Mehr Mathematik: Primzahlen

Auch GIMPS [4] beschäftigt sich mit Mathematik, genauer gesagt mit Primzahlen. Gesucht sind Primzahlen der Form 2

p-1, wobei p auch eine Primzahl ist. Primzahlen dieser Form heißen nach einem französischen Mönch und Mathematiker "Mersenne-Primzahlen". Auch hier gibt es einen Geldpreis der Electronic Frontier Foundation für die erste Primzahl mit mindestens 10 Millionen Stellen zu gewinnen. Allerdings ist GIMPS nicht das einzige Projekt, das sich mit großen Primzahlen beschäftigt, und man braucht sehr viel Rechenzeit, um eine zu finden bzw. zu überprüfen.

Noch einen kryptographischen Wettbewerb mit mageren Gewinnchancen hat das ECCp-109 Projekt [5] in Angriff genommen. Im Gegensatz zu RC5-64 handelt es sich allerdings nicht um einen symmetrischen sondern um einen asymmetrischen (Public-Key) Algorithmus auf Basis elliptischer Kurven, bei dem ein öffentlicher und ein geheimer Schlüssel existieren. Chiffren, die mit elliptischen Kurven arbeiten, haben gegenüber traditionellen Verfahren wie RSA oder Elgamal, wie sie in PGP bzw. GPG eingesetzt werden, den Vorteil von kürzeren Schlüsseln und höherer Geschwindigkeit, sind aber noch nicht so umfassend erforscht worden.

Schach mit Cluster-Power

Erfolge von Computern wie Deep Blue oder Deep Fritz, der im Oktober mit acht Prozessoren gegen den amtierenden (BGN-) Schachweltmeister Wladimir Kramnik antreten soll, haben gezeigt, dass Computer mit entsprechender Leistung kaum noch zu schlagen sind. Die Möglichkeiten eines leistungsstarken Schachcomputers erforscht auch das noch relativ junge Chessbrain-Projekt [6], welches kürzlich das erste von vier angesetzen Entwicklungsstadien erreichte. Allerdings soll Chessbrain erst nach Phase 3 zu einem wirklich starken Schachgegner werden - momentan wird noch primär an der verteilten Infrastruktur gearbeitet. Interessant an diesem Projekt ist der Einsatz des Protokolls SOAP, um Daten zu den Clients - den sogenannten PeerNodes - zu übertragen. Da SOAP inzwischen auch von FlashMX verarbeitet werden kann, bietet Chessbrain neben der PeerNode-Software auch einige Viewer auf Basis von Flash oder zum Beispiel PHP, mit denen sich das aktuelle Spiel verfolgen lässt. Selbst am Projekt teilzunehmen, ergibt allerdings nur mit einer Flatrate Sinn, da die PeerNode ständig auf den Server zugreift.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Sheep goes left
    Mit der linken Pfeiltaste scheucht man ein Schaf von rechts nach links über den Bildschirm. Was extrem langweilig klingt, entpuppt sich als ein fesselnder wie knallharter Geschicklichkeitstest.
  • XEphem 3.5.2
    Wie heißt der helle Stern da oben? Ist der sich bewegende Lichtpunkt ein Flugzeug oder ein Satellit? Antworten auf diese Fragen und (viel) mehr liefert XEphem (sprich: "eks-i-fem"), das seit 1990 nicht nur für diverse Unix-Systeme, sondern auch für MacOS X und Windows entwickelt wird. Wir nehmen die aktuelle Version 3.5.2 unter die Lupe.
  • Desktop-Spielereien
    Alles neu macht der Mai – auf dem Desktop zum Beispiel mit einer ganzen Reihe neuer KDE-Addons.
  • Angetestet
  • Euserv sucht Betatester
    Wer schon immer mal einen virtuellen Server auf Debian- oder Gentoo-Basis betreiben wollte, kann dies jetzt gratis tun. Der Webhoster Euserv führt öffentliche Betatests durch.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2015: Cloud-Speicher

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...
Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt