Hardware

Set-Top-Box von Panasonic mit Linux

Abbildung 1: Jetzt billiger: Digital-Receiver von Panasonic

Kennen Sie MHP? "Multimedia Home Platform" ist ein neues Buzzword, das Verkäufe anheizen soll – und eine Beschreibung für Digital-Empfangsgeräte. Dabei handelt es sich um die Weiterentwicklung des Satellitenfernsehens mit Zusatzdiensten, die aus der Computer-Welt stammen. Moderne Geräte empfangen alle möglichen Arten von Daten über Satellit statt über das Internet und nutzen so wertvolle Zusatzdienste wie Online-Fernsehzeitungen oder den immer wieder aufs Neue erfrischenden Versand digitaler Grußfotos. Ein solches Gerät hat Panasonic unter der Bezeichnung TU-MSF100 im Angebot und – wie der Konzern auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin bekanntgab – kräftig runderneuert. Das Besondere an dem Gerät ist, dass es mit einem modifizierten Linux-Betriebssystem läuft. Gut ist, dass Panasonic den Verkaufspreis von über 460 Euro auf 350 Euro gesenkt hat.

Schnelles WLAN für Linux

Abbildung 2: Jetzt ausgereizt: Schnelle WLAN-Produkte, wie der D-LINK Access Point DWL-2000AP

Die neue Generation der WLAN-Devices, die mit 54 MBps deutlich mehr Datendurchsatz ermöglichen, als die älteren 11-MBps-Geräte, wurden bislang nicht von Linux unterstützt. Das ist jetzt vorbei: Mit den neuen Treibern für Intersil- und Atheros-Chips kann Linux künftig auch die schnellen Produkte gängiger Firmen wie D-LINK, Netgear und SMC ausreizen. Noch sind die Treiber im Beta-Stadium; ob sie in die Distributionen von SuSE, Red Hat und Mandrake Eingang finden, die ab Oktober erwartet werden, ist offen.http://ruslug.rutgers.edu/~mcgrof/802.11g/http://sourceforge.net/projects/madwifi/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...