Duden für Linux

Rechtschreibpedanten hatten unter Linux bisher schlechte Karten. Doch seit Oktober bietet der Duden-Verlag (http://www.duden.de/) seine elektronischen Wörterbücher auch für Linux an. Die deutsche Rechtschreibung, das Fremdwörterbuch und das Universalwörterbuch sind einzeln erhältlich; mit dem Paket Büro Plus Professional kommen zudem das Oxford Großwörterbuch sowie das Brockhaus in Text und Bild 2004.

Über eine alphabetische Liste und mit der fehlertoleranten Stichwortsuche navigieren Sie durch über 250.000 Einträge.

Die einzelnen Wörterbücher kosten zwischen 20 und 80 Euro, das Komplettpaket 150 Euro.

Neue Office-Suites

OpenOffice.org und Sun haben neue Versionen ihrer Office-Pakete veröffentlicht. Das Open-Source-Projekt Open Office (http://www.openoffice.org/) ist damit bei Version 1.1 angelangt, Suns kommerzielles Pendant Star Office (http://wwws.sun.com/software/star/staroffice/) bei 7.0.

Der Open-Source-Vertreter startet deutlich schneller als seine Vorgänger. Beide Office-Suites schreiben neuerdings PDF- und Flash-Dateien, die Filter für Microsoft-Office-Formate machen beim Im- und Export weniger Probleme mit alten oder aufwendigen Microsoft-Dokumenten. Wer Arabisch, Hindi, Thailändisch oder Chinesisch schreiben möchte, hat es mit den neuen Versionen ebenfalls leichter, denn vertikale und von rechts nach links laufende Schriften unterstützen beide Pakete in den neuen Ausgaben besser.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Information pur
    Newsjunkies aufgepasst: Mit Snownews präsentiert sich ein schneller und schlanker RSS-Newsreader für die Linux-Konsole. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem schlanken Programm immer auf dem Stand der Dinge bleiben.
  • Linux-Tools für Weblogs und RSS
    Weblogs sprießen wie Pilze aus dem Boden, und immer mehr Websites bieten RSS-Feeds an. Grund genug, einige Linux-basierte Tools vorzustellen, die den Umgang damit vereinfachen.
  • Die aktuelle StarOffice-Beta auf dem Prüfstand
    Seit Anfang Oktober kann die Beta-Version von StarOffice 6.0 von Suns Web-Seite heruntergeladen werden. Der endgültige Release ist für Februar 2002 geplant. Ein aktueller Vergleich mit der Vorgänger-Software lohnt sich also.
  • Neue Hardware
  • Distribits
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...