimmerkiste loswerden will, aber deswegen nicht gleich am PC mit einem USB-TV-Stick herumfummeln möchte, der greift zu einem netzwerkfähigen TV-Tuner. Wir testen drei Kandidaten für DVB-T und DVB-C.
  • Digitaler Linux-Videorekorder im Eigenbau, Teil 2
    Im ersten Teil unseres Workshops haben wir Ihnen die Einrichtung der DVB-Karten gezeigt. In dieser Ausgabe geht es um den Bau eines Infrarot-Empfängers und die Einbindung einer Fernbedienung zur Steuerung des Digitalen Linux-Videorekorders
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...