Aufmacher Artikel

Hardware News

01.04.2004

Neuer Ogg-Vorbis-Player

Die Firma iRiver (http://www.irivergermany.com/) erweitert ihre Produktfamilie der tragbaren Ogg-Vorbis-Wiedergabegeräte um ein neues Mitglied: Im Unterschied zu seinem Vorgänger besitzt der iHP-140 eine mit 40 GByte doppelt so große Festplatte.

Wie bereits der iHP-120 verfügt dieses Modell über ein Radio und ein Diktiergerät, das über das interne oder ein externes Mikrophon aufzeichnet. Auf der Festplatte gespeicherte Texte lassen sich auf dem eingebauten Display anzeigen. Neben Ogg Vorbis spielt er außerdem Dateien im MP3-, WMF- und ASF-Format ab. Zum Datenaustausch verbindet man ihn mit dem PC über die USB-2.0-Schnittstelle. Das Gerät kostet im Handel rund 500 Euro.

Abbildung 1

Abbildung 1: iRivers neuer Ogg-Vorbis-Player speichert bis zu 40 GByte auf seiner Festplatte.

Doppelt gebrannt

Für Mai dieses Jahres hat Sony einen Brenner angekündigt, der DVDs mit dem Dual-Layer-Verfahren mit zwei Schichten und damit doppelter Kapazität beschreiben soll. Durch diese Technik speichern passende DVD-Rohlinge statt 4,7 GByte in Zukunft 8,5 GByte. Mit dem neuen Verfahren brennt das Modell mit 2,4-facher, gewöhnliche DVDs (DVD-R bzw. DVD+R) mit 8-facher und wiederbeschreibbare DVD+RWs sowie DVD-RWs mit 4-facher Geschwindigkeit. Bei CDs erreicht das Multitalent eine 40-fache Rate. Voraussichtlich präsentiert Sony die ersten Geräte bei der diesjährigen CeBit, kosten sollen sie 200 (intern) beziehungsweise 300 Euro (extern).

300 Gigabyte auf einmal

Eine SCSI-Festplatte mit einer Kapazität von 300 GByte hat die Hitachi-Abteilung Hitachi Global Storage Technologies (http://www.hgst.com/) in ihr Sortiment aufgenommen. Die Reihe 10K300 besteht aus Platten mit einer Geschwindigkeit von 10000 Umdrehungen pro Minute. Neben dem Flaggschiff gibt es kleinere Ausführungen mit 147, 73 und 36 GByte.

Highspeed-WLAN-Router

Mit Übertragungsraten von bis zu 54 Mbit/s erlaubt ein neuer DSL-Router bis zu 128 WLAN-Clients gleichzeitig. Das Gerät von 3Com (http://www.3com.de) mit dem Namen OfficeConnect Wireless 11g Cable/DSL Gateway erhält man für rund 110 Euro; es nutzt den neuen WLAN-Standard 802.11g und arbeitet daher auch mit Geräten des älteren 802.11b-Standards mit 11 Mbit/s reibungslos zusammen. Weiterhin verfügt es über vier Ethernet-Eingänge zum Anschluss per Kabel sowie einen WAN-Port zur Verbindung mit dem Internet.

Außerdem bietet der Router die Funktionen handelsüblicher DSL-Gateways: Neben der elementaren NAT-Funktion ("Network Adress Translation"), die dafür sorgt, dass sich mehrere Rechner im internen Netz eine Internet-IP teilen, stellt er einen DHCP-Server zur automatischen Adressvergabe im LAN zur Verfügung. Die eingebaute Firewall erlaubt zudem die Authentifikation per MAC-Adresse und filtert Pakete auf Wunsch nach Schlüsselwörtern oder URLs.

Abbildung 2

Abbildung 2: Der WLAN-DSL-Router von 3Com erreicht bis zu 54 Mbit/s.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare