Bücher

01.07.2003

Tom's Hardware Guide

Unter Linux wird der Anwender nicht selten mit dem Problem konfrontiert, dass spezielle Software nur mit einem besonderen Chipsatz zusammenarbeitet. Wie findet man nun heraus, welche Hardware im eigenen Gehäuse steckt? Hier kann Tom's Hardware Guide helfen.

1996 gründete Thomas Pabst seine Website http://www.tomshardware.com. Auf ihr publizierte Pabst zuerst englischsprachige und später uner der URL http://www.tomshardware.de auch deutschsprachige Artikel über aktuelle Komponenten im PC-Bereich.

Anfang 2003 ist nun eine gedruckte Ausgabe von Tom's Hardware Guide erschienen. Mehr als 20 Hardware-Spezialisten haben sich zu diesem Projekt zusammengefunden und Leistungsdaten und Spezifikationen in einem Buch vereint. Heraus gekommen ist dabei ein umfangreiches Nachschlagewerk, das auch dem Laien bei der richtigen Auswahl von Hardware-Komponenten helfen kann.

Das Buch ist grob in vier Teile gegliedert: Teil 1 hilft beim PC-Eigenbau, Teil 2 widmet sich den Komponenten und der dritte Teil dem Fein-Tuning. Im vierten und letzten Teil findet der Leser umfangreiche Vergleichstabellen sowie ein Glossar der wichtigsten Begriffe.

Das Buch geht in vielen Bereichen in die Tiefe und erläutert Zusammenhänge, zeigt an Abbildungen, wie man Bauteile identifiziert und hilft somit, die Hardware richtig zu nutzen. Linux-Anwender werden nicht explizit berücksichtigt, profitieren aber genauso wie Windows-Anwender vom umfangreichen Wissen.

Info

Titel: Tom's Hardware Guide
Autor: TG Publishing AG (Hrsg.)
Verlag: Franzis Verlag
ISBN: 3-7723-6897-2
Price: 44,95 Euro
URL: http://www.franzis.de

Linux Server Hacks

Expertenwissen ist nicht nur für Experten interessant. Mit "Linux Server Hacks" bringt der Verlag O'Reilly dem interessierten Anwender das Wissen erfahrener Administratoren näher und vermittelt so Tipps und Tricks, die aus der alltäglichen Routine bei der Arbeit mit dem Rechner entstanden sind. Das Buch liegt derzeit nur in englischer Sprache vor.

Der Autor Rob Flickenger hat lange Jahre als Systemadministrator das Netzwerk im O'Reilly-Verlag betreut. Zusammen mit anderen Administratoren sammelte er die kleinen Hacks, die das Leben einfacher machen und die stupiden Aufgaben automatisieren.

"Linux Server Hacks" ist aber nicht einfach eine wahllose Aneinanderreihung verschiedener Tipps, sondern eine strukturierte Sammlung, die sich in Gebiete wie Backup, Netzwerk-Monitoring und Skripting aufteilt. Die Tipps sind numeriert, so dass sie leicht wieder zu finden sind.

Was lernt der Leser? Zum Beispiel, wie Ihm "Enten" (englisch "ducks") bei der Plattenplatzanalyse helfen. Wie man eine simple Firewall mit iptables aufsetzt oder entfernte Rechner einfach sichert. Dabei liefert der Autor immer die Grundlagen für ein ausbaufähiges Skript oder eine Musterlösung, die der Leser leicht anpassen kann.

Gerade für Einsteiger empfehlenswert ist die Analyse des Verwendungszwecks eines Linux-Rechners. Was wird gebraucht und warum, und was kann eigentlich weg? Viel wäre für die Sicherheit im Internet getan, wenn nur die tatsächlich benötigten Daemons auf einer Linux-Box liefen.

Info

Titel: Linux Server Hacks
Autor: Rob Flickenger
Verlag: O'Reilly
ISBN: 0-596-00461-3
Price: 24,95 USD
URL: http://www.oreilly.comhttp://hacks.oreilly.com

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2015: Daten visualisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...