jbidwatch.jpg

Ebay-Übersicht

Auktionen automatisieren

01.09.2004
Wer unter Linux seine Ebay-Tätigkeiten mit einem Werkzeug übersichtlicher gestalten oder automatisieren möchte, kann mit dem JBidWatcher auf eine rein JAVA-basierte Anwendung mit vielen Funktionen zurückgreifen.

Welcher Ebay-Nutzer kennt nicht folgendes Problem? Er hat am Vorabend einen Artikel gesehen, von dem er nun wissen will, für wie viel er letztendlich unter den Hammer gekommen ist. Steht der Artikel nicht auf der Beobachtungsseite bei Ebay oder hat man sich nicht die Artikelnummer notiert, ist es schwierig, den Verkaufspreis herauszubekommen. Unbefriedigend ist auch, dass die Artikel dauernd aus den Listen verschwinden, dass ihre Anzahl begrenzt ist und zirka 90 Tage nach Auktionsende gar keine Daten mehr abrufbar sind. Aus diesem Grunde gibt es einige Ebay-Werkzeuge, von denen aber fast keines auf Linux läuft. Eine Ausnahme ist JBidWatcher, das plattformübergreifend arbeitet, da es eine reine Java-Lösung ist.

Installation nicht nötig

Unter [1] finden Sie die neueste Version des JBidWatchers. Für diesen Beitrag war das die Version 0.9.3pre2 – falls Sie bereits eine aktuellere finden, ändern Sie die im Artikel genannten Aufrufe entsprechend. Wollen Sie direkt starten – dies ist ohne Installation möglich – laden Sie die Datei JBidWatch-0.9.3pre1.jar herunter und starten diese mit Eingabe von

java -jar JBidWatch-0.9.3pre1.jar

auf der Kommandozeile, wobei Sie mindestens das JREoder JDK1.2.2 haben müssen (Abfrage über java -version). Eine aktuelle Version erhalten sie unter [2]. Um JBidWatcher nicht jedes Mal von der Kommandozeile starten zu müssen, erstellen Sie eine Verknüpfung auf Ihren Desktop. Geben Sie den auszuführeden Befehl ein, je nach dem Ablageort der jar-Datei etwa java -jar /usr/share/JBidWatch/JBidWatch-0.9.3pre2.jar. Beachten Sie, dass die Option In Terminal starten aktiviert sein muss, weil JBidWatcher dort seine Protokollausgaben schreibt.

Konfigurationen zum Einsteigen

Nach dem ersten Start legt JBidWatcher im Home-Verzeichnis ein Unterverzeichnis .jbidwatcher/ an, in dem alle Konfigurationen und auch Listen vorgehalten werden. Ein Fenster geht auf, in dem Sie alle wichtigen Konfigurationen vornehmen. Dazu gehört auf jeden Fall die Wahl des Ebay-Portals, also ebay.de für Deutschland oder ebay.com, wenn Sie sich in Amerika betätigen möchten (Abbildung 1). Dann geben Sie noch Ihren Ebay-Nutzernamen und das dazugehörige Passwort ein, das JBidWatcher verschlüsselt ablegt. Auf der Registerkarte General finden Sie die Möglichkeit, über einen internen WebServer zuzugreifen. Etwas versteckt, nämlich in der Datei $HOME/.jbidwatcher/JBidWatch.cfg, steht die Port-Nummer. Diese ist standardmäßig auf den Wert 9099 gesetzt und kann hier verändert werden; das Konfigurationsmenü bietet Ihnen auch an, einen Proxy-Server oder eine Firewall einzustellen.

Abbildung 1: Die Einstellungen nehmen Sie im so genannten "Configuration Manager" vor.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Angetestet
  • Neue Software
  • Software
  • Software-News
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor; auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.Virtualisierung unter Linux ist kein einfaches Thema. Wer nicht auf kommerzielle Produkte zurückgreifen möchte, nimmt Qemu – und schlägt sich mit den eher spärlich vorhandenen grafischen Oberflächen dafür herum. Bietet AQEMU einen Ausweg?
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...