GNOME Commander: Befehlsgewalt über alle Dateien

Auch in Zeiten von Nautilus und Explorer bevorzugen noch viele Benutzer den Norton Commander oder eines seiner zahlreichen Derivate für die Dateipflege. Somit ist es nicht verwunderlich, dass auch in einer grafischen Umgebung wie GNOME ein Norton-Abkömmling nicht fehlen darf. GNOME Commander (http://www.nongnu.org/gcmd/) beansprucht dieses Feld für sich, und in der Tat fühlt sich jeder Norton-Anwender sofort heimisch. Selbstverständlich beschränkten die Entwickler sich nicht auf eine reine Portierung, sondern erweiterten bei dieser Gelegenheit auch den Funktionsumfang. Neben Standardfunktionen wie Anzeigen oder Bearbeiten, für die sich GNOME Commander externer Programme wie Emacs bedient, können zum Beispiel Verzeichnisse wie vom Web-Browser gewohnt als Lesezeichen abgelegt werden. Auf diese Weise kann der Benutzer von jedem Punkt in der Verzeichnishierarchie direkt in das gewünschte Verzeichnis wechseln.

Da GNOME Commander auch FTP-Freigaben verwaltet, kann dieses Verzeichnis auch auf einem anderen Rechner liegen. Wird für den FTP-Zugriff jedoch ein Proxy-Server benötigt, muss GNOME Commander passen: Diese Funktion ist zur Zeit noch nicht implementiert. Sieht man aber davon einmal ab, ist das Programm ein vollwertiger Ersatz für den Norton Commander.

Abbildung 3: Bei dieser Ähnlichkeit fühlen sich Kenner des Norton Commanders sofort heimisch
Abbildung 4: Umständliche Konfiguration ist nicht notwendig

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...