Schwerpunkt Wireless LAN

Drahtloses Netzwerk

,
Es gibt eine Alternative zum Durchbrechen von Wänden, Anschrauben etlicher Meter Kabelschacht und Crimpen von Netzwerkkabeln: Drahtlose Netze verbinden ohne Bauarbeiten Desktop und Laptop im ganzen Haus mit dem Internet.

Wireless LAN ist das Zauberwort, wenn es um den stress- und bohrfreien Netzwerkaufbau geht. Einfach ein paar Karten eingesteckt, vielleicht noch einen Access Point aufgestellt, und das Netzwerkvergnügen kann los gehen - ohne Zustimmung von Vermieter oder Eigentümerversammlung, in der eigenen Wohnung, Etage, zum Nachbarhaus oder bis an die Straßenecke. Die Reichweite ist von Standort, Antennen, Datenrate und Frequenz abhängig - ab Seite 24 finden Sie einen Überblick, welche Standards es gibt, welche miteinander auskommen und was Sie davon erwarten können.

Unter Linux ist die Einrichtung nicht ganz so einfach: Kein Hersteller liefert entsprechende Treiber, auch Administrationsprogramme für Access Point oder Access-Router gibt es nicht für Linux. Wie so oft muss die Community selbst für Treiber sorgen. Im Artikel "Treibersafari" ab Seite 34 können Sie nachlesen, welchen Treiber Sie für welche Karte benötigen, und was zur Installation zu tun ist.

Ab Seite 26 finden Sie einige ausgewählte WLAN-Komponenten, für die wir Linux-Treiber gefunden haben oder die sich einfach per Browser einrichten lassen. Darunter ist auch eine Weltneuheit, eine Kombination aus Netzwerk-Speicherlaufwerk, 4-Port-Switch, Wireless Access Point und DSL-Router.

Das größte Problem der drahtlosen Netze ist, dass man sie so einfach abhören kann: Ein Hacker braucht mitunter nur Minuten, um die eingebaute Verschlüsselung der Hardware aufzubrechen. Ab Seite 30 haben wir daher eine detaillierte Anleitung abgedruckt, wie Sie Ihre Daten dennoch sicher zwischen den Rechnern austauschen können und sich gegen Angriffe schützen.

Allgemeines Glossar

Glossar

Access Control List (ACL)

(In diesem Zusammenhang) Eine Liste mit den unveränderlichen Hardware-Adressen (MAC-Adressen) aller Karten, die sich in das Netz einbuchen dürfen. Findet sich meist bei Access Points und Access-Routern. Es gibt jedoch einige Tricks, mit denen man eine andere Hardware-Adresse vortäuschen kann, so dass die ACL nicht wirklich als Absicherung des Netzes fungieren kann - sie ist für einen Angreifer nur eine weitere Hürde.

Station (STA)

Jedes WLAN-Gerät, also Karten, Access Points oder Access-Router.

Wired Equivalent Privacy (WEP)

Durch Verschlüsselung soll eine "drahtähnliche" Sicherheit für die Daten geschaffen werden, die über ein drahtloses Netz verschickt werden und prinzipiell von jedem abgehört werden können. Die Algorithmen für WEP-40 (40 Bit lange Schlüssel) und WEP-128 (104 Bit lange Schlüssel) sind jedoch extrem leicht und mitunter binnen Minuten zu knacken. Deshalb müssen in drahtlosen Netzen besondere Sicherheitsvorkehrungen eingebaut werden, wie zum Beispiel ACLs.

Access Point (AP)

Zentraler Knoten eines drahtlosen Netzes. Alle Teilnehmer schicken ihre Daten zum AP, der diese wiederum an den Empfänger weiter leitet. Heutige APs haben meist einen Ethernet-Anschluss, mit dem man auch das drahtgebundene Netz anschließen kann.

Basic Service Set (BSS)

Eine Gruppe von Stationen (STA) mit der gleichen Kennung (BSSID).

Independent Basic Service Set (IBSS)

Auch Ad-Hoc-Netz genannt, alle Rechner funken direkt miteinander, es gibt keine zentrale Station. Kann nicht ohne weiteres zwischen drahtgebundenen und drahtlosen Netzen vermitteln.

Distribution System

Verbindet mehrere drahtlose (BSS) und/oder drahtgebundene Netze zu einem ESS.

Extended Service Set (ESS)

Eine Gruppe aller drahtlosen Netze (BSS) mit der gleichen (E)SSID, die zusammen ein großes logisches Netz (BSS) bilden.

(Extended) Service Set ID ((E)SSID)

Die Kennung oder der Name eines Netzes.

Basic Service Set ID (BSSID)

Die Hardware-Adresse (Mac-Adresse) des zentralen Knotens im Netz. Bei Ad-Hoc-Netzen ist das die Adresse irgendeines Teilnehmers, in Netzen mit Access Points (AP) die Adresse des APs.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Wireless LAN nachgerüstet
    Es ist praktisch, Laptops überall im Haus ohne Kabelgewirr benutzen zu können oder einfach keine Netzwerkkabel mehr zum nächsten PC im Kinderzimmer ziehen zu müssen. Wir sagen Ihnen, was Sie für Ihr drahtloses Netz brauchen.
  • Sicher unterwegs im Wireless LAN
    Wireless LAN endet nicht an der Grundstücksgrenze, und gerade in Städten finden sich immer wieder unerwünschte Zaungäste. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es Angreifern möglichst schwer machen, in Ihr drahtloses Netz einzudringen.
  • Moderne Dauerwellen
    Fast alle Distributionen bringen mittlerweile grafische Tools mit, um WLAN einzurichten. Doch taugen die grafischen Konfiguratoren auch etwas? Wir stellen die wichtigsten vor.
  • Gut verbunden
    WLAN ist keine Hexerei: Mit wenigen Befehlen auf der Kommandozeile bringen Sie Ihren Rechner ins drahtlose Netz.
  • Fünf WLAN-Ethernet-Adapter im Test
    Wireless LAN ganz ohne Treiber versprechen WLAN-Ethernet-Adapter, die wie eine Brücke die Daten vom drahtlosen ins drahtgebundene Netz übertragen. Die Redaktion testete fünf Geräte für den mobilen und stationären Einsatz.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2017: Linux unterwegs

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....