Linux-Programmierung mit Kylix, Teil 1

Griechischer Workshop

War Programmierung unter Linux noch vor Kurzem aufwendig und kompliziert, hat sich das spätestens mit dem Auftauchen von Kylix geändert. Wie es Visual Basic unter Windows vorgemacht hat, vereinfacht und standardisiert Kylix die Linux-Programmierung, so dass selbst Programmiereinsteiger und/oder Linux-Neulinge sehr schnell Erfolge sehen.

Auf der anderen Seite profitieren aber auch Profis von den Möglichkeiten der kommerziellen Kylix-Versionen. Seit Version 2 ist Kylix auch so stabil und funktionell geworden, wie man es von einem professionellen Produkt erwarten kann. In diesem Workshop soll Ihnen die Arbeit mit Kylix an Hand der Möglichkeiten der kostenlos verfügbaren Open Edition näher gebracht werden. Beginnen wollen wir im ersten Teil mit einer Einführung und Kurzübersicht zu Kylix, den Voraussetzungen und Bezugsmöglichkeiten sowie der Installation. Um gleich Praxis einfließen zu lassen, wird auch ein erstes, kleines Programm erstellt.

Was ist Kylix?

Kylix wird auch Delphi für Linux genannt, und das beschreibt bereits, worauf Kylix zurückgeht - auf Delphi, das eine Weiterentwicklung von Turbo Pascal für die Bedürfnisse der Programmierung unter Windows ist. Alle drei Entwicklungswerkzeuge sind von Borland (http://www.borland.com) hergestellt worden. Seit Kylix 2 bzw. Delphi 6 sind diese beiden Programme sogar so kompatibel, dass sich mit geringem Aufwand ein Quelltext aus Delphi (also der Windows-Welt) in Kylix (und damit Linux) importieren und dort kompilieren lässt. Ebenso geht das auch umgekehrt. Wie es Programmierumgebungen à la Visual Basic oder Delphi unter Windows getan haben, führt Kylix in der Linux-Welt die grafische Programmierung in Form einer leistungsfähigen, leicht zu erlernenden, visuellen Entwicklungsumgebung ein. Kylix basiert im Kern - wie Delphi - auf Object Pascal als Sprachgrundlage. Neuerdings gibt es auch eine C/C++-Engine für Kylix als Alternative (was wir aber in diesem Workshop nicht weiter berücksichtigen). Das entscheidende Highlight von Kylix ist die CLX-Komponentenbibliothek: Diese stellt u. a. all die visuell zu verwendenden Elemente wie Buttons und Menüs bereit, über die sich ein Programmierer mit der Maus wesentliche Teile seines Programmes zusammenbauen kann.

Der Start von Kylix

Wenn Sie die Installation von Kylix erfolgreich durchgeführt haben oder Kylix bereits installiert war, können Sie es in einer Shell mit der Anweisung startkylix bzw. ./startkylix aus dem bin-Verzeichnis von Kylix starten. Eventuell müssen Sie beim Aufruf ein sh voranstellen, da es sich bei startkylix um ein Skript handelt. Der Aufruf von anderer Stelle funktioniert nur, wenn das Kylix-Verzeichnis korrekt in den Suchpfad für Programme (die Variable $PATH) eingetragen wurde. Fehlt das Kylix-Verzeichnis in der PATH-Variable, können Sie diese mit

export PATH=$PATH:KylixVerzeichnis

um das richtige Verzeichnis ergänzen. Am einfachsten erweitern Sie den Pfad auf Dauer, indem Sie eine der Startdateien der Shell anpassen. In dem Fall steht die Anpassung permanent zur Verfügung. Tragen Sie den Befehl z. B. in die Datei ~/.bashrc ein, die auf fast allen Distributionen beim Start einer Bash-Shell ausgeführt wird.

Noch einfacher ist der Aufruf aus einem Menü-Eintrag bzw. Symbol der grafischen Oberfläche heraus, das die Installation von Kylix anlegt, wenn Sie die entsprechenden Optionen selektiert haben.

Der erste Start der Open Edition oder einer Trial Version erzwingt zuerst die Eingabe von Seriennummer und Authorization Key, den Sie von Borland zugesandt bekommen haben.

Abbildung 1: Ohne Freischaltangaben kann Kylix nicht gestartet werden

Nach deren Eingabe werden Sie zur (optionalen) Registrierung von Kylix aufgefordert. Wenn das erfolgt ist, begrüßt Sie die Kylix-IDE.

Abbildung 2: Die Kylix-IDE mit Formulardesigner in der Mitte, dem Objektinspektor links und der Komponentenpalette oben

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux-Programmierung mit Kylix, Teil 2
    Projekte erstellen und verwalten ist die Hauptaufgabe von Kylix. Mit den Hilfsmitteln der Entwicklungsumgebung behalten Sie den Überblick über ihre Programme, an denen Sie arbeiten.
  • Linux-Programmierung mit Kylix - Teil 4
    Programmieren in alten Zeiten war reine Eingabe von Text in einem Editor. Moderne Entwicklungssysteme wie Kylix erlauben Ihnen eine visuelle Programmierung. Listenfelder und Buttons kombinieren Sie hier mittels Drag & Drop.
  • Entwicklungsumgebungen im Vergleich
    Entwicklungsumgebungen haben die Aufgabe, die Programmierung von Software zu vereinfachen. Wir geben einen Überblick über die interessantesten Produkte.
  • Linux-Programmierung mit Kylix, Teil 5: Standarddialoge und Verteilung
    Kylix kennt Standarddialoge für viele gängige Aktionen, etwa Dateien öffnen und speichern, Textpassagen suchen und ersetzen oder Schriftarten und Farben auswählen. Diese Komponenten sparen Programmierarbeit und sorgen für einheitlich bedienbare Software. Außerdem: Richtig verpackt laufen Ihre Programme auch auf fremden Desktops.
  • Entwicklungsumgebung für Free Pascal
    Mit Lazarus klicken Sie rasch eine Benutzeroberfläche zusammen, fügen etwas Programmlogik hinzu – fertig ist die eigene Anwendung. Das und eine weitgehende Kompatibilität zu Delphi verspricht die Free-Pascal-IDE allen Object-Pascal-Programmierern.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...