News und Programme rund um GNOME

Gnomogramm

++++ Community Ticker +++++

+++ ticker +++ ticker +++

Die Akzeptanz und der Einsatz freier Software und damit auch von GNOME nehmen in Firmen und Behörden immer weiter zu. So vermeldete das Parlament der spanischen Region Extremadura auf der GUADEC-Konferenz in Dublin die Umstellung von 80000 Schulrechnern auf eine spezielle Linux-Version. Als Oberfläche kommt dabei GNOME zum Einsatz, auf das die Wahl unter anderem wegen seiner einfachen Bedienung fiel.

Miguel de Icaza, Entwicklungschef bei Ximian, wertete Extremaduras Initiative als Schritt in die richtige Richtung und verbindet das mit einer positiven Prognose für die IT-Branche in dieser Region. Bleibt zu hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht und die Verbreitung von GNOME weiter zunimmt.

+++ ticker +++ ticker +++

Sicher ärgert sich der Eine oder Andere, dass er auf der letzten GNOME-Anwender- und Entwicklerkonferenz (GUADEC) nicht dabei sein konnte. Für alle, die es nicht geschafft haben, gibt es jetzt auf GnomeDesktop.org (http://www.gnomedesktop.org) die ersten Beiträge online. Dabei kommen sowohl Anwender (mit Themen wie Druckerverwaltung unter GNOME oder OpenOffice) als auch Entwickler mit Vorträgen zu XML oder PyOrbit auf ihre Kosten.

+++ ticker +++ ticker +++

GNOME Attack, Spielen mit GNOME

Egal, welche Ausrichtung eine Arbeitsoberfläche hat, ob privat oder professionell, ein paar Spiele sind immer enthalten. Dabei muss es sich keineswegs um eine aufwendige Produktion handeln. Im Gegenteil gerade die simplen Spiele haben ihren Reiz. GNOME Attack (http://gnomeattacks.sourceforge.net/) zählt zu dieser einfachen, aber fesselnden Gattung. Die Spielidee ist simpel und oft kopiert. Ihr GNOME Icon droht in einer Steinwüste zu zerschellen. Es ist nun Ihre Aufgabe, alle Steine mit Bomben abzuschießen, während Ihr Icon langsam von links nach rechts absinkt. Mit steigender Level-Zahl erhöht sich natürlich auch die Sinkgeschwindigkeit. Es reicht also nicht, wie wild den Feuerknopf zu drücken. Taktik und ein gutes Augenmaß sind gefragt. Also genau das Richtige, um in der Kaffeepause zu entspannen.

Abbildung 1: Wenn Sie es nicht schaffen, alle Steine abzuschießen, zerschellt Ihr Icon an den Steinen
Abbildung 2: Die "Hall of Fame"

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...