Home / LinuxUser / 2003 / 11 / Distri-Bits

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Distri-Bits

Flüsterleise Multimediamaschine

Aus den nur 17x17 cm großen Mainboards im Mini-ITX-Format und einem lüfterlosen Gehäuse lassen sich sehr gut kleine Rechner zum Fernsehen oder Abspielen der Musiksammlung bauen. Leider unterstützen die großen Distributionen die auf diesen Boards verbauten Chipsätze für Grafik und Ton nicht.

Abhilfe schaffen zwei kleine Distributionen, Freevix (http://www.freevix.org/) und Freepia (http://freepia.mooo.com/). Beide benutzen die Programmsammlung freevo (http://www.freevo.sourceforge.net/) zur Wiedergabe von Ton und Bild.

Während Sie Freevix auf einer Festplatte oder einer Speicherkarte installieren, startet Freepia von einer CD. Beide Distributionen spielen perfekt mit dem Epia-M-Mainboard zusammen; Wiedergabe und Aufzeichnung von Musikstücken, Video-CDs und Filmen funktionieren sehr gut.

Teuflisch sicher

Mit Riesenschritten nähert sich das Devil-Linux-Projekt (http://www.devil-linux.org/) dem ersten stabilen Release. Dabei handelt es sich um eine Firewall, die auf allen Rechnern mit einem 486er oder besseren Prozessor läuft. Als minimalen Arbeitsspeicher nennen die Entwickler 64 MByte. Devil Linux startet direkt von CD und benötigt in der Standardkonfiguration keine Festplatte, so dass das System nach einem Angriff aus dem Netz nur neu gebootet werden muss, ohne dass Schäden im System zurück bleiben. Die Konfiguration speichert es hingegen auf einer schreibgeschützten Diskette. So sind Änderungen leicht möglich, ohne jedesmal die CD neu zu brennen.

Das System verwendet einen aktuellen Kernel aus der 2.4er Reihe sowie die GlibC 2.2 und hat Unterstützung für IPTables integriert. Wer mag, ergänzt die Standard-Installation um weitere Pakete wie DHCP-Client und -Server, die Programmiersprache Python und SSH. Wer die Firewall-Installation allen Sicherheitsbedenken zum Trotz um diese und weitere Pakete wie den Proxy Squid, den Mailserver Postfix oder gar Samba erweitern will, muss sie allerdings auf Festplatte aufspielen. Die Ergänzungen finden Sie fix und fertig konfiguriert auf der Projekt-Homepage.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 32 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...