Home / LinuxUser / 2003 / 09 / 3d-Spiele

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Entspannung in 3D

3d-Spiele

Attacke

Der Countdown beginnt, die Aufforderung ist unmissverständlich: "3 – 2 – 1 – Fight!" CrachAttack verliert nicht viele Worte – hier geht's direkt in die Vollen!

Der Tetris-Clone sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern macht auch müde Anwender wieder munter. Der Anfang scheint quälend langsam, aber dann geht auf einmal alles rasend schnell.

Abbildung 4

Abbildung 4: Die Aufforderung ist unmissverständlich: Fight!

Ein paar Reihen bunte, viereckige Steine und ein Greifarm – das ist zunächst alles. Der Greifarm kann zwei Steine gegeneinander austauschen, wenn sie sich in der gleichen Reihe befinden. Drei und mehr gleichfarbige lösen sich nach bewährtem Tetris-Prinzip in Luft auf und füllen das Punktekonto. Mit den Cursor-Tasten kann der Greifarm hin und her bewegt werden, ein Druck auf die Leertaste sorgt für den Austausch der Steine gegeneinander.

Der "Nachschub" kommt sowohl von oben als auch von unten. Die Mauer der bunten Steine wächst stetig in die Höhe, und mit zunehmender Spieldauer steigert sich das Tempo. Gleichzeitig fallen von oben aber ab und an "Bremsklötze" in rot oder grau herunter. Sie können mit dem Greifarm nicht bewegt werden. Schafft man es allerdings, die Reihe der Steine direkt unter dem Bremsklotz aufzulösen, verwandelt sich auch der Bremsklotz in Steine. Diese fallen dann nach bewährter Tetris-Manier herunter und füllen die Mauer wieder auf.

Abbildung 5

Abbildung 5: Bremsklötze stören den reibungslosen Ablauf

Die unmissverständliche Aufforderung zu Beginn des Spiels ist kaum zu umgehen. Fight ist angesagt, Kampf! Kampf gegen die Zeit und gegen die Bremsklötze. Und das erfüllt genau seinen Zweck: CrackAttack macht wach.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 72 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...