Terminal-Fummeln

Bevor Sie eines der genannten Spiele starten können, müssen Sie es zunächst unter seinem ursprünglichen Betriebssystem installieren. Hierzu können Sie auch einen Emulator wie z. B. dosemu heranziehen. Kopieren Sie nun alle Dateien des Spiels nebst dem entsprechenden Interpreter in ein Verzeichnis unter Linux. Öffnen Sie ein Terminalfenster und wechseln Sie mit cd in dieses Unterverzeichnis. Durch die Eingabe des Interpreternamens (z. B. sarien oder freesci) wird das Spiel gestartet. Bei scummvm muss noch der Name des Spiels folgen, z. B. scummvm monkey2. Die entsprechenden Kürzel finden Sie in der Datei README. Frotz verlangt hingegen die Angabe der Datei mit den Spieldaten, z. B. frotz hitchhik.dat.

Um Magnetic in Betrieb zu nehmen, sind noch ein paar Hürden zu umschiffen. Da sich der Übersetzungsvorgang als etwas kompliziert erweist, sollten Sie zu einem der vorkompilierten Programmpakete unter [17] greifen. Die unterschiedlichen Dateinamen weisen auf verschiedene Bedienoberflächen hin. Wir raten zur Glk-Variante, da sie unter jedem Linux-Desktop laufen sollte. Des weiteren benötigt Magnetic die Spieledaten in einem ganz speziellen Dateiformat. Dazu existieren Konvertierungsprogramme (z. B. XtractPC), die Magnetic beiliegen. Da auch deren Erstellung nicht ganz trivial ist, sollten Sie auf die unter [18] bereit gestellten Spielepakete zurückgreifen (vgl. Kasten Rechtliches). Gestartet wird das Programm analog zu frotz, die Glk-Variante also z. B. mit xmagnetic guild.mag.

Mehr Auswahl

Die Auswahl verfügbarer Interpreter ist nicht auf Abenteuerspiele beschränkt. Vor kurzem ist z. B. Exult fertig gestellt worden [19]: Dieses Programm kann das Rollenspiel Ultima 7 unter Linux zum Leben erwecken. Ein ähnliches Projekt gab es auch für das 3D-Action-Spiel Descent [20, 21].

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Emulatoren unter Linux
    Emulatoren erwecken altertümliche Computer, Spiele, längst vergessen geglaubte Daten und Erinnerungen zum Leben.
  • Gelungenes Comeback
    Schwelgen Sie mit uns in Erinnerungen – mit den vorgestellten Software-Emulatoren spielen Sie alte Klassiker unter modernen Linux-Distributionen. Wir stellen ein paar Programme vor, die Computer von anno dazumal nachahmen.
  • DOSBox 0.73 startet alte MS-DOS-Programme
    Wer noch Spiele aus den 80er und frühen 90er Jahren besitzt oder dringend ein altes MS-DOS Programm ausführen muss, darf sich freuen: Nach über einem Jahr Entwicklungsarbeit wurde jetzt eine neue Version der beliebten DOSBox freigegeben.
  • Aktualisierte Distribution für Gamer auf Ubuntu-Basis
    Die Macher der Distribution Ultimate Edition haben ihre an Computerspieler gerichtete Variante namens „Gamers“ in der Version 5.0 veröffentlicht. Das System basiert auf Ubuntu 16.04 LTS und bringt keine einzige vorinstallierte Büroanwendung mit.
  • Überwindung
    So mancher Linux-Einsteiger stellt sich die Frage, ob er wohl alte DOS- oder Windows-Software weiterhin nutzen kann. Wir erläutern, wie Sie widerspenstige Software auch unter dem freien Betriebssystem zur Kooperation bewegen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...