Anhänglich

Viele Dateien sind zu nützlich oder zu schön, um sie ganz für sich zu behalten. Was liegt da näher, als sie an gute Freunde zu mailen? Mit dem ins passende servicemenu-Verzeichnis zu kopierenden File mail_as_attachment.desktop reicht ein rechter Mausklick auf die Datei, die Sie versenden wollen. Nach der Auswahl von AktionenMail as attachment... (Abbildung 3) öffnet sich kmail mit der betreffenden Datei als Anhang einer (noch zu schreibenden) E-Mail.

Sie erhalten dieses "anhängliche" Werkzeug unter http://ww w.kde-apps.org/content/download.php?content=13280. Zum Entpacken kommt der Befehl

unzip 13280-mail_as_attachment-0.1.zip

zum Einsatz; die Datei mail_as_attachment.desktop finden Sie anschließend in einem Unterverzeichnis namens mail_as_attachment.

Abbildung 3: Mit diesem Helferlein lassen sich Dateien kinderleicht versenden.

Wer mehrere Dateien auf den Weg schicken will, ist besser mit dem Attach to Email Service Menu bedient, denn damit lassen sich sogar ganze Verzeichnisse versenden (Abbildung 4). Außerdem versieht dieses von http://www.kde-apps.org/content/download.php?content=11234 zu beziehende Tool nicht nur mit kmail, sondern auch mit anderen E-Mail-Clients klaglos seinen Dienst.

Beim in 11234-attach-to-email-servicemenu.tar.bz2 mitgelieferten Installationsskript entscheiden Sie sich durch den Aufruf von

./install.sh --global-install

für eine systemweite Installation. ./install.sh --local-install erweitert lediglich das persönliche Konqueror-Kontextmenü.

Verwenden Sie statt KMail ein anderes E-Mail-Programm, aktivieren Sie im Kontrollzentrum unter KDE-KomponentenKomponenten-AuswahlMail-Programm den Punkt Anderes Mail-Programm verwenden und tragen Ihres ein – der Attachment-Helfer ruft dann künftig Ihr Wunschprogramm auf, wenn Sie im Kontext-Menü AktionenAn E-Mail anhängen auswählen.

Abbildung 4: Das "Attach to Email Service Menu" verschickt nicht nur den Inhalt ganzer Verzeichnisse, sondern fügt von sich aus einen entsprechenden Hinweis in die E-Mail ein – allerdings auf Englisch.

Hintergründig

Wer beim Browsen im Dateimanager auf ein Bild stößt, das in der momentanen Stimmung ein ideales Hintergrundbild abgäbe, spart mit dem Set as background service den Umweg übers Kontrollzentrum. Das nötige Paket steht unter http://www.kde-apps.org/content/download.php?content=12469 zum Download bereit.

Auch diesem (mit tar -xvzf 12469-setbackground.tar.gz zu entpackenden) Archiv legt der Entwickler ein Installationsskript bei, das Ihnen die Wahl zwischen globaler Installation (./install.sh --global-install im setbackground-Verzeichnis) oder Einzelplatz-Installation überlässt (./install.sh --user-install).

Sein "hintergründiges" Wesen offenbart das Service-Menü, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Bilddatei klicken. Unter AktionenSet as background bietet Ihnen die Applikation quasi die Abkürzung zu allen Aktionen, die Sie sonst nur über den Menüpunkt ErscheinungsbildHintergrund im KDE-Kontrollzentrum erreichen (Abbildung 5). Ob Sie den Desktop-Hintergrund kacheln wollen (Tiled) oder eine zentrierte Anordnung bevorzugen (Centered) – ein Klick auf den entsprechenden Menü-Eintrag erfüllt den Wunsch sofort.

Abbildung 5: Entscheiden Sie sich für ein neues Aussehen Ihres Desktop-Hintergrunds!

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...