… und bewegt