Hardware

01.10.2003

Set-Top-Box von Panasonic mit Linux

Abbildung 1: Jetzt billiger: Digital-Receiver von Panasonic

Kennen Sie MHP? "Multimedia Home Platform" ist ein neues Buzzword, das Verkäufe anheizen soll – und eine Beschreibung für Digital-Empfangsgeräte. Dabei handelt es sich um die Weiterentwicklung des Satellitenfernsehens mit Zusatzdiensten, die aus der Computer-Welt stammen. Moderne Geräte empfangen alle möglichen Arten von Daten über Satellit statt über das Internet und nutzen so wertvolle Zusatzdienste wie Online-Fernsehzeitungen oder den immer wieder aufs Neue erfrischenden Versand digitaler Grußfotos. Ein solches Gerät hat Panasonic unter der Bezeichnung TU-MSF100 im Angebot und – wie der Konzern auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin bekanntgab – kräftig runderneuert. Das Besondere an dem Gerät ist, dass es mit einem modifizierten Linux-Betriebssystem läuft. Gut ist, dass Panasonic den Verkaufspreis von über 460 Euro auf 350 Euro gesenkt hat.

Schnelles WLAN für Linux

Abbildung 2: Jetzt ausgereizt: Schnelle WLAN-Produkte, wie der D-LINK Access Point DWL-2000AP

Die neue Generation der WLAN-Devices, die mit 54 MBps deutlich mehr Datendurchsatz ermöglichen, als die älteren 11-MBps-Geräte, wurden bislang nicht von Linux unterstützt. Das ist jetzt vorbei: Mit den neuen Treibern für Intersil- und Atheros-Chips kann Linux künftig auch die schnellen Produkte gängiger Firmen wie D-LINK, Netgear und SMC ausreizen. Noch sind die Treiber im Beta-Stadium; ob sie in die Distributionen von SuSE, Red Hat und Mandrake Eingang finden, die ab Oktober erwartet werden, ist offen.http://ruslug.rutgers.edu/~mcgrof/802.11g/http://sourceforge.net/projects/madwifi/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...