Distri-Bits

01.11.2002

"Im traurigen Monat war's, die Tage wurden trüber, der Wind riss von den Bäumen das Laub, da reist' ich nach Deutschland hinüber." Im Jahre 1844 war es Heinrich Heine, der von Frankreich nach Deutschland reiste. Reichlich anderthalb Jahrhunderte später findet der Berliner Ästhetik-Professor Friedrich Kittler, "…, dass ich diese Form von Literatur, die da Quellcode heißt, ein bisschen spannender finde als jene andere Form von Literatur, die Literatur heißt" [1] und erlaubt so den Brückenschlag zu den Distri-Bits: Die Literatur, die Deutschland aus Frankreich im November 2002 erreicht, trägt den Titel "Linux Mandrake 9.0".

Vive le dauphin!

Kurz vor Druckunterlagenschluss war es soweit: LSB-1.2-zertifiziert präsentierte MandrakeSoft "Dolphin", die neue Ausgabe von Linux Mandrake. Neben dem überarbeiteten Installationsprogramm DrakConf und dem Versprechen, NTFS-Partitionen zu unterstützen, fallen vor allem die zahlreichen Updates ins Auge: XFree 4.2.1, KDE 3.0.3 mit KOffice 1.2, GNOME 2.0.1 und Mozilla 1.1 sind ebenso wie OpenOffice 1.0.1 mit von der Partie.

Ungeduldige Zeitgenossinnen laden sich die CD-Images von einem der unter http://www.mandrakelinux.com/ aufgeführten FTP-Mirrors herunter. Die Box-Produkte (Standard Edition zu 35 Euro, PowerPack Edition zu 79 Euro und ProSuite zu 199 Euro) sollen ab Ende Oktober lieferbar sein.

Neues aus Nürnberg

Seit dem 30. September gibt es SuSE Linux zumindest für PCs in der Version 8.1. Zu den Highlights zählen KDE 3.0.3, GNOME 2.0, GCC 3.2, der flexiblere Boot-Manager GRUB, der LILO ersetzt, und OpenOffice 1.0.1. Bessere Unterstützung finden USB- und FireWire-Geräte sowie Wireless LAN. Die Personal Version kostet 49,90 Euro, die Professional-Version schlägt mit 79,90 Euro zu Buche.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...