Amtlich

Haben Sie wie in Abbildung 3 ein passendes Standard-Icon gefunden, sollten Sie nicht vergessen, es dauerhaft zu hinterlegen. Hierfür klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Save config. Per default müssen Sie die Konfiguration nach jeder Änderung abspeichern; ansonsten sind Ihre Bemühungen nach dem Beenden von xmtoolbar Geschichte. Ehe Sie sich hier zu oft ärgern, versehen Sie die Option Save-on-exit in den (ebenfalls im Kontextmenü anzutreffenden) Preferences mit einem Haken (Abbildung 4).

An dieser Stelle empfiehlt es sich zudem, das Feature Auto-Hide zu deaktivieren und xmtoolbar danach neu zu starten. Die Funktion arbeitet unzuverlässig. Doch da Sie durch einfaches Anklicken des Default-Icons Ihre gesamte Toolbar wie in Abbildung 3 auf eben jenes Icon reduzieren können, lässt sich auch ohne automatisches Verstecken prima Platz schaffen.

Abbildung 4: Voreinstellungen

Ab in die Ecke!

xmtoolbar nimmt immer in einer Ihrer Desktop-Ecken Platz, es sei denn, Sie überstimmen die in den Preferences gemachten Einstellungen per Kommandozeilenoption. So führt der Aufruf

xmtoolbar -x +500 -y 0 &

dazu, dass die Button-Leiste um 500 Pixel nach rechts versetzt am oberen Desktop-Rand zu hängen kommt.

Neben dem rechten Fleck können Sie statt der beim Abspeichern angelegten Konfigurationsdatei ~/.toolbar auch ein File mit alternativen Optionen beim Start angeben: So zaubert

xmtoolbar -c ~/.toolbar2

eine weitere, entsprechend den Angaben in ~/.toolbar2 belegte xmtoolbar-Instanz auf Ihren Desktop.

Als Toolbar funktioniert xmtoolbar etwas anders als übliche Startleisten: Zu Ihrem Default-Icon können Sie Unterordner (Group) und Anwendungen (Button) hinzufügen. Klicken Sie auf das Ausgangsicon, so klappt der ganze Zweig auf oder zu. In einer Group lassen sich keine weiteren Gruppen anlegen, sondern nur noch Buttons hinzufügen. Die Buttons einer Group klappen genau in die entgegengesetzte Richtung auf wie das Hauptmenü Ihres Default-Buttons. Welche das nun ist, hängt von Ihrer Konfiguration ab; voreingestellt ist, dass sich das Hauptmenü gen Süden und die darin angelegten Groupbuttons nach Osten orientieren; Abbildung 2 zeigt allerdings die invertierte Variante.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Ein noch recht unbekanntes Schmuckstück im Land der Linux-Desktops ist Sapphire – ein kleiner und theme-fähiger Window Manager.
  • Jo´s alternativer Desktop: Babygimp
    Ikonen (gr.) sind stilisierte Abbildungen. Auf Ihrem Desktop haben diese Stellvertreter eine Größe von 16x16 bis 64x64 Pixel und lassen sich am besten mit einem speziellen Icon-Editor erstellen oder bearbeiten.
  • deskTOPia: wmdrawer
    Programmstarter gibt es wie Sand am Meer. Um nicht nur einer von vielen zu sein, muss eine solche Anwendung schon besondere Features bieten: so wie wmdrawer.
  • deskTOPia
    Wer seinen Desktop wirklich individuell gestalten will, kommt nicht am Cursor vorbei: Auch unter X muss man sich hier nicht mit dem zufrieden geben, was XFree86 von Haus aus bietet. Vorausgesetzt man ist etwas kreativ…
  • deskTOPia: xpad
    Die gelbe Invasion begann 1980. In diesem Jahr traten die als Post-It bekannt gewordenen Klebezettel ihren Siegeszug in den Büros und Arbeitszimmern an. Das Programm Xpad bringt sie auf den Desktop.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_09

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...