MS Sudo 2005 Advanced Server

01.10.2004

Liebe Leserinnen und Leser,

Dass man sich unter Linux nicht als Administrator root, sondern nur mit normalen Benutzerrechten anmelden soll, ist bekannt; su und sudo verhelfen kurzzeitig zu Root-Rechten – für erstere Variante benötigt man das Root-Passwort, sudo hingegen können auch Anwender nutzen, die das Passwort nicht kennen. Dazu legt (etwas vereinfacht) der Administrator in einer Konfigurationsdatei fest, welcher Benutzer welche Programme mit Root-Rechten (oder anderen als den eigenen) ausführen darf [1].

Das ist praktisch und wird auch schon eine Weile so gemacht, behauptet das HISTORY-Dokument [2] von sudo, demzufolge die erste sudo-Version um 1980 unter 4.1BSD (einem frühen Unix) auftauchte. Im Usenet findet man in der Newsgroup net.sources eine Version des Programms, die 1985 gepostet wurde [3].

Microsoft hat Rechte an "sudo"?

Warum dieser Blick in die Geschichte? Microsoft wurde in den USA mal wieder ein interessantes Software-Patent erteilt: Unter der Nummer 6,775,781 [4] und der Bezeichnung "Administrative security systems and methods" präsentiert Microsoft sich als Erfinder exakt dieser Idee; beantragt wurde das Patent vor ca. vier Jahren.

sudo "rpm -e sudo"

Hätte das Patent Bestand, würden künftig alle interessanten Nicht-Microsoft-Betriebssysteme mit dem Gesetz in Konflikt geraten, denn alle Unix-basierten oder -ähnlichen Systeme verwenden mit sudo die im Patent beschriebenen Techniken. Unter MacOS X ist sudo sogar die Standardmethode, um Administratorrechte zu erlangen, weil dort der root-Account kein Passwort hat.

Software-Patente sorgen häufig für Belustigung, wenn absurd triviale und seit Jahrzehnten bekannte Techniken plötzlich patentwürdig befunden werden. Lustig bleiben sie aber nur, solange sie nicht vor Gericht gegen Konkurrenten durchgesetzt werden, und davon können auch die Programmierer in Open-Source-Projekten betroffen sein.

Auch wenn die Nachrichten zu Software-Patenten meist aus den USA kommen, drohen die gleichen Probleme in Europa. Eine Anlaufstelle für Informationen ist z. B. [5]. Wie Diskussionen auf Internet-Foren zu entnehmen ist, wurden bereits die ersten Beschwerdebriefe an das US-Patentamt geschickt, und es gab sogar detaillierte Reaktionen. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass Sie in einigen Monaten die sudo-Pakete auf Ihren Linux-PCs deinstallieren oder den "Sudo Advanced Server" nachkaufen müssen.

Hans-Georg Eßer

Chefredakteur

Infos

[1] Sudo-Artikel: Heike Jurzik, "Darf ich? Was ist eigentlich sudo?", LinuxUser 05/2002, S. 84, http://www.linux-user.de/ausgabe/2002/05/084-zubefehl/sudo.html

[2] A brief history of sudo, http://www.sudo.ws/sudo/history.html oder Datei HISTORY in der sudo-Dokumentation (/usr/share/doc/)

[3] Sudo-Posting vom 14.12.1985, http://groups.google.com/groups?selm=2622%40sunybcs.CP&output=gplain

[4] US-Patentsuche, http://patft.uspto.gov/netahtml/srchnum.htm

[5] Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V., http://swpat.ffii.org/index.de.html

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...