Zum Rechnen

Auch das Prunkstück von Gnome Office, die Tabellenkalkulation Gnumeric [4], bietet umfangreiche Im- und Exportfunktionen (Tabelle 2). Dass speziell der Import von Dateien aus MS Excel sehr gut funktioniert (nur stark VisualBasic-lastige Dokumente machen Probleme) ist nur konsequent: Schließlich gleicht die von Gnome-Begründer Miguel de Icaza ins Leben gerufene Software bei Bedienung und Funktionsumfang dem selbst ernannten Vorbild MS Excel.

Die Programmoberfläche (Abbildung 3) des mittlerweile in Version 1.2.5 vorliegenden Programms sieht sehr übersichtlich aus; auch die Menüs sind gut strukturiert. Bei Problemen hilft die gute englischsprachige Online-Hilfe weiter.

Abbildung 3: Als komplett ausgestattete Tabellenkalkulation will Gnumeric speziell Umsteiger von MS Excel ansprechen.

Mit seiner üppigen Funktionalität, die für die meisten Anwendungszwecke ausreicht, braucht sich Gnumeric vor der Tabellenkalkulation von OpenOffice, Calc, nicht verstecken. Von einfachen mathematischen Funktionen bis zu komplexen statistischen Analyseverfahren findet die Anwenderin alles, was das Herz begehrt. So stehen eine große Anzahl an Diagrammtypen zur Verfügung, mit deren Hilfe sich Sachverhalte aller Art visualisieren lassen. Tabellen und Zellen lassen sich nahezu beliebig formatieren und drucken. Für die Anbindung an Datenbanken sorgt Gnome-DB. Dank dieser Bibliothek greift Gnumeric problemlos auf Daten aus dBase-Dateien zu.

Tabelle 2: Die wichtigsten von Gnumeric unterstützten Dateiformate

Format Import Export
MS Excel x x
Applix x x
HTML x x
dBase - x
Quattro Pro x x
Lotus 123 x x
OpenOffice/StarOffice Calc (.sxc) x x
CSV/TSV x x

Für Datenbankzugriffe

Der Begriff "Bibliothek" lässt es bereits erahnen: Gnome-DB [5] ist keine Benutzerdatenbank, sondern eine Sammlung von Funktionen, die es anderen Programmen ermöglicht, auf Datensätze in Datenbanken, bevorzugt auf Datenbankservern zuzugreifen. Außer Gnumeric bedient sich auch Abiword dieser Funktionalität. Leider haben die Entwickler nicht daran gedacht, ein Programm ähnlich wie Portabase [6,20] zu integrieren, das auf einfache Weise den Zugriff auf eine kleine und mittlere Anzahl von Datensätzen ermöglicht, ohne erst einen Datenbankserver aufzusetzen.

Einzig das in einer früheren Gnome-DB-Version enthaltene Programm Mergeant erlaubt das grafische Erstellen von Beziehungen zwischen Tabellen und das Abfragen von Daten in einer grafischen Oberfläche. Leider hinkt Mergeant der Entwicklung von Gnome-DB um einige Schritte hinterher, so dass Gnome-DB zur Zeit eher für Entwickler und Entwicklerinnen interessant ist.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Gnomogramm
  • GNOME Fifth-Toe 1.4
    Das GNOME-Panel mag noch so schön sein, ohne Software wird man nicht viel Freude daran haben. Deshalb wurde unter dem Namen "Fifth Toe" GNOME-Software zusammengestellt, durch die der Desktop erst richtig alltagstauglich wird. Über das inzwischen recht umfangreiche Software-Sortiment wollen wir im Folgenden einen Überblick geben.
  • Verbesserungsfähig
    Abiword ist auch in neuen Version 2.6 eine kompakte Textverarbeitung mit den wichtigsten Funktionen. Das aktuelle Release erweist sich aber als etwas instabil.
  • Bunte Vielfalt
    OpenOffice ist nicht die einzige Bürosuite für Linux. Doch können Konkurrenten wie KOffice, Gnome-Office oder Google Docs dem freien Paket das Wasser reichen?
  • Xubuntu 15.10 ändert vorinstallierte Software
    Auf den Installationsmedien der übernächsten Version von Xubuntu werden die Anwendungen Gimp, Abiword und Gnumeric durch Teile von LibreOffice ersetzt. Dies ergab eine entsprechende Abstimmung unter den Xubuntu-Entwicklern.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...