Prozesse und Diagramme grafisch aufbereiten

Das Flow-Chart-Programm Kivio

01.09.2003
Kivio ist ein besonderes Mitglied der KOffice-Familie: Es eignet sich ausgezeichnet zum Erstellen von Organigrammen, Datenablaufplänen, Flussdiagrammen, Geschäftsprozessen und Netzwerkplänen. Seine Benutzerschnittstelle ähnelt der Oberfläche von Microsoft Visio, und die Zeichenobjekte werden genau so gehandhabt.

KOffice wird mit den meisten Linux-Distributionen ausgeliefert. Sollte das bei Ihnen nicht der Fall sein, laden Sie es einfach von der KOffice-Homepage im RPM-Format herunter: http://www.koffice.org/install-binaries.phtml.

Bei SuSE Linux 8.2 wird Kivio über das Hauptmenü gestartet: Büroprogramme / Präsentation / Kivio. Zuerst werden Sie immer gefragt, ob Sie ein vorhandenes, ein erst vor kurzem geöffnetes oder ein leeres Dokument öffnen möchten.

Je nach Auswahl wird das Programmfenster von Kivio mit dem gewünschten oder einem leeren Dokument geöffnet und verblüfft Sie mit seinen vielen Symbolleisten. Die Funktion einer Symbolleiste wird Ihnen per gelber Minihilfe mitgeteilt, wenn Sie die Maus über den kleinen Schieberegler ganz links in der Symbolleiste legen. Die Leisten lassen sich über das Menü Einstellungen ausblenden oder per Maus verschieben. Beginnen Sie am besten damit, die Symbolleisten so anzuordnen, wie es Ihnen passt: Positionieren Sie dazu die Maus ganz links in der zu verschiebenden Symbolleiste und ziehen Sie die Leiste mit gedrückter linker Maustaste an den von Ihnen gewünschten Platz. Die Symbolleisten lassen sich an allen vier Seiten des Fenster anordnen (Abbildung 1). Ein Tipp: Stellen Sie am besten die Größenangabe in der Symbolleiste Ansicht auf Zentimeter oder Millimeter statt der Vorgabe Punkt ein, damit lassen sich die Abmessungen leichter abschätzen.

Abbildung 1: Die Symbolleisten anordnen

Ein erstes Diagramm

Um jetzt richtig loszulegen, aktivieren Sie mit Hilfe des Symbols Schablonensatz hinzufügen (es ist das einzige Symbol in der Symbolleiste Schablonen) die Anzeige der Zeichenobjekte. Schablonen sind vorgefertigte Zeichenformen, die gemeinsam mit ähnlichen Zeichenobjekten zu einem Schablonensatz zusammengefasst werden. Die Schablonensätze werden wiederum in der Symbolleiste Schablonen in Kategorien unterteilt.

Die aktuelle Kivio-Version (1.0) bietet zwei Hauptkategorien: Dia Stencils (Diagramm-Schablonen) unterstützen Sie beim Zeichnen von Schaltkreisen (Circuit), Bauplänen (Civil), Kontaktplänen (Contact), elektrischen (Electric) oder pneumatischen Plänen (Pneumatic), Flussdiagrammen (Flowchart) oder Netzwerkplänen (Network), und die Kategorie Flowcharting Collections bietet einfache Schablonen für Flussdiagramme (Basic Flowcharting Shapes) und logische Elemente (Logic). Leider sind die meisten Objekte zur Zeit noch eher für Fans der Elektrotechnik als für allgemeinere Anwendungen geeignet. Manche Schablonensätze sind in dieser ersten Kivio-Version etwas mager. Die Hinweise im Menü Hilfe, dass weitere Schablonensätze über http://www.thekompany.com/products erworben werden können, sind nur für Anwender hilfreich, die bereit sind, dafür zu bezahlen.

Außer für elektrotechnische Anwendungen können aber problemlos auch beliebige Diagramme erstellt werden, wie in dem folgenden Beispiel: Es wird ein Baumdiagramm erstellt, das den Plan für ein Tischtennisturnier zwischen zwei befreundeten Vereinen enthält. Dazu sollte das Blatt im Quer- statt im Hochformat vorliegen. Diese Einstellung und gegebenenfalls Änderungen an den Hilfslinien und Rändern führen Sie über Einstellungen / Kivio einrichten durch. (Abbildung 2).

Abbildung 2: Die Seite einrichten

Für den Turnierplan ist die Schablone Process gut geeignet, die Sie über das Symbol Schablonensatz hinzufügen und die Auswahl Flowcharting Collections / Basic Flowcharting Shapes aktivieren. Wenn die Schablonen zuviel Platz in der linken Fensterhälfte einnehmen, verschieben Sie mit der Maus den Trennstrich zwischen den beiden Fensterhälften. Objekte werden eingefügt, indem Sie die Schablone mit der Maus in den Arbeitsbereich ziehen und dort positionieren. Das Rechteck der Schablone Process ist nun ein aktives Objekt, wie der Rahmen aus grünen Quadraten signalisiert. Das Objekt kann durch Ziehen mit der Maus an einer der Ecken vergrößert bzw. durch Schieben verkleinert werden. Die Rahmen des Rechteckes werden immer automatisch in das Hintergrundgitter eingepasst. Ein Tipp: Wenn Sie später gerade verlaufende Verbindungslinien zwischen den Rechtecken ziehen möchten, sollten Sie die Größe der Rechtecke an die Rasterpunkte anpassen.

Ein Zeichnungsobjekt, zum Beispiel ein Rechteck, kann mit Hilfe der Symbole Kopieren und Einfügen vervielfältigt werden. Klicken Sie dann auf die Objekte und ziehen Sie diese an die gewünschten Positionen (Abbildung 3).

