KDE-Konferenz 2004

Nach dem großen Erfolg der KDE-Contributor-Konferenz "Kastle" im August 2003 [1] plant das KDE-Projekt bereits die nächste Ausgabe für August oder September 2004 an der Filmakademie in Ludwigsburg. Wer bei der Organisation mithelfen oder einfach nur auf dem Laufenden bleiben will, nimmt http://linuxwiki.org/KDEkonferenz in seine Bookmarks auf.

Glossar

Python

Eine Skriptsprache, die Anfang der 90er Jahre von Guido van Rossum entwickelt wurde. Darin geschriebener Code muss nicht kompiliert werden, sondern kann von einem Interpreter sofort ausgeführt werden. Selbst Programmierer mit einer Schlangenphobie dürften ihre Freude daran haben, da sich der Name nicht von der gleichnamigen Schlange, sondern von der britischen Comedy-Gruppe Monty Python ableitet. Python eignet sich ebenso wie Perl dazu, Skripte für die Linux-Kommandozeile zu schreiben und auch ganze Applikationen für den Desktop mit Hilfe des Moduls Tkinter zu entwickeln. Eine Vielzahl an verfügbaren Modulen (z. B. zur Manipulation von Sound- und Bilddateien oder für den XML-Export) sowie die Tatsache, dass der Interpreter für fast alle Betriebssysteme verfügbar ist, machen Python universell einsetz. Der große Unterschied zwischen Python und anderen bekannten Skriptsprachen wie beispielsweise Perl und PHP ist es, dass Python von Anfang an als objektorientierte Sprache entwickelt wurde.

LaTeX

Ein von Leslie Lamport geschriebenes Makropaket für das von Donald Knuth entwickelte Textsatzsystem TeX (sprich: "tech" wie in "Technik"). Es erlaubt dem Autor eines Dokuments, die einzelnen Teile gemäß ihrer logischen Bedeutung, wie z. B. "Überschrift" oder "Aufzählungspunkt", zu markieren. Anhand dieser Markierungen, dem so genannten "Markup" oder der Text-Auszeichnung, kann (La)TeX das Dokument unter Verwendung eines vorgefertigten Layouts in Buchdruck-Qualität setzen und mittels so genannter Geräte-Treiber ausdrucken.

Framework

Mit Framework bezeichnet man sozusagen "vorprogrammierte" Funktionen, die man bei später zu schreibender Software einsetzen will. Auf diese "Rahmen-Funktionen" kann man dann einfach zugreifen und spart so Zeit bei der Entwicklung weiterer Programme.

Infos

[1] Patricia Jung: "Endspurt zum Zieleinlauf", LinuxUser 11/2003, S. 58 f., http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/11/058-nove_hrady/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...