Distri-Bits

01.01.2003

Neues Jahr! Tatendrang und durchschlagende Ideen? Wer 2003 den Aktien endgültig den Rücken kehren will, kann seine Euros für neue Linux-Distributionen ausgeben, seine Fähigkeiten in Projekte einbringen oder sich und den eigenen Computer mit Edelmetallen schmücken.

Kunstvoll auf Debian-Art

Wie gut, dass dieser LinuxUser noch kurz vorm Weihnachtsfest 2002 erscheint: Wem immer noch das passende Geschenk fehlt, kann es ja einmal mit Schmuck versuchen. Der Linux-Schmuckladen unter http://www.linuxjewellery.com/ lässt sich bei seinen Kreationen von der Open-Source-Bewegung inspirieren und stellt pünktlich zum Fest unter http://www.linuxjewellery.com/debian/ die neue Debian-Kollektion der Designerin Eliza Mazurkiewicz vor.

Elegant, wie der Debian-Wirbel von Haus aus ist, kann er sich in Edelmetall, teils mit Edelsteinen verziert, als Ohrring, Brosche oder Kettenanhänger durchaus sehen lassen (Abbildung 1). Wer weniger sich und seine Lieben, sondern eher seinen Rechner beschenken möchte, greift zu einem in Metall gefertigten Debian-Logo, das sich zum Schmücken von Computergehäusen und Schreibtischen eignet (Abbildung 2). Zu erhalten ist das Schmuckstück in etlichen Variationen (unter anderem versilbert oder vergoldet). Das alles hat natürlich seinen Preis, doch von den Einnahmen gehen zehn Prozent ans Debian-Projekt.

Abbildung 1: Der Debian-Wirbel als Designer-Schmuck
Abbildung 2: Auch Debian-Rechner lieben's elegant

Wer's lieber profaner hat und sich mit den unvermeidlichen T-Shirts und Baseball-Kappen zufrieden gibt, kann seine Debian-Begeisterung in Kleidungsstücken von Linuxland (http://www.linuxland.de/katalog/21_fanartikel/debian_fanartikel/) nach außen tragen.

Büro und Schreibtisch

Wenn es nach der SuSE Linux AG geht, erobert das Pinguin-Betriebssystem 2003 endgültig den Desktop, zum Beispiel mit dem für Januar 2003 angekündigten neuen Produkt SuSE Linux Office Desktop, quasi dem Einstandsgeschenk für den neuen CEO Richard Seibt, der früher bei IBM weltweit für OS/2 verantwortlich war. Es wendet sich sowohl an Privatnutzer als auch an Unternehmen und verspricht Anwendern ohne Linux-Vorkenntnissen die Weiternutzung der vertrauten Microsoft-Office-Anwenderprogramme samt deren bereits vorhandenen Dateien. Möglich macht dies Codeweavers CrossOver Office [1] ( http://www.codeweavers.com/home/).

Die nötigen Partitionen erstellt der Acronis OS Selector ( http://www.acronis.com/products/osselector/), der mit vorinstalliertem Windows 2000 oder XP zurechtkommt und auch NTFS-Partitionen verkleinern kann.

Der Office-Desktop basiert nicht auf dem im November 2002 erschienenen, für Server-Produkte gedachten United Linux 1.0, sondern auf SuSE Linux 8.1 [2]. Er enthält StarOffice 6.0, den Mail-Client Evolution, KDE und GNOME. Der Listenpreis beträgt 129 Euro pro Arbeitsplatz, ausführliche Dokumentation und 90 Tage Installationssupport eingeschlossen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...