Konferenz-Rally

Wie in jedem Jahr trafen sich auch diesmal Tausende Linux-Fans auf dem mittlerweile bereits zum 9. Mal stattfindenden LinuxTag. Vom 10. bis 13. Juli 2003 stand das Messe- und Kongresszentrum in Karlsruhe ganz im Zeichen des Pinguins. Und wo Tux regierte, war natürlich das KDE-Projekt nicht weit. Außer auf dem großen Info-Stand mit viel Ansichtsmaterial und Testrechnern informierten KDE-Entwickler auch in Vorträgen über Neuigkeiten aus der KDE-Welt. So gab KDevelop-Veteran Ralf Nolden in seiner Präsentation "KDE: Freie Software erobert den Desktop" einen Ausblick auf die Neuerungen von KDE 3.2 und Bo Thorsen von Klarälvdalens Datakonsult AB weihte die Besucher in die Geheimnisse des neuen Groupware-Clients kroupware ein.

Neben Karlsruhe eroberte Linux in diesem Sommer auch die deutsche Hauptstadt. Am 28. und 29. Juni konnten sich die Berliner auf den Linux-Infotagen 2003 über Neuigkeiten aus der Linux-Szene informieren. Selbstverständlich waren auch hier KDEler mit Vorträgen vertreten etwa durch Stephan Binner mit seinem Beitrag "KDE – das Projekt, die Programme und ein Blick in die Zukunft".

Sollten Sie diese Events verpasst haben und nicht Ende August auf die KDE Contributor Conference in Nové Hrady (siehe letzte Ausgabe) fahren, besteht auf dem 10. Internationalen Linux-Kongress vom 14. bis zum 16. Oktober in Saarbrücken wieder die Möglichkeit zum Gedankenaustausch innerhalb der Community. Dafür läuft momentan der Call for Papers unter http://www.linux-kongress.org/2003/cfp/ – und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass KDE-Entwicklung dieses Jahr eine Rolle auf dem Kongress spielen möge.

Tanz Samba mit mir!

Nicht nur gelegentliche Windows-User schätzen Samba, die Software, die bequemen Zugriff auf Dateien, Verzeichnisse und Drucker von Windows- und Linux-Rechnern innerhalb eines Netzwerks ermöglicht. Siddhu Warrier stellt allen KDE- und Samba-Fans unter http://static.kdenews.org/content/siddhuwarrier/20030610 eine Anleitung mit vielen Screenshots zur Verfügung, die die Einrichtung eines Samba-Servers mit viel KDE- und so wenig wie möglich Kommandozeilenbenutzung beschreibt. Fehlt nur noch eine deutsche Übersetzung des englischen Textes …

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...