Downloader for X: komfortabel Dateien saugen

Zum Herunterladen von Dateien verwenden die meisten Benutzer in der Regel den Web Browser ihrer Wahl. Der Download mehrerer Dateien oder ganzer Verzeichnisstrukturen ist mit einem Browser aber viel zu umständlich. Hier beginnt das Einsatzspektrum von Download-Managern. Einer der bekanntesten, aber auch spartanischsten ist wget. Wer nicht auf Komfort und eine grafische Oberfläche verzichten will, für den ist Downloader for X (kurz: D4X, http://www.krasu.ru/soft/chuchelo/) eine mögliche Alternative.

D4X unterstützt rekursive Downloads von Dateien über die Protokolle HTTP und FTP. Mit Filterregeln kann der Benutzer außerdem für jedes Protokoll und jede Internet-Adresse festlegen, welche Dateien oder Dateitypen übertragen werden sollen - das reduziert das Transfervolumen. Zur besseren Stukturierung lassen sich die Übertragungen in Warteschlangen gruppieren, die auch nach einem Programmabbruch den Transfer wieder aufnehmen. Für jede Warteschlange können die Anzahl der gleichzeitigen Übertragungen, das Zielverzeichnis und verschiedene Anzeige Parameter getrennt festlegen werden. Was im ersten Moment sehr komplex wirkt, ist in der Praxis ganz einfach. D4X überprüft den Inhalt der Zwischenablage auf Endungen von Archivdateien. Sobald es eine solche findet, öffnet sich automatisch ein Dialogfenster, in dem sich noch Änderungen vornehmen lassen. Nach Drücken der [Return]-Taste beginnt die Übertragung. Selbstverständlich sind die vorgegebenen Archiv-Endungen um eigene erweiterbar.

Als besonders praktisch erweist sich immer wieder, dass D4X die Bandbreite für die Übertragungen in drei frei definierbaren Stufen festlegt. So bleibt neben der Übertragung noch Bandbreite für andere Internet-Aktivitäten. Bei einer laufenden Übertragung lässt sich die Bandbreite aber nur ändern, wenn der Transfer unterbrochen wird. Dies ist in Regel kein Problem, da D4X danach genau an der Bruchstelle mit neuer Bandbreite fortfährt. Alternativ kann die Übertragung mit dem integrierten Scheduler auch später fortgesetzt werden.

Interessierte finden auf unserer Heft-CD die aktuelle D4X-Version. Übrigens ist dies die letzte Release für GTK 1.x: Damit schwenkt auch dieses Projekt auf die neue GTK-Version 2.x um.

Abbildung 3: Komfortablere Downloads erlaubt der Downloader for X

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mozilla 0.9.1 erschienen
    Mozilla ist das Projekt, das seit Freigabe der Netscape-Sourcen die Entwicklung des populärsten Linux-Browsers vorantreibt. Netscape 6 basiert auf Mozilla, und mit Version 0.9.1 gibt es ein Update des Web-Drachen.
  • Browser Seamonkey 1.1.6 ist da
  • Netscape 6
    Es sah schon fast so aus, als hätte Netscape den Kampf gegen den großen Rivalen Internet Explorer von Microsoft aufgegeben. Doch nun zieht Netscape mit der Version 6 (nein, das ist kein Druckfehler. ;-) Version 5 wurde übersprungen) einen neuen Trumpf aus dem Ärmel.
  • Mitchell Baker möchte die Mozilla Public License renovieren
    Der Browser-Hersteller Mozilla überarbeitet seine Open-Source-Lizenz MPL. Das soll in einem öffentlich Prozess geschehen und der Modernisierung und Vereinfachung des Dokuments dienen.
  • Sieben aktuelle Web-Browser im Vergleich
    Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dies gilt inzwischen selbst für die Wahl der Browser-Software, mit deren Hilfe man die Tiefen des WWW ergründen will. LinuxUser hat sich für Sie die neueste Generation der Web-Browser einmal etwas näher angeschaut.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...