LinuxUser 07/2003

title_2003_07

Dieses Heft kaufen

Besuchen Sie unseren Onlineshop
TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Dieses Heft kaufen

TABLET & SMARTPHONE APPS
Get it on Google Play
Deutschland

Titel

Frontends für Iptables

46

Grafische Firewall-Tools

Nico Lumma

Der Umgang mit iptables leicht gemacht

Anwendungen

TextMaker 2002 im Test

49

Mehr Auswahl

Tim Schürmann

Die Zeiten, in denen es Linux vor allem an Office-Programmen mangelte, sind schon länger vorbei. Für noch mehr Auswahl sorgt nun die in Nürnberg ansässige Firma SoftMaker mit ihrer nativen Portierung der Textverarbeitung TextMaker 2002.

Korner: Kover

52

Schön (r)eingelegt

Stefanie Teufel

Die Verpackung macht's: Eine selbstgebrannte Musik-CD wird mit dem passenden Cover gleich noch mal so schön. Mit Kover bietet Ihnen das KDE-Projekt ein Tool, mit dem die Eigenkreationen locker von der Maus gehen.

Suchmaschinen abfragen in der Kommandozeile

54

Surfing on Shell

Andreas Kneib

Tausend Suchmaschinen haben ebenso viele unterschiedliche Eingabemasken. Mit Surfraw erledigen Sie die Recherche im Web bequem in der Kommandozeile.

Bonzai Linux

56

Miniatur-Debian

Frank Wieduwilt

Debian hat den Ruf, schwierig zu installieren zu sein. Bonzai Linux will das Gegenteil beweisen und zudem zeigen, dass ein vollständiges Desktop-Linux auf einen Mini-CD-Rohling passt.

KDE Live-CD richtig nutzen

58

Frisch gepresst

Ralf Nolden

Auf der Heft-CD finden Sie die neueste Version der "KDE GNU/Linux Live-CD" – das ist eine von Knoppix abgeleitete Mini-Distribution, über deren wichtigste Features dieser Artikel informiert.

PocketDesign und TooDraw

60

Zeichnen auf PC und PDA

Frank Wieduwilt, Patricia Jung

Der Sharp Zaurus eignet sich hervorragend dafür, unterwegs Ideen als Skizzen festzuhalten. Doch wenn sich auf dem PC erstellte Zeichnungen nur verlustbehaftet auf dem PDA weiterbearbeiten lassen und umgekehrt, nützt das nicht viel. Das Zeichenprogramm-Duo PocketDesign/TooDraw löst das Problem.

Zubehör

deskTOPia: 3d-Desktop

63

Die dritten Dimension

Hagen Höpfner

Die reale Umwelt nimmt der Mensch dreidimensional wahr. Was spricht also dagegen, auch der täglichen Arbeit am Bildschirm eine räumliche Komponente zu verleihen? 3d-Desktop beschert Ihrer Arbeitsoberfläche eine zusätzliche, dritte Dimension.

out of the box: ddclient

66

Rund um die Uhr erreichbar

Frederik Bijlsma

Ob es sich um die Urlaubsfotos aus der Digitalkamera, Konfigurationsdateien, die ein bestimmtes Problem lösen, oder mühsam erstellte Briefvorlagen handelt – es gibt genügend Daten auf dem heimischen Linux-Rechner, auf die man von anderswo gern Zugriff hätte. Mit dynamischen DNS-Diensten und dem ddclient dürfen auch Benutzer ohne feste IP-Adressen ihre Rechner dauerhaft den Fährnissen des Internets aussetzen.

Hardware

Zwei Linux-Rechner im Test

68

Bei Tux zu Hause

Mirko Dölle

Die größte Klippe für alle Linux-Umsteiger ist die Hardware-Unterstützung, von Mainboard über Grafikkarte bis hin zum Sound lauern viele Klippen. Wir stellen exemplarisch zwei Rechner vor, bei denen sich Linux heimisch fühlt.

Know-how

Ext2/3-Dateisysteme im laufenden Betrieb reparieren

72

Datenrettung in letzter Not

Patricia Jung

Wenn sich eine Datei plötzlich gar nicht mehr ansprechen lässt, ist guter Rat teuer, speziell auf nur per Fernzugriff erreichbaren Root-Servern. Doch auch dieses Abenteuer kann glimpflich ausgehen.

RPM-Pakete selbst bauen

74

Private Paketzentrale

Andrea Müller

Die meiste Software für Linux liegt im Quellcode vor und muss kompiliert werden. Dies geht schnell von der Hand, doch spätestens wenn man eine Anwendung wieder loswerden will, fangen die Probleme an.

Dr. Linux

78

KDE besser kennenlernen

Marianne Wachholz

Nur wenige Linux-Anwender sind schon so lange dabei, dass sie die Entwicklung von Großprojekten wie KDE von Anfang an mitverfolgen konnten. Diese wenigen entdecken leicht nach jedem Versionssprung die neuen Features. KDE-Neuankömmlinge haben es deutlich schwerer.

Zu Befehl: ssh, scp

81

Sicher senden

Heike Jurzik

Die klassischen Unix-Programme Telnet und FTP erlauben Verbindungen und Datei-Transfers zu anderen Rechnern im Netz, sind aber unsicher: Alle Daten werden unverschlüsselt übertragen. Deswegen verwenden man heute die SSH-Tools (Secure Shell), die das Gleiche ermöglichen, dabei aber durch Verschlüsselung für Sicherheit sorgen.

Logout

83

LinuxUser 07/2003: LinuxJux

Redaktion LinuxUser

Infos zur Publikation

LU 05/2016: DATEISYSTEME

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...