01.03.2004

Perl Module

Die Skriptsprache Perl bietet dem Programmierer ein Vielzahl an Erweiterungen, die unterschiedliche Aufgaben vereinfachen. Diese Erweiterungen nennt man Module. In dem Buch "Perl Module" befassen sich sich die Autoren Doug Sparling und Frank Wiles mit einer Auswahl und heben dabei die ihrer Meinung nach wichtigsten Eigenschaften hervor.

Das rund 470 Seiten starke Buch gliedert sich in drei Teile. Die Einführung in Kapitel 1 beschreibt vor allen den Umgang mit den Modulen. Dabei gehen die Autoren natürlich auf das zentrale Repository der Perl-Gemeinde, das so genannte CPAN ein.

In den sich daran anschließenden 16 Kapiteln dreht sich dann alles um die konkrete Anwendung der jeweiligen Bibliotheken. Hier stehen Netzwerk-orientierte Themen, wie E-Mail-Verarbeitung oder ein einfacher Webserver neben der Verarbeitung strukturierter Daten – Stichwort XML.

Perl ist mittlerweile weit über die ursprüngliche Funktion als Report-Generator hinausgewachsen. Einige Module erleichtern die Programmierung grafische Oberflächen und in der CGI-Programmierung ist die Sprache eine feste Größe.

Das Buch versucht in dem Spannungsfeld zwischen ausreichend sinnvollen und nicht zu sehr ausufernden Beispielen einen Mittelweg zu gehen. Der Kompromiss ist nicht immer gelungen und so füllen Listings oft mehrere Seiten. Immerhin befinden sich Beispiele auf der beigelegten CD. Der Abdruck kompletter Listings scheint daher unnötig.

Auch die Qualität der Beispiele ist sehr unterschiedlich. Neben anspruchsvollen Online-Projekten stehen zum Teil simpelste Programme mit einer spartanischen grafischen Oberfläche. Hierin spiegelt sich die starke Verbundenheit der beiden Autoren mit der Web-Programmierung.

Trotz einer gewissen Unentschlossenheit in der Umsetzung wird das Buch dem Anspruch gerecht, dem Leser einen Überblick über die wichtigsten Perl-Module zu verschaffen. Gerade für den Perl-Einsteiger, der sich mit den weitergehenden Möglichkeiten der Sprache beschäftigen will, bietet die Lektüre einen guten Einstieg.

Infos

Titel: Perl Module

Autor: Doug Sparling; Frank Wiles

Verlag: Addison-Wesley

ISBN: 3-8273-1908-0

Preis: 49,95 Euro

URL: http://www.addison-wesley.de

Knoppix

Knoppix revolutionierte für den unerfahrenen Computer-Anwender den Umgang mit Linux, da durch das Live-System die mitunter komplizierte Installation wegfiel. Ist die CD aber einmal gestartet, warten auf den Benutzer die gleichen Programme, wie bei einer Installation auf der Festplatte. Hinzu kommt die Schwierigkeit, die persönlichen Einstellungen zu sichern. Das Buch "Knoppix" von Ute Herzog hilft bei den ersten Schritten mit dem Live-System.

Das Buch aus dem Verlag Markt&Technik bietet dem völligen Linux-Neuling Grundlagen, die er zum Umgang mit dem System braucht. Diese Grundlagen finden sich ein einem Kapitel am Anfang des Buches, sowie in vielen Hinweisen, die über das gesamte Buch eingestreut sind.

Der erste Schritt mit dem Live-System ist natürlich der Start von der CD. Hier beschreibt die Autorin in zahlreichen Beispielen, welche Möglichkeiten es gibt, um Schwierigkeiten beim Start der CD aus dem Weg zu räumen.

Da es sich bei Knoppix, um ein auf Debian basierendes Linux-System handelt, kann der Anwender die Oberfläche und die Software im gleichen Maße konfigurieren, wie bei einem fest installierten Debian-System. Da diese Einstellungen oft umfangreich und manchmal mühsam sind, bietet sich die Speicherung auf einem Wechseldatenträger oder einer eigenen Partition an. Auch hier bekommt man Hilfestellung.

Insgesamt ist das Buch aus verständlichen Gründen eine Einführung in die Oberfläche KDE. Daneben handelt Herzog auf verständliche Weise den Umgang mit dem Internet und Grundlagen des Systems ab. Eine Anleitung zur Festinstallation bietet das Buch jedoch nicht; dies wäre für die angepeilte Zielgruppe auch nicht ratsam.

Infos

Titel: Knoppix

Autor: Ute Herzog

Verlag: Markt&Technik

ISBN: 3-8272-6681-5

Preis: 16,95 Euro

URL: http://www.mut.de

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 5,49
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...