Home / LinuxUser / 2003 / 05 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

K-splitter

Auf in den Kampf?

Erst im Februar riefen die Vertreter des GNOME- und des KDE-Projekts ein gemeinsames Gremium mit dem Ziel ins Leben, die "Human Interface Guidelines" (HIG) der beiden großen Desktop-Umgebungen zu vereinheitlichen. Alle Zeichen schienen – auch in der Fangemeinde – auf Kooperation zu stehen. Jetzt könnte eine Artikelserie von Nicholas Petreley die Debatte und den Konkurrenzkampf zwischen KDE und GNOME wieder anheizen, vor allem da der Linuxworld-Gründer kein Blatt bezüglich seiner Präferenzen vor den Mund nimmt. Sein sehr bissiger Vergleich bezieht sich auf die jeweils aktuellen Versionen der Projekte, KDE 3.1 und GNOME 2.2, die diesmal fast gleichzeitig erschienen.

Petreley wirft dem GNOME-Projekt unter anderem vor, dass es keine Entwicklungsrichtung mehr habe. GNOME habe unabhängig von der Programmiersprache sein wollen, weshalb Bindungen für zahlreiche Sprachen geschaffen wurden. Statt wirklich nützlich zu sein, lenkten diese Bestrebungen jedoch nur vom eigentlichen Ziel ab. KDE dagegen, das grundsätzlich nur auf die Programmiersprache C++ setzt, hätte nie das Ziel aus den Augen verloren und biete inzwischen trotzdem Bindungen für andere Programmiersprachen an. Aufgrund der seiner Meinung nach inhomogenen, lose aneinandergereihten Applikationen bezeichnet Petreley GNOME gar als "Franken-GUI" in Anspielung auf Frankensteins Monster. Hoffen wir, dass solche Kritiken die konstruktiven Ansätze zwischen den beiden Projekten nicht wieder zerstören.

Völlig synchron

Dass sich KDE und PDAs prächtig verstehen, demonstrierten einmal mehr die Jungs von OPIE [1]. Auf der CeBIT zeigten sie auf dem Sharp-Stand, dass Kitchensync, die Synchronisationssoftware, jetzt auch mit dem KOrganizer funktioniert. Das einzige Problem dabei: KOrganizer kann kein Filelocking, weshalb es derzeit essentiell ist, dass Sie den KOrganizer schließen, bevor Sie Ihre Daten mit Kitchensync abgleichen.

Die Entwickler suchen übrigens noch Freiwilige, die die neue Software auf Herz und Nieren testen. Ihre Fehlerberichte können Sie unter http://www.opie.info/bugs/ loswerden.

Abbildung 2

Abbildung 2: OPIE braucht Beta-Tester

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 69 Punkte (1 Stimme)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...