Gib Gas

Hinter den Kulissen besteht StarOffice 7 beziehungsweise OpenOffice 1.1 immer noch aus einem monolithischen Block – an der Startgeschwindigkeit haben die Programmierer jedoch kräftig geschraubt. Auch wenn es damit weiterhin nicht so leichtfüßig wie manch anderes Paket daher kommt, wurde doch ein großer Kritikpunkt der Vorversionen spürbar beseitigt.

Die Benutzeroberfläche blieb fast unverändert. Lediglich die grafischen Hervorhebungen eines selektierten Menüpunktes wurden dezent renoviert. Die Fenster genießen zudem mehr Freiheit: So ist der Stylist ab sofort nicht mehr in seinem zugehörigen Anwendungsfenster gefangen. Über die neuen bunten Symbole dürfen sich leider nur StarOffice-Anwender freuen (Abbildung 7).

Käuflich

Seit dem 28. Oktober ist StarOffice 7 für 89 Euro im Handel erhältlich (die Trial-Version bereits jetzt im Internet). Das schon angesprochene Handbuch liegt in gedruckter Form bei. Für die kommenden Monate plant Sun die Veröffentlichung einer Enterprise-Variante, die neben einer Lizenz für den Betrieb auf mehreren Rechnern zusätzliche Werkzeuge für Administratoren sowie ein Software Development Kit für eigene Erweiterungen enthalten soll.

OpenOffice 1.1 erhält man kostenlos auf den Internet-Seiten des OpenOffice-Projektes [5] (und auf der Heft-CD). Dort liegen auch Zusatzpakete für Rechtschreibprüfung, Silbentrennung und einen experimentellen Thesaurus [6].

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • StarOffice 6.0 Preview im Test
  • Test StarOffice 5.2
    Die neue Version der kostenlosen Office-Suite StarOffice 5.2 ist auf dem Markt. Die überarbeitete Rechtschreibprüfung ist eine der lange erwarteten Neuerungen. Wir nennen in diesem Test aber nicht nur die größten Neuerungen, sondern sagen auch, ob und wo der Hase im Pfeffer liegt.
  • Schwerpunkt Office Pakete
    In einem der wohl größten Tests aller Zeiten unterzogen wir gleich zehn Office-Pakete für Linux einer eingehenden, praxisbezogenen Prüfung. Anhand von typischen Alltagsaufgaben wollten wir wissen, welche Suite die beste ist. Das Ergebnis hinterlässt gemischte Gefühle.
  • Die aktuelle StarOffice-Beta auf dem Prüfstand
    Seit Anfang Oktober kann die Beta-Version von StarOffice 6.0 von Suns Web-Seite heruntergeladen werden. Der endgültige Release ist für Februar 2002 geplant. Ein aktueller Vergleich mit der Vorgänger-Software lohnt sich also.
  • Mehr Office
    Sun verkauft eine aufgebohrte OpenOffice-Version unter dem Namen StarOffice 9. Wir haben uns das Paket genauer angesehen und verraten Ihnen, wie es sich vom freien Office-Paket unterscheidet.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 1 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...