Bootloader installieren

Die Distribution ist weitgehend vorkonfiguriert, muss jedoch vor dem ersten Start in einigen Punkten an die Systemgegebenheiten angepasst werden. Wichtigster Punkt ist die Installation des Bootloaders, LinVDR verwendet standardmäßig Grub. Öffnen Sie zunächst die Datei /mnt/boot/grub/menu.lst mit einem Editor, zum Beispiel vi oder im Midnight Commander mc. Die folgenden Zeilen müssen Sie bearbeiten:

splashimage=(hd0,2)/boot/grub/image.xpm.gz
kernel  /boot/vmlinuz vga=0x314 root=/dev/hda3 quiet
kernel  /boot/vmlinuz root=/dev/hda3

In der Zeile beginnend mit splashimage müssen Sie die Partitionsangabe (hd0,2) ändern, wenn Sie nicht /dev/hda3 als Systempartition verwenden. Für /dev/hda1 lautet der korrekte Eintrag (hd0,0), für /dev/hda5 entsprechend (hd0,4). Die Partitionsangabe benötigen Sie gleich noch für die Bootloader-Installation.

In den beiden Zeilen beginnend mit kernel müssen Sie die Angabe root=/dev/hda3 entsprechend ändern, falls Sie nicht /dev/hda3 als Systempartition für das LinVDR-System verwenden.

Nach Speichern der Änderungen wird nun Grub im Master Boot Record (MBR) der Festplatte installiert. Dazu rufen Sie im Rettungssystem den Befehl grub --config /mnt/boot/grub/menu.lst auf. Die anschließende Überprüfung der Festplatten kann einige Minuten dauern, unmittelbar danach befinden Sie sich auf der Grub-Kommandozeile. Die folgenden Befehle installieren Grub und verlassen die Kommandozeile – die Angabe der Systempartition (hd0,2) müssen Sie gegebenenfalls wie oben beschrieben korrigieren.

root (hd0,2)
setup (hd0)
quit

Nach Aufruf des Kommandos setup (hd0) muss Grub in der vorletzten Zeile den Erfolg, "succeeded", vermelden, andernfalls wiederholen Sie den Aufruf. Meldungen wie "failed (this is not fatal)" können Sie ignorieren.

Die weiteren Anpassungen erfolgen nun unter LinVDR, starten Sie dazu den Rechner neu. Am Login-Prompt loggen Sie sich als root ein, das Passwort lautet linvdr.

Systemanpassungen

Standardmäßig verwendet LinVDR den unter [4] vorgestellten Infrarot-Empfänger, als Standard-Fernbedienung ist das Modell 2416 von SM-Electronic mit Code 189 eingestellt. Um eine andere Fernbedienung anzulernen, beenden Sie zunächst VDR, laden das Modul lirc_serial und rufen dann irrecord auf:

/etc/init.d/runvdr stop
insmod lirc_serial
mv /dvb/config/lircd.conf /dvb/config/lircd.conf.old
/dvb/bin/irrecord /dvb/config/lircd.conf

Eine Anleitung, wie Sie die einzelnen Tasten zuweisen und welche Sie benötigen, finden Sie unter [4]. Wenn Sie die neue Fernbedienung angelernt haben, starten Sie VDR mit dem Befehl /etc/init.d/runvdr start neu.

Die Konfigurationsdateien von VDR sind im Verzeichnis /dvb/conf gespeichert, die Plugins unter /dvb/plugins. Ein Update einzelner Komponenten ist bei LinVDR nicht vorgesehen, entsprechend gibt es weder einen Compiler noch Bibliotheken oder Quellen auf dem System – allerdings lassen sich zusätzliche Plugins installieren, wenn sie auf einem anderen (Debian-) System übersetzt und alle nötigen Bibliotheken unter LinVDR nachinstalliert werden. Eine detaillierte Beschreibung von VDR 1.2 nebst Standard-Plugins finden Sie auf Seite 52.

Infos

[1] LinVDR von Thomas Koch und Mirko Dölle: http://linvdr.org/download/linvdr

[2] Disk on Module MDM-32/40V (Part-No. FM403205900100), Flash-Laufwerk mit 32 MB und 40-pol. IDE-Anschluss: http://www.ipc2u.de

[3] Timo's Rescue-CD: http://rescuecd.sourceforge.net

[4] Thomas Koch, Mirko Dölle: "Ferngesteuert", LinuxUser 12/2001 (http://www.linvdr.org/doku/vdr-2 und auf der Heft-CD unter LinuxUser/linvdr/doku/vdr-2/index.html) @KE:

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...