Home / LinuxUser / 2002 / 12 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

K-splitter

01.12.2002

Gründe für Freude im Advent gibt es aus KDE-Sicht genug: beispielsweise ein völlig neues Bug-System, einen Senkrechtstarter für das OpenOffice-Paket und Neuigkeiten von der PIM-Front.

Wider die Bugs

Nobody is perfect – auch nicht das KDE-Projekt. Immer wieder schleichen sich kleine – oder manchmal auch größere – Fehler ein, die den Computer-Nutzern das Leben schwer machen. Doch klaglos nehmen die KDE-Entwickler diese Bugs nicht hin, sondern arbeiten fleißig daran, sie in der jeweils nächsten Version auszumerzen. Dazu sind sie jedoch auf Ihre Fehlermeldungen angewiesen.

Um Ihnen die Bugreports etwas zu erleichtern, haben die KDEler das System zur Fehlerbenachrichtigung unter http://bugs.kde.org/ auf Bugzilla umgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger basiert Bugzilla auf der Datenbank MySQL, was letztlich auch den Bedienungskomfort gewaltig steigert: So bietet die KDE-Fehlerdatenbank nunmehr erweiterte Suchfunktionen, E-Mail-Benachrichtigung und die Möglichkeit, Kommentare zu bereits gemeldeten Fehlern abzugeben.

Wer in den Genuss der neuen Funktionen kommen möchte, muss sich allerdings vorher einen Account besorgen. Doch keine Bange, selbiger kann beim ersten Bugreport mit Hilfe eines Assistenten bequem eingerichtet werden. Die gleiche Benutzerführung steht Ihnen dann auch bei Ihren Fehlermeldungen zur Verfügung (Abbildung 1). Alle bereits bestehenden Fehlerberichte wurden übrigens dank der Bemühungen von Stephan Kulow in das neue System übernommen.

Abbildung 1

Abbildung 1: Mit dem neuen Bug-Assistenten geht das Reporting kinderleicht

KDE-Führerschein

Was man schwarz auf weiß hat, kann man getrost nach Hause tragen. Wer diesem Spruch schon immer etwas abgewinnen konnte, darf sich seit kurzem um den Europäischen Computerführerschein (ECDL, "European Computer Driving Licence") bemühen. Dieses Anwender-Zertifikat bescheinigt praktische Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Computer-Anwendungen. Es wurde 1997 als einheitlicher und unabhängiger Standard für den Erwerb und den Beleg von Anwender-Grundkenntnissen ins Leben gerufen. Fast zwei Millionen Führerscheine wurden seitdem ausgestellt; sie gelten in 31 europäischen Staaten.

Besonders auf den Punkt der Plattformunabhängigkeit legt der ECDL Wert, und folgerichtig bieten ihn die Macher als Reaktion auf die stetig steigende Beliebtheit des freien Betriebssystems Linux seit August dieses Jahres auch für Linux an. Dabei werden die Prüflinge auf ihr Anwender-Wissen aus den Bereichen SuSE Linux, StarOffice und KDE getestet. Die Vorbereitung erfolgt in autorisierten Schulungszentren, kann aber auch Inhouse oder individuell beim Online-Learning erfolgen. Weitere Informationen finden Sie auf der ECDL-Homepage unter http://www.ecdl-linux.de/.

Abbildung 2

Abbildung 2: Freie Fahrt mit dem neuen Linux-Führerschein

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

890 Hits
Wertung: 121 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...