Home / LinuxUser / 2004 / 10 / Scorched3D - Aufpolierter Spieleklassiker

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

In Deckung!

Scorched3D - Aufpolierter Spieleklassiker

Zielübungen

Um den Einstieg in das Spiel zu finden, bietet es sich an, zunächst an wehrlosen Zielen zu üben. Scorched3D hat einen Modus, der genau dafür vorgesehen ist: Er trainiert den Umgang mit der Kamera und stellt viele Gegner bereit, an denen das richtige Abschätzen geschult wird. Auf den Militärübungsplatz gelangt der Rekrut, indem er die erste Option des Hauptmenüs wählt. Daraufhin präsentiert Scorched3D das Einzelspielermenü (Abbildung 6). Der Trainingsmodus versteckt sich auch dort unter der ersten Möglichkeit und nennt sich Target practice Game. Neben den "Zielscheiben" im Übungsmodus liefert Scorched3D auch Computer-Spieler mit unterschiedlich starker künstlicher Intelligenz mit.

Abbildung 6

Abbildung 6: Das Einzelspielermenü, das auch den Start einer Mehrspielerpartie an einem Computer anbietet.

Durchblick

Die Handhabung der Kamera ist zunächst gewöhnungsbedürftig, da fast alle mit Scorched3D verwandten Spiele in zweidimensionalen Umgebungen stattfinden. Um einen Schuss adäquat zu plazieren, will der Umgang mit dem virtuellen Auge gelernt sein.

Ein wichtiges Bedienelement ist die Maus – insbesondere die linke Taste. Klickt der Spieler damit in eine Region der Landschaft oder auf die Miniaturansicht der Karte (Abbildung 1), zentriert die Kamera die Ansicht auf den gewünschten Punkt. Mit Drehungen des Mausrads zoomt man, je nach Drehrichtung, näher heran oder heraus. Zusätzlich lässt sich der Zoom-Effekt auch durch Ziehen der Maus mit gedrückter mittlerer Maustaste (beziehungsweise des Rädchens) erreichen.

Zieht man dagegen die Maus mit gedrückter rechter Taste, ändert sich die Blickrichtung. Dabei schaut die Kamera immer auf den momentan ausgewählten Punkt, der in der Voreinstellung das Zentrum der 3D-Welt ist, und dreht sich um diesen.

Die Kamera in Scorched3D unterstützt auch freie Bewegungen. Sobald der Mauszeiger einen der vier Bildschirmränder berührt, bewegt sich die Ansicht in die entsprechende Richtung.

Die Maus dient dabei ausschließlich dazu, den Blickwinkel zu ändern. Beim Zielen sind dagegen die Kameraperspektiven nützlich, die die Spielfigur von der Seite oder von hinten zeigen. So findet man leicht die richtige Schusshöhe und -richtung. Das Spielgeschehen aus Sicht eines Projektils zu verfolgen, ist ebenfalls sinnvoll, da es bei weiten Schussentfernungen genau zeigt, wo das Geschoss einschlägt und ob Korrekturen nötig sind. Die Entwickler von Scorched3D haben glücklicherweise mitgedacht und die praktischsten Kameraperspektiven schon vordefiniert. Der Spieler erreicht sie über die Zifferntasten, die Tabelle 1 auflistet.

Tabelle 1: Vordefinierte Kameraperspektiven

Taste Ansicht
1 Sicht der Spielfigur von oben
2 Sicht der Spielfigur von hinten und oben
3 Sicht nur von hinten
4 Sicht des Geschosses
5, 7 Spielfigur von links (nah und fern)
6, 8 Spielfigur von rechts (nah und fern)
9 Zeigt den Einschlag des Geschosses
0 Landschaft aus der Ferne
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (1 Stimme)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...