Abbildung 3: Ein Baumdiagramm anlegen

Nun müssen die Rechtecke miteinander verbunden werden. Das Zeichenelement Schablonen-Verbindung bearbeiten für Verbindungslinien finden Sie in der Werkzeugleiste am linken Fensterrand. Nach dem Anklicken nimmt der Mauszeiger die Form eines Pluszeichens und einer Verbindungslinie an. Positionieren Sie das Pluszeichen immer auf dem Startpunkt der Linie und ziehen Sie dann die Linie bis zum gewünschten Ende, an dem Sie die Maustaste loslassen. Auch die Verbindungslinien werden im Hintergrundgitter eingerastet. Damit Kivio erkennt, dass die Verbindungslinie fest zum Zeichnungsobjekt gehört, müssen Sie das Linienende auf eines der Markierungsquadrate des Objektes fallen lassen. Das Linienende wird bei Erfolg mit einem roten Quadrat markiert. Kivio weiss jetzt, dass Objekt und Verbindungslinie fest zueinander gehören.

Dies ist eine sehr wichtige Eigenschaft eines Flow-Chart-Programms, die ein normales Zeichenprogramm nicht aufweist. Wenn Sie nun eines von zwei verbundenen Objekten verschieben, wird die Verbindungslinie passend mit verschoben. Jede Linie ist korrigierbar. Dazu klicken Sie zuerst in der Werkzeugleiste auf das Symbol mit dem schwarzen Pfeil, dann auf das zu korrigierende Objekt, und zum Schluss ziehen oder schieben Sie einen der grünen Markierungspunkte in die gewünschte Richtung.

In die Rechtecke werden die Namen der Spieler geschrieben. Dazu klicken Sie erst auf das entsprechende Objekt und dann auf das Symbol Schablonentext bearbeiten in der Werkzeugleiste. Auf diese Weise können Sie alle Teilnehmer eintippen. Der Text über die Formatleiste beliebig formatiert werden, z. B. mit Fettdruck oder einer anderen Schriftart. Text für eine Überschrift oder ähnliches kann mit demselben Symbol an einer beliebigen Stelle als Textfeld eingefügt werden. Um dem Diagramm den richtigen Pepp zu geben, werden die Rechtecke mit verschiedenen Hintergrundfarben über das Symbol Hintergrundfarbe festlegen in der Farbleiste gefüllt (Abbildung 4). Dazu klicken Sie wieder auf das Zeichenobjekt und wählen dann die Farbe aus.

Abbildung 4: Das erste Diagramm

Ein Ablaufdiagramm

Der Verein Großfeld will seinen Mitgliedern anhand eines Ablaufdiagramms erklären, wie die Auswahl der Spieler für das Turnier festgelegt wurde. Dazu beschriften Sie die erste Seite der Kivio-Datei. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den unten angezeigten Seitenamen Seite 1 und dann auf Seite umbenennen. In unserem Beispiel heißt sie jetzt Turnierplan. Klicken Sie nochmals mit der rechten Maustaste auf den Seitennamen und dann auf Seite einfügen. Diese Seite wird das Auswahlverfahren-Diagramm enthalten.

Zuerst wurden die Anmeldungen der Interessierten angenommen (verwendete Schablone Process). Bei allen wurde dann vom Vorstand die bisherige Leistung überprüft (Loop Limit). Anschließend fiel die Entscheidung für acht Mitglieder (Decision) – alle anderen Interessierten wurden aussortiert (Process). Die acht Mitglieder spielten in vier Durchgängen gegeneinander (Decision). Die Spieler mit der höchsten Anzahl an gewonnenen Spielen wurden auf das Turnier vorbereitet (Process) und für das Turnier angemeldet (Predefined Process); die anderen schieden wiederum aus (Process), erhielten aber Trostpreise (Predefined Process). Die Beziehungen der Flussdiagrammobjekte werden mit Verbindern dargestellt.

Abbildung 5: Ein Flussdiagramm

Sie können, wie in Abbildung 5 gezeigt, die Verbindungslinien in Pfeile verwandeln. Dazu müssen Sie wieder die Schaltfläche mit dem schwarzen Pfeil in der Werkzeugleiste aktivieren und auf die jeweilige Verbindungslinie klicken. Anschließend wählen Sie in der Symbolleiste Pfeile die Form des Verbindungspfeils aus. In der Kivio-Version 1.0 sind allerdings nur die Pfeile mit Nummer 1 und 2 aktiv – alle anderen führen zu keinem Ergebnis.

Wer ein wenig Erfahrung mit Flussdiagrammen hat, kann sehr schnell zu einem anschaulichen Ergebnis wie in Abbildung 5 kommen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Alles fließt
    Flussdiagramme veranschaulichen komplexe Strukturen mit Hilfe einfacher Grafiken. Kivio hilft Ihnen, diese komfortabel zu designen.
  • Dia und Kivio im Vergleich
    Netzwerkskizzen, Ablauf- und Flussdiagramme zeichnen Sie am besten mit einem Vektorgrafik-Programm. Unter Linux stehen Ihnen dabei Dia und Kivio hilfreich zur Seite – wir zeigen, wie alles nach Plan läuft.
  • Software
  • Koffice-Entwickler geben Version 2.0.0 frei
    Das KOffice-Projekt vermeldet Version 2.0.0 seiner freien Bürosuite. Diese Release wendet sich vornehmlich an Tester und Entwickler. Die Macher empfehlen Endanwendern, auf die Versionen 2.1 und 2.2 zu warten.
  • Calligra: KDE-Office aus einem Guss
    Die KDE-Bürosuite Calligra positioniert sich bewusst als leichtgewichtige Office-Alternative für den praktischen Alltagseinsatz. Noch arbeiten allerdings nicht alle Komponenten der Sammlung alltagstauglich.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...