Home / LinuxUser / 2004 / 06 / Server für Unreal Tournament 2004

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Spielwelt im Netz

Server für Unreal Tournament 2004

Start

Nach der nun folgenden Kopierorgie, starten Sie Unreal Tournament 2004 indem Sie ut2004 eingeben. Sie finden es im von Ihnen gewählten Installationsverzeichnis.

Abbildung 2

Abbildung 2: Der Startbildschirm von Unreal Tournament 2004

Um einen dedizierten Server zu starten, wählen Sie im Hauptmenü den Punkt Spiel hosten (Abbildung 2), dann eine Spielart nebst Karte und zum Abschluss rechts unten DEDIZIERTER (Abbildung 3).

Abbildung 3

Abbildung 3: Nach einem Klick auf den unscheinbaren Knopf Dedizierter am rechten unteren Bildschirmrand, beendet sich UT2004 und der dedizierte Server wird automatisch in einem neuen Fenster gestartet

Möchten Sie die grafische Oberfläche nicht benutzen, ist etwas mehr Handarbeit angesagt. Auch die Download-Version lässt sich nur so betreiben. Melden Sie sich zunächst am Server-Computer an. Von einem Spielerechner aus geht das mit dem Kommandozeilenbefehl ssh <IP-Adresse> – vorausgesetzt es läuft Linux darauf. Hierbei ersetzen Sie <IP-Adresse> durch die IP-Adresse des Servers, auf dem der Secure-Shell-Daemon sshd laufen muss. Der liegt allen Distributionen bei und arbeitet zum Beispiel bei SuSE-Linux standardmäßig im Hintergrund. Auf dem Server wechseln Sie in das Unterverzeichnis System:

cd <Verzeichnis>/System

<Verzeichnis> ersetzen Sie dabei durch den Pfad zum UT2004 Installationsverzeichnis. Dort rufen Sie ./ucc-bin server DM-Gestalt auf. DM-Gestalt ist der Name einer mitgelieferten Spielelandschaft aus dem Verzeichnis Maps.. Sie können den Server auch mit anderen Namen aus diesem Verzeichnis starten, allerdings ohne deren Endung .ut2. Damit der Server im Hintergrund läuft, hängen Sie dem Befehl noch ein & an. Die angeschlossenen Spieler können jetzt über das Hauptmenü unter SpielbeitrittLAN ins Spiel einsteigen.

Anpassung

Um die Partie zu konfigurieren, verwenden Sie das Web-Interface des Servers, das sie allerdings vor dem Start aktivieren müssen, indem Sie die Konfigurationsdatei UT2004.ini editieren. Die finden Sie im Verzeichnis ~/.ut2004/System, wo der Server seine Dateien speichert, wenn er läuft. Mit einem Texteditor ändern Sie dort die Zeile bEnabled=False auf bEnabled=True. Starten Sie den Server als Normaluser und nicht als Administrator (was Sie aus Sicherheitsgründen auf jeden Fall tun sollten), müssen Sie die Portnummer auf einen Wert größer als 1024 ändern. Im Abschnitt [UWeb.WebServer] ändern Sie dafür in der Zeile ListenPort=80 den Zahlenwert zum Beispiel auf 8080.

Anschließend starten Sie den Server per ./ucc-bin server <DM-Gestalt>?AdminName=login?AdminPassword=passwort. Dabei stehen login für einen frei wählbaren Login-Namen und passwort für ein beliebiges Passwort. Sie erreichen die Konfigurationsoberfläche, indem Sie in einem Browser die IP-Adresse des dedizierten Servers eingeben, eventuell gefolgt einem Doppelpunkt und der eingestellten Portnummer. (Abbildung 4). Den gewählten Login-Namen und das Passwort geben sie im Dialogfenster ein, das der Browser öffnet.

Möglicherweise scheitert der Server daran, die IP-Adresse des eigenen Rechners zu finden, wenn der eine private Adresse besitzt. Gibt er deshalb eine Fehlermeldung der Art ... can't get local IP aus, stellen Sie die Adresse einfach fest in der Konfigurationsdatei ein. Dazu schreiben Sie im Abschnitt [UWeb.WebServer] eine solche Zeile dazu:

ServerName=192.168.1.1

Die Adresse 192.168.1.1 ersetzen Sie selbstverständlich durch diejenige, die Sie bei Ihrem Computer eingestellt haben. Wenn Sie nun den Server wie oben beschrieben starten, steht dem gepflegten Serverspiel nichts mehr im Weg.

Abbildung 4

Abbildung 4: Die Web-Oberfläche des UT2004-Servers im Konqueror-Browser

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 92 Punkte (3 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...