Home / LinuxUser / 2003 / 08 / Korner: KEduca

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Quizfragen, selbst erstellt

Korner: KEduca

01.08.2003 Wenn Sie Prüfungen im Multiple-Choice-Stil erstellen müssen oder Ihre Partygäste mit bunten Quizfragen im Stil von "Wer wird Millionär?" unterhalten wollen tritt KEduca auf den Plan.

Korner

In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.

Weder durch seinen Namen noch durch die grafische Benutzerschnittstelle fällt es besonders auf. Und dennoch erfüllt KEduca, seit KDE-Version 3.0 Bestandteil des KDE-Kernpakets keedu, den Auftrag eines Edutainment-Programms perfekt: Es ist lehrreich und zugleich unterhaltend. KEduca macht schlichtweg Spass, wenn Sie Quizsendungen lieben.

Ran ans Programm!

Wer ohnehin schon Basis- und Library-Pakete der aktuellen KDE-Ausgabe 3.1.2 von http://download.kde.org/stable/3.1.2/ installiert hat, braucht einfach nur das kdeedu-3.1.2-RPM-Paket für die eigene Distribution einzuspielen; Debian-User können KEduca sogar als Einzelpaket installieren. Für deutsche Sprachunterstützung benötigt man zudem das Internationalisierungspaket kde-i18n-de. Gibt man sich mit älteren Versionen zufrieden, liefern Distributoren wie SuSE (seit Version 8.0) KEduca bereits mit.

Sollten Sie KDE 3.1.2 ohnehin zu großen Teilen selbst kompiliert haben, kann es mit kdeedu-3.1.2.tar.bz2 weitergehen. Einmal ausgepackt, enthält dieses Archiv im Verzeichnis keduca eine ausführliche Datei INSTALL mit den Installationsanweisungen.

Auf welche Weise auch immer installiert, lässt sich das Tools wie alle anderen KDE-Programme auf verschiedene Arten starten. Sofern das Programmverzeichnis unterhalb der KDE-Wurzel (meist /opt/kde3/bin oder /usr/bin) im Suchpfad der Shell enthalten ist, ruft man KEduca in einem Terminalfenster mit dem Befehl keduca auf; schlägt dies fehl, unter Angabe des gesamten Pfads: /opt/kde3/bin/keduca &. Ohne das kaufmännische Und am Ende kann man das Kommando auch in der mit [Alt-F2] aufzurufenden Mini-Kommandozeile eingeben.

Die meisten Distributionen binden das Programm unterhalb des Punktes Lernprogramme ins KDE-Menü ein (SuSE 8.1 etwa unter Lernprogramme / Schule / KEduca). Ist dem nicht so oder mag man den Fundort nicht, bemüht man den Menüeditor, der zum Beispiel im Kontextmenü der rechten Maustaste, über dem K- bzw. Start-Icon geklickt, zu finden ist. Wer KEduca sehr oft nutzen möchte, legt ein passendes Symbol auf den Desktop. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den freien Desktop-Bereich, wählen Neu erstellen / Verknüpfung mit Programm... und geben den oben genannten Verzeichnis- und Dateinamen im Reiter Ausführen in der Zeile Befehl ein.

Herantasten

Einmal gestartet, peppt man die etwas langweilige, aus nur zwei Icons bestehende KEduca-Werkzeugleiste am besten sofort mit Hilfe des Menüs Einstellungen / Werkzeugleisten einrichten auf. Klicken Sie im darauf erscheinenden Dialog in der linken Fensterhälfte auf die gewünschte Aktion und dann auf die Pfeilschaltfläche nach rechts. Alle auf diese Weise in die rechte Dialoghälfte kopierten Aktionen bewohnen ab jetzt die Symbolleiste (Abbildung 1). Die Reihenfolge der entsprechenden Schaltflächen bestimmen Sie, indem Sie eine übertragene Aktion markieren und dann mit den Pfeil-Knöpfen nach oben oder unten verschieben.

Abbildung 1

Abbildung 1: KEduca mit angepasster Symbolleiste

Ein Klick auf das Icon Erstellen/Verändern in der Symbolleiste von Abbildung 1 legt Ihren ersten Multiple-Choice-Test an: Bei KDE 3.1.2 hilft dabei ein Dialog, in dem Sie Ein neues Dokument beginnen anwählen. Bei älteren Versionen rufen Sie stattdessen im sich öffnenden Fenster die Funktion Datei / Dokument-Info auf. In jedem Fall geben Sie nun die vom Programm geforderten Daten zu Titel und Autor des zu erstellenden Tests ein (Abbildung 2). Ohne Angabe des Titels weigert sich KEduca, Ihre Fragen zu speichern!

Abbildung 2

Abbildung 2: Eingabe der Dokumenteninformationen

Die übrigen Angaben sind lediglich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Die Unterstützung, die KEduca dazu gibt, hält sich allerdings in Grenzen: Einerseits müssen Sie die Kategorie frei eingeben (und sich damit zwingend ein eigenes Kategorisierungsschema überlegen), andererseits schränkt das Programm die Auswahl im Punkt Typ auf Test ein. Lediglich die Drop-Down-Menüs Sprache und Stufe sehen bereits sinnvolle Auswahlmöglichkeiten vor. Wenn Sie möchten, können Sie dem Test ein Bild zuordnen sowie Angaben zu Ihrer Person als Autor hinterlegen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1125 Hits
Wertung: 80 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...