Daten aus dem All

Breitband-Internetzugang per Satellit

01.01.2005
Auf den ersten Blick scheinen DSL-Flatrates und Breitbandzugänge allgegenwärtig zu sein. Doch die Versorgung ist keineswegs flächendeckend: Gerade in Randbezirken oder abgelegenen Gebieten muss man weiter auf DSL verzichten. Eine Alternative bietet dort die Versorgung via Satellit.

Wir befinden uns im Jahre 2005 nach Christus. Ganz Deutschland ist mit mit DSL versorgt. Ganz Deutschland? Nein! In einigen kleinen, vorwiegend von Germanen bevölkerten Dörfern leisten die Internetanbieter erbitterten Widerstand. Und das Surfen mit Modem und ISDN ist nicht gerade schnell und schon gar nicht billig für die Dorfbewohner, die nicht aufhören, nach Breitband-Internetzugängen mit Flatrates zu verlangen.

Eine Breitband-Flatrate direkt vom Himmel kann in diesen Gebieten eine zumindest vorübergehende Lösung bieten. Beim Angebot von Astranet handelt es sich um eine Einwege-Satellitenlösung: Lediglich der Downstream kommt via Satellit. alle ausgehenden Pakete laufen per Analog-Modem oder ISDN über einen herkömmlichen Internetprovider – und verursachen somit, abhängig von der Online-Zeit, weitere Kosten.

Flatrate mit Minutentakt

Die erreichbaren Datenraten hängen vom Astranet-Tarif und der Art des Rückkanals ab. Den Upstream begrenzt das im Sat-Router eingebaute 56k-Modem respektive der ISDN-Anschluss mit 64 kBit/s. Astranet bietet für den Downstream Flatrates mit 512 kBit/s, 768 kBit/s und 1 MBit/s Datenrate über den Satelliten an. Die Preise liegen bei jährlicher Vorauszahlung zwischen rund 20 und 40 Euro pro Monat. Wer sich gleich zwei Jahre bindet, spart rund ein Viertel der Kosten.

Zugang zum Satelliten schafft das sehr reichhaltig bestückte Einsteiger-Set für knapp 70 Euro. Neben dem Sat-Router mit analogem oder ISDN-Anschluss enthält es einen USB-Netzwerkadapter, ein Universal-LNB von MTI mit 4 Sat-Anschlüssen, integrierter Schaltmatrix und einem Rauschmaß von 0,6 dB, einen Sat-Finder mit Kopfhörer, 20 Meter Sat-Kabel mit F-Steckern, Netzwerkkabel sowie die Anschlusskabel zum Telefonnetz.

Zum Starter-Kit für analoge Telefonanschlüsse liefert Astranet zudem einen Y-Verteiler mit, den der Benutzer am Telefonanschluss des Sat-Routers einsteckt. Damit lässt sich ein Telefon hinter dem Router betreiben. Beim Testgerät rastete der Y-Adapter jedoch nicht an der RJ-11-Buchse des Routers ein. Laut Astranet handelt es sich dabei um eine Fertigungstoleranz, die inzwischen ausgemerzt sei.

Problematischer ist, dass Astranet zwar ein Telefonkabel mitliefert, dieses jedoch auf beiden Seiten einen RJ-11-Stecker besitzt. Einen Adapter auf die in Deutschland gebräuchlichen TAE-Stecker sucht man vergebens. Im Rahmen der Internationalisierung und einer einheitlichen Lagerhaltung verzichtet Astranet darauf, landesspezifische Adapter beizulegen. Für 10 bis 20 Euro gibt es im Zubehörhandel jedoch Telefonkabel mit TAE- und RJ-11-Anschluss oder auch Adapter von RJ-11 auf TAE.

Sat-Anlagen umrüsten

Für den Empfang des Sat-Downsteams benötigen Sie eine herkömmliche Satellitenschüssel, die sie auf die Astra-Gruppe auf Position 19,2 Grad Ost ausrichten. Besitzen Sie bereits eine, wird sie sehr wahrscheinlich schon auf Astra ausgerichtet sein, finden sich doch hier die meisten deutschsprachigen Sender. Wer bislang noch keine Schüssel sein Eigen nennt, findet auf den Seiten 68 bis 71 eine kleine Auswahl teils ungewöhnlicher Empfangsantennen.

Der Clou ist, dass Sie gleichzeitig Internet via Satellit und Satellitenfernsehen bekommen. Das Quad-Universal-LNB aus dem Einsteiger-Set passt in praktisch alle Standard-LNB-Halter aktueller und auch älterer Parabolantennen. Probleme bereiten nur Marken-Schüsseln: Hier verwenden die Hersteller meist eigene Befestigungsmethoden, auf die nur die LNBs der eigenen Marke passen. Oft lässt sich aber auf Adapter für Universal-LNBs umrüsten – fragen Sie einfach im Fachhandel nach.

Im einfachsten Fall verfügen Sie bereits über eine digitale Sat-Anlage: Dann müssen Sie lediglich den Sat-Router an Stelle eines Receivers anschließen. Bei Anlagen mit Single- oder Twin-LNB tauschen Sie einfach das vorhandene LNB gegen das Quad-LNB aus dem Starter-Kit aus, müssen dann allerdings auch neue Kabel verlegen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Mit Highspeed ins Internet
    Wir erklären an einem praktischen Beispiel, wie ein einzelner PC oder auch ein kleines Netzwerk per DSL-Leitung auf der Datenautobahn Gas geben.
  • Sechs WLAN-Router im Vergleich
    Drahtlose Netze sind nicht nur in, sondern auch überaus praktisch, wenn Computer und Telefondose mehrere Meter auseinander stehen oder sich mehrere Computer eine Internet-Verbindung teilen sollen. Das Hardware-Labor hat sechs WLAN-Router für den privaten Einsatz getestet.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...