Home / LinuxUser / 2003 / 02 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

K-splitter

Vorsicht Bildschirmschoner!

Da hat man es sich vor seinem Rechner bequem gemacht, um in Ruhe via TV-Karte ins laufende Programm zu zappen, und kurze Zeit später beendet der voreingestellte Screensaver das Vergnügen. Wer daran denkt, kann diesen natürlich vorher abstellen, aber meist vergisst man es doch … Mit einem kleinen Skript von Hans-Joachim Baader von Pro-Linux (hjb@pro-linux.de) geht das Ganze auch programmgesteuert.

Listing 1

Fernsehen ohne Schoner

#!/bin/sh
dcop kdesktop KScreensaverIface enable false
xawtv # (oder eine andere Applikation Ihrer Wahl)
dcop kdesktop KScreensaverIface enable true
        @KE:

Legen Sie dazu eine Datei mit dem Inhalt aus Listing 1 an, und machen Sie diese mit dem Befehl chmod u+x ausführbar. Nun brauchen Sie nur noch einen Link zu dieser Datei auf den Desktop legen, den Sie bei Bedarf anklicken. Das Skript schaltet dann zuerst den Bildschirmschoner aus, ruft das Fernseh-Programm auf und startet den Bildschirmschoner nach dessen Ende wieder.

Preisgekrönt

Schon wieder können sich die Entwickler von KDevelop eine Auszeichnung an die Brust heften: Im Herz- und Nieren-Test des englischen Magazins Linux Format konnte sich die KDE-Entwicklungsumgebung gleich gegen sechs weitere kommerzielle und Open-Source-Mitbewerber durchsetzen und wurde so zur besten C++-Entwicklungsumgebung für Linux gekrönt. Auf die Plätze verwies die Crew rund um Sandy Meier damit so starke Mitbewerber wie Kylix Open Edition (Delphi), KDE Studio Gold, Anjuta (GNOME) und Code Forge (Motif). Die komplette Kritik finden Sie als PDF-Datei unter http://www.linuxformat.co.uk/archives/LXF35.roundup.pdf.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 72 Punkte (10 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...