Villa Kunterbunt

Die nächste Konfigurationsdatei uwmrc-layout.hook zeichnet für die optische Erscheinung der Fenster und Menüs verantwortlich: Rahmenbreiten und 3D-Effekte können ebenso wie die Schriftarten justiert werden. Ebenfalls zur Optik gehört das Erscheinungsbild Ihrer Anwendungen, und so findet sich in dieser Datei ein Verweis auf urdb. Diese "UDE Resource Database" enthält Workspace-abhängige Xresources (und damit das erste eindeutige Indiz dafür, dass UDE ein Environment sein will). Wer schon eigene X-Ressourcen hat bzw. lieber die bisherigen Einstellungen seines Systems verwenden mag, macht auch diese Zeile mit einem vorangestellten % unschädlich.

Ebenfalls aus uwmrc-layout.hook aufgerufen wird appmenu. Diese Datei beschreibt das über die rechte Maustaste erreichbare Startmenü. Einträge haben immer die Form

ITEM "Name";"Kommando";

Das Verhalten Ihres Desktops beeinflussen Sie in uwmrc-behaviour.hook. Setzen Sie z. B. TransientMenues auf 0, so verschwindet Ihr Startmenü nicht mehr einfach, wenn Sie die Maustaste nicht lange genug festhalten. Auch die automatische Fensterplatzierung passen Sie in dieser Datei Ihren Vorstellungen an.

Gestrichen

Als Letztes verweist die uwmrc auf uwmrc-user.hook. Diese Datei existiert aber nicht, denn sie ist für die (wenigen?) abweichenden Einstellungen einzelner User gedacht. Da Sie aber längst einen kompletten Satz Konfigurationsdateien in Ihrem Home-Verzeichnis besitzen, benötigen Sie diesen Eintrag nicht.

Haben Sie all Ihre Änderungen an der Konfiguration oder am Startmenü während einer UDE-Session geschrieben, aktivieren Sie sie – ohne Ihre Anwendungen beenden zu müssen – über den Eintrag Restart UDE aus dem Kontextmenü der linken Maustaste.

Anders als andere Projekte besinnt sich UDE auf einige, manchmal fast vergessen geglaubte Unix-Konzepte: Es reizt die drei Maustasten aus, unterstützt und benutzt die Xresources und gestaltet seine Konfiguration so, dass sie sich im Texteditor bearbeiten lässt. Soviel Traditionsbewusstsein heißt aber nicht, dass es den UDE-Entwicklern nicht gelänge, dennoch ein völlig anderes Konzept zu verwirklichen. Eine kleine Revolution ist dieser Maustanz sicherlich.

Glossar

Window-Manager

Dieses Programm ist für die Fensterdekoration und deren Funktionen verantwortlich – also für alles, was um eine Anwendung herum gezeichnet wird. Oft bringt es auch ein Startmenü mit oder erlaubt es, einen Desktop-Hintergrund zu setzen. Ein Desktop Environment hingegen enthält nicht nur einen Window-Manager, sondern greift auch in die Hoheit der Anwendungen ein.

X Window System

Stellt die eigentliche grafische Oberfläche auf Linux-Systemen. Selbst Desktop-Umgebungen wie KDE oder GNOME setzen als Anwendungen darauf auf.

virtuelle Desktops

Ist Ihr Desktop einmal prall gefüllt mit Anwendungen, so helfen virtuelle Desktops oder "Workspaces", von denen jeweils einer den Bildschirm einnimmt. Wechselt man zu einem anderen, bleiben die Anwendungen auf dem alten erhalten; kehren Sie zurück, treffen Sie diese wieder an.

Xresources

Die klassische Methode, Anwendungen hauptsächlich in optischer Hinsicht zu konfigurieren. Funktioniert nur, sofern das zugrunde liegende Toolkit einer Anwendung diese beachtet (Qt und GTK+ tun dies nicht); auch anwendungsübergreifende Konfigurationen sind möglich.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • KDE und Windows 8: Desktops im Vergleich
    Für Office, Internet & Co. bieten Windows und Linux sehr ähnliche Anwendungen, doch nicht nur die verfügbaren Programme spielen eine Rolle, wenn es um den Komfort des Systems geht. Wir lassen KDE gegen Windows 8 antreten.
  • qlwm
    Wer bei der Qt-Bibliothek gleich an KDE denkt, kennt qlwm noch nicht. Auch dieser schnelle und ressourcen-schonende Fenstermanager basiert auf dem Toolkit von Trolltech.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem sich hier nun verschiedene Window-Manager vorstellten, ist es an der Zeit, diese um ein für viele wichtiges Feature zu ergänzen: Desktop-Icons.
  • Klein, schnell und ressourcensparend: der XFCE-Desktop
    XFCE bietet eine schlichte und auch auf älteren Rechnern noch wieselflink agierende Oberfläche, ohne dabei wichtige Komponenten zu unterschlagen.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen Sie alleine. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Am Beispiel von wmxwurde bereits demonstriert, wie man auch ohne KDEoder GNOMEzu einem Desktop kommt. Nun ist an der Zeit für eine Alternative, denn sicher liegt nicht jedem dieser ungewöhnliche Window-Manager.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2015: Daten visualisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...