news ++++ ticker ++++ news ++++ ticker ++++ news

+++ Mandrake +++ Mandrake +++

Mandrake Linux entließ in diesen Tagen die erste Beta der Version 9.1 in die freie Wildbahn. Im Mittelpunkt stehen diesmal nicht neue Funktionen, sondern eine Stabilisierung der vorhandenen Software. Mandrake Linux 9.1 wird Kernel 2.4.21, den GCC in der Version 3.3.2, Mozilla 1.4, KDE 3.1.2, XFree86 4.3 und Apache 2.0.47 enthalten. Noch Ende Juli sollte laut Roadmap eine zweite Beta-Version auf den Servern bereit stehen, der dann noch mindestens zwei Release Candidates folgen werden. Mit der Fertigstellung der Distribution ist etwa Mitte September zu rechnen. Unter http://www3.mandrakelinux.com/en/92beta.php3 finden Sie eine Liste mit Servern, die die Distribution zum Download bereit halten.

+++ SuSE +++ SuSE +++

SuSE präsentiert eine erste Vorabversion von SuSE Linux für den neuen 64-Bit-Athlon-Workstation-Prozessor mit dem Umfang der Professional-Version. Die Beta-Version laden Sie kostenslos unter ftp://ftp.suse.com/pub/suse/x86-64/8.2-beta/ aus dem Netz. Das Produkt soll im Herbst fertig sein.

Auf dem LinuxTag stellte SuSE den Standard Server 8 für kleinere Organisationen und Firmen vor. Der Server ist vollständig grafisch administrierbar und erleichtert die Einrichtung verschiedener Dienste durch den Einsatz von Wizards. Mit dem Standard-Server lassen sich der Internet-Zugang, E-Mail-, Datei- und Druckdienste in einem kleinen Netz verwalten (http://www.suse.de).

+++ Gnoppix +++ Gnoppix +++

Gnoppix ist eine Live-Distribution, die wie Knoppix von einer CD läuft. Im Gegensatz zu Knoppix, das als Standard-Desktop KDE verwendet, kommt bei Gnoppix GNOME in der aktuellen Version 2.2 zum Zuge. Das Projekt ist mittlerweile bei Version 0.4.2 angelangt. Das ISO-Image steht auf der Projekt-Homepage zum Herunterladen bereit (http://www.gnoppix.org).

+++ ROCK Linux +++ ROCK Linux +++

Das Projekt ROCK Linux steht kurz vor der Fertigstellung von Version 2.0. ROCK Linux ist keine fertige Distribution – Anwender wählen sich vielmehr den Compiler, die Optimierungen für den Prozessor und die Pakete aus. ROCK übersetzt und installiert die Pakete dann komplett aus den Quellen. Auf dem Server des Projekts finden Sie targets für spezielle Anwendungen wie Router, Server, Mini-Distributionen oder für eine Desktop-Umgebung. (http://www.rocklinux.org).

+++ Red Hat +++ Red Hat +++

Der amerikanische Distributor gab bekannt, dass Red Hat Linux in Zukunft nicht mehr als "Boxed Version", also im Karton mit Handbüchern, sondern nur noch über das Internet, Zeitschriften und Bücher vertrieben wird. Red Hat begründet diesen Schritt damit, dass die Boxen zu teuer und beim Verkaufsstart ohnehin schon wieder veraltet seien. Zusätzlich sollen Open-Source-Entwickler stärker in Produktion und Pflege der Distribution eingebunden werden. Die mittlerweile erhältliche Beta 1 der nächsten Red-Hat-Version enthält einige Verbesserungen beim Installationsprogramm und etliche kleinere Korrekturen und Updates an den Paketen. Als Drucksystem wird jetzt CUPS verwendet, und der Boot-Manager LILO wurde durch GRUB ersetzt (http://www.redhat.com).

+++ LindowsOS +++ LindowsOS +++

Wer LindowsOS ausprobieren möchte, ohne die Festplatte neu zu partitionieren, findet auf der Lindows-Homepage die LindowsCD, die ein Live-Dateisystem enthält und eine zum Arbeiten ausreichende Software-Ausstattung mitbringt. Die CD kostet 29,99 US-$ (http://www.lindows.com).

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Die neue Version 4.0 von LindowsOS im Test
    Gut ein dreiviertel Jahr Zeit haben sich die Lindows-Entwickler genommen, um an der vor kurzem erschienenen Version 4.0 von LindowsOS zu arbeiten. Was dabei herausgekommen ist und ob sich das Warten gelohnt hat, zeigt dieser Artikel.
  • Distri-Bits
  • LindowsOS 3.0
    Vor etwa einem Jahr trat die Firma Lindows an, ein Linux zu entwickeln, das in der Lage ist, Windows-Programme zu installieren und auszuführen. Mittlerweile wird Version 3.0 von LindowsOS ausgeliefert. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen um zu prüfen, was von den Versprechen eingehalten wurde.
  • Auf den Spuren von Gnome
    Die exklusive Gnoppix-Live-CD auf diesem Heft präsentiert Ihnen die brandneue Version des Linux-Desktops Gnome 2.10.
  • Gnomogramm
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...