Ansehnlich

Um das Panorama zu betrachten, schließen Sie PTPicker und rufen mit java -jar pteditor.jar den Viewer auf. Über File/Open Panorama laden Sie das erstellte Panorama. Es befindet sich standardmäßig im PTLinux-Verzeichnis. In diesem Panorama können Sie nun mit der Maus umherschwenken. Halten Sie dazu die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie nach rechts oder links. Mit [+] und [-] zoomen Sie in die Szene hinein bzw. heraus.

Das Programm PTEditor kann übrigens noch mehr. Über das Menü Edit speichern Sie eine Ansicht des Panoramas, welche dann mit einem externen Programm verändert und wieder ins Panorama zurückimportiert werden darf. Über Edit/Load lassen sich weitere Bilder hinzufügen. Eine genaue Anleitung zu PTEditor finden Sie auf der Homepage der PanoTools [1].

Sollten Sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein, können Sie versuchen, unter PTPicker an verschiedenen Einstellungen zu drehen und/oder Kontrollpunkte zu entfernen oder hinzuzufügen. In einigen Situationen erzeugt der Stitcher auch ein unbrauchbares Ergebnis. Dies scheint insbesondere dann der Fall zu sein, wenn sich das letzte Bild zu stark mit dem Anfangsbild überschneidet. Bei unseren Tests ist es weiterhin vorgekommen, dass PTPicker jeweils zwei Kontrollpunkte plötzlich miteinander vertauschte. Es empfiehlt sich daher, das Projekt möglichst oft zu speichern (File/Save). Wer sich nicht auf PTPicker verlassen möchte, sollte einen Blick in die zahlreichen Dokumente im Internet werfen und die Projektdateien per Hand erstellen. Dokumente im Internet werfen und die Projektdateien per Hand erstellen.

Im Auge des Betrachters

Die PanoTools ermöglichen die Erstellung von Panoramafotos unter Linux. Ist das Ausgangsmaterial dabei von hoher Qualität, gelingen professionelle Ergebnisse. Dies zeigen nicht nur die Erfahrungsberichte vieler Profis im Internet. Leider erschließt sich der wahre Leistungsumfang nur dem, der sich durch den Dschungel der Projektdateien kämpft. Eine komfortable Benutzeroberfläche, wie ihn z. B. Photoshop-Anwender genießen dürfen, wäre für die Zukunft mehr als wünschenswert.

Abbildung 13: Die Linux Examples der PanoTool-Homepage.
Abbildung 14: Ein Teil des fertigen Hafen-Panoramas.
Abbildung 15: Ein Teil des fertigen Garten-Panoramas.

PTViewer

PTViewer ist ein reiner Bildbetrachter. Sie finden ihn auf der Homepage der PanoTools in mehreren Versionen. Die Java-Variante (PTVJ) ist für eine Einbettung in Browser gedacht, die Datei ptviewer.jar im Unterverzeichnis BigApplet&Application lässt sich aber auch ohne Browser ausführen. Wechseln Sie dazu in einem Terminal in das genannte Verzeichnis, und geben Sie dort den Befehl java -jar ptviewer.jar ein.

Neben der Java-Version existiert auch noch eine native Linux-Variante. Bevor diese zum Einsatz kommen kann, muss sie zunächst noch übersetzt werden. Voraussetzung ist eine Installation der Entwicklungswerkzeuge Ihrer Distribution. Geben Sie in einem Terminal-Fenster den Befehl make im Unterverzeichnis src des entpackten Archivs ein, um das Programm PTViewer zu erzeugen. Bitte beachten Sie, dass diese Version nur Panoramen im JPEG-Format anzeigen kann und eine Farbtiefe des Bildschirms von 24 Bit voraussetzt. Im Zweifelsfall müssen Sie hierzu Ihre Bildschirmeinstellungen ändern.

Hinter den Kulissen

Wer das ganze Leistungsspektrum der PanoTools nutzen möchte, muss sich über kurz oder lang mit den Projektdateien anfreunden. Diese regeln, wie die einzelnen Programme mit dem Bildmaterial umgehen. Wie schon beschrieben, legen Sie eine solche Datei mit dem Tool PTPicker an/ Die erste Zeile könnte in einem Texteditor so aussehen:

p f1 w2320 h282 v360 u10 k0 n"JPEG"

Das p zeigt an, dass Daten für das fertige Panorama folgen. Die Zahl 1 hinter f bedeutet, dass das fertige Panorama ein Zylinder sein soll. Innerhalb der Anführungszeichen nach dem n steht das Ausgabeformat. Möglich sind neben JPEG QuickTime VR (QTVR), LivePicture (IVR), TIFF, PNG und einige andere Formate, die aber primär zur Weiterbearbeitung dienen.

Weiter unten in der Projektdatei folgen Zeilen, die angeben, welche Bilder wie zusammen genäht werden sollen:

i f3 w648 h972 y120 p0 r0 v=0 n"Image2.JPG" a=0 b=0 c=0 d0 e0 X2 Y0 Z0

Sofern Sie in PTPicker ein falsches Bild gewählt haben, können Sie den Dateinamen hinter dem Parameter n manuell abändern. Eine vollständige Aufstellung aller Optionen finden Sie in den beiden Script-Dateien im Unterverzeichnis Scripts des PTLinux-Verzeichnisses.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Perfekte Panoramas mit Hugin, Enblend und Autopano-SIFT
    Landschafts- oder Stadtbilder gewinnen an Reiz, wenn man mehrere von ihnen zum Großformat montiert. Die einzelnen Fotos passen aber oft nicht so recht zusammen, was die Sache schwierig macht. Die Tools Hugin, Enblend und Autopano-SIFT helfen dabei.
  • Morphen in der Praxis
    Um Menschen in Tiere zu verwandeln, brauchen Zauberer einen kleinen Stab und einen guten Spruch. Unter Linux gehts noch einfacher: Dank PanoTools, Xmorph und XMRM darf man die Verwandlung sogar mitverfolgen.
  • Nähkurs
    Nähen ist einfacher als gedacht! Zumindest das Aneinandernähen (stitchen) mehrerer Bilder oder Fotos zu einem Panorama gelingt mit Hugin in wenigen Schritten. Aber das Programm kann einiges mehr.
  • Mit Hugin Panoramafotos erstellen
    Gute Panoramaaufnahmen vermitteln beinahe dramatisch die Atmosphäre einer Landschaft. Mit Hugin und dem richtigen Ausgangsmaterial erstellen Sie diese auch ohne Weitwinkelobjektiv.
  • Zusammengenäht
    Der Aufnahmewinkel handelsüblicher Kameras ist bekanntlich beschränkt. Wie Sie damit trotzdem beeindruckende Panoramaaufnahmen erstellen, zeigt der Artikel.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...