Home / LinuxUser / 2002 / 10 / Jo´s alternativer Desktop: UDE

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Das Allerletzte

Jo´s alternativer Desktop: UDE

Villa Kunterbunt

Die nächste Konfigurationsdatei uwmrc-layout.hook zeichnet für die optische Erscheinung der Fenster und Menüs verantwortlich: Rahmenbreiten und 3D-Effekte können ebenso wie die Schriftarten justiert werden. Ebenfalls zur Optik gehört das Erscheinungsbild Ihrer Anwendungen, und so findet sich in dieser Datei ein Verweis auf urdb. Diese "UDE Resource Database" enthält Workspace-abhängige Xresources (und damit das erste eindeutige Indiz dafür, dass UDE ein Environment sein will). Wer schon eigene X-Ressourcen hat bzw. lieber die bisherigen Einstellungen seines Systems verwenden mag, macht auch diese Zeile mit einem vorangestellten % unschädlich.

Abb. 4a--c: Workspace-abhängige Themes dank urdb

Ebenfalls aus uwmrc-layout.hook aufgerufen wird appmenu. Diese Datei beschreibt das über die rechte Maustaste erreichbare Startmenü. Einträge haben immer die Form

ITEM "Name";"Kommando";

Das Verhalten Ihres Desktops beeinflussen Sie in uwmrc-behaviour.hook. Setzen Sie z. B. TransientMenues auf 0, so verschwindet Ihr Startmenü nicht mehr einfach, wenn Sie die Maustaste nicht lange genug festhalten. Auch die automatische Fensterplatzierung passen Sie in dieser Datei Ihren Vorstellungen an.

Gestrichen

Als Letztes verweist die uwmrc auf uwmrc-user.hook. Diese Datei existiert aber nicht, denn sie ist für die (wenigen?) abweichenden Einstellungen einzelner User gedacht. Da Sie aber längst einen kompletten Satz Konfigurationsdateien in Ihrem Home-Verzeichnis besitzen, benötigen Sie diesen Eintrag nicht.

Haben Sie all Ihre Änderungen an der Konfiguration oder am Startmenü während einer UDE-Session geschrieben, aktivieren Sie sie – ohne Ihre Anwendungen beenden zu müssen – über den Eintrag Restart UDE aus dem Kontextmenü der linken Maustaste.

Anders als andere Projekte besinnt sich UDE auf einige, manchmal fast vergessen geglaubte Unix-Konzepte: Es reizt die drei Maustasten aus, unterstützt und benutzt die Xresources und gestaltet seine Konfiguration so, dass sie sich im Texteditor bearbeiten lässt. Soviel Traditionsbewusstsein heißt aber nicht, dass es den UDE-Entwicklern nicht gelänge, dennoch ein völlig anderes Konzept zu verwirklichen. Eine kleine Revolution ist dieser Maustanz sicherlich.

Glossar

Window-Manager

Dieses Programm ist für die Fensterdekoration und deren Funktionen verantwortlich – also für alles, was um eine Anwendung herum gezeichnet wird. Oft bringt es auch ein Startmenü mit oder erlaubt es, einen Desktop-Hintergrund zu setzen. Ein Desktop Environment hingegen enthält nicht nur einen Window-Manager, sondern greift auch in die Hoheit der Anwendungen ein.

X Window System

Stellt die eigentliche grafische Oberfläche auf Linux-Systemen. Selbst Desktop-Umgebungen wie KDE oder GNOME setzen als Anwendungen darauf auf.

virtuelle Desktops

Ist Ihr Desktop einmal prall gefüllt mit Anwendungen, so helfen virtuelle Desktops oder "Workspaces", von denen jeweils einer den Bildschirm einnimmt. Wechselt man zu einem anderen, bleiben die Anwendungen auf dem alten erhalten; kehren Sie zurück, treffen Sie diese wieder an.

Xresources

Die klassische Methode, Anwendungen hauptsächlich in optischer Hinsicht zu konfigurieren. Funktioniert nur, sofern das zugrunde liegende Toolkit einer Anwendung diese beachtet (Qt und GTK+ tun dies nicht); auch anwendungsübergreifende Konfigurationen sind möglich.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 122 Punkte (13 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...