Home / LinuxUser / 2003 / 03 / Distri-Bits

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Distri-Bits

01.03.2003

Während die eine Distribution ihren Siegeszug um die Welt und auf der Festplatte antritt, muss die andere um ihr Fortbestehen bangen. Die dritte steigt auf eine neue Compiler-Version um, und die vierte holt sich weitere Global Player ins Boot.

Partnerschaften

Das Gemeinschaftsprojekt UnitedLinux von SuSE, SCO (ehemals Caldera), Turbolinux und Conectiva (http://www.unitedlinux.com/), das eine herstellerübergreifend standardisierte Basis für Server-Distributionen bietet, hat mit IBM, Hewlett-Packard und AMD neue Technologiepartner gewonnen. Sie werden in verschiedenen Gremien sitzen und dadurch Einfluss auf zukünftige UnitedLinux-Produkte nehmen. Außer mit Verbesserungsvorschlägen wollen sich die drei Hersteller auch durch die Teilnahme an gemeinsamen Marketing-Aktivitäten einbringen.

Noch im ersten Quartal 2003 soll UnitedLinux 1.0 um das sogenannte "Carrier Grade Linux" (CGL, http://www.osdl.org/projects/cgl/) erweitert werden. Dieses versetzt Anbieter aus der Telekommunikationsbranche in die Lage, Dienstleistungen auf standardisierten, modularen Kommunikationsplattformen zu entwickeln und einzusetzen.

CDL wird von der Carrier Grade Linux Working Group entwickelt, einer Arbeitsgruppe unter dem Dach der "Open Source Development Labs" (OSDL, http://www.osdl.org/). Letztere gründeten Intel, IBM, Hewlett-Packard und NEC mit dem Ziel, Linux-basierte Software für Telekommunikationsprodukte zu entwickeln. Inzwischen treten neben Riesen der Telekommunikationsbranche wie Nokia, Alcatel und Ericsson auch Linux-Firmen wie Red Hat, SuSE, SCO oder Turbolinux als Sponsoren der Labs auf.

Beta-Version trotzt schlechten Zeiten

Die seit Ende 2002 offensichtlich großen finanziellen Probleme des französischen Linux-Distributors MandrakeSoft führten zu Beginn dieses Jahres dazu, dass das Unternehmen ein Gläubigerschutzverfahren beantragte. Das soll die Firma in die Lage versetzen, vorerst ihre Geschäfte weiterführen zu können.

Angesichts zuletzt gestiegener Umsätze ruft MandrakeSoft unter http://www.mandrakelinux.com/de/future.php3 (wieder einmal) Anwender und Fans dazu auf, Produkte und Dienstleistungen im hauseigenen Online-Shop käuflich zu erwerben und Mitglied im kostenpflichtigen Mandrake-Club (http://mandrakelinux.com/de/club/) zu werden. Um die drohende Insolvenz zu verhindern, sind aber in erster Linie Investoren und Aktienkäufer gefragt.

Mit der Veröffentlichung der zweiten Beta zur kommenden Mandrake-Linux-Version 9.1 kurz vor Redaktionsschluss zeigen die Mandraker jedenfalls, dass sie selbst an ihre Zukunft glauben. Die fertige Version soll im April erscheinen. Welche Software darin enthalten sein wird, bestimmen dabei im Wesentlichen die Mitglieder des Mandrake-Clubs über das sogenannte RPM-Abstimmungssystem. Der aktuelle Stand der Pakete kann unter http://www.mandrakeclub.com/modules.php?name=RPM&s_VERID=6 auch von Nichtclubmitgliedern begutachtet werden.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

790 Hits
Wertung: 130 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...