Auf in den Kampf?

Erst im Februar riefen die Vertreter des GNOME- und des KDE-Projekts ein gemeinsames Gremium mit dem Ziel ins Leben, die "Human Interface Guidelines" (HIG) der beiden großen Desktop-Umgebungen zu vereinheitlichen. Alle Zeichen schienen – auch in der Fangemeinde – auf Kooperation zu stehen. Jetzt könnte eine Artikelserie von Nicholas Petreley die Debatte und den Konkurrenzkampf zwischen KDE und GNOME wieder anheizen, vor allem da der Linuxworld-Gründer kein Blatt bezüglich seiner Präferenzen vor den Mund nimmt. Sein sehr bissiger Vergleich bezieht sich auf die jeweils aktuellen Versionen der Projekte, KDE 3.1 und GNOME 2.2, die diesmal fast gleichzeitig erschienen.

Petreley wirft dem GNOME-Projekt unter anderem vor, dass es keine Entwicklungsrichtung mehr habe. GNOME habe unabhängig von der Programmiersprache sein wollen, weshalb Bindungen für zahlreiche Sprachen geschaffen wurden. Statt wirklich nützlich zu sein, lenkten diese Bestrebungen jedoch nur vom eigentlichen Ziel ab. KDE dagegen, das grundsätzlich nur auf die Programmiersprache C++ setzt, hätte nie das Ziel aus den Augen verloren und biete inzwischen trotzdem Bindungen für andere Programmiersprachen an. Aufgrund der seiner Meinung nach inhomogenen, lose aneinandergereihten Applikationen bezeichnet Petreley GNOME gar als "Franken-GUI" in Anspielung auf Frankensteins Monster. Hoffen wir, dass solche Kritiken die konstruktiven Ansätze zwischen den beiden Projekten nicht wieder zerstören.

Völlig synchron

Dass sich KDE und PDAs prächtig verstehen, demonstrierten einmal mehr die Jungs von OPIE [1]. Auf der CeBIT zeigten sie auf dem Sharp-Stand, dass Kitchensync, die Synchronisationssoftware, jetzt auch mit dem KOrganizer funktioniert. Das einzige Problem dabei: KOrganizer kann kein Filelocking, weshalb es derzeit essentiell ist, dass Sie den KOrganizer schließen, bevor Sie Ihre Daten mit Kitchensync abgleichen.

Die Entwickler suchen übrigens noch Freiwilige, die die neue Software auf Herz und Nieren testen. Ihre Fehlerberichte können Sie unter http://www.opie.info/bugs/ loswerden.

Abbildung 2: OPIE braucht Beta-Tester

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkastchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • K-splitter
  • K-splitter
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkastchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • K-splitter
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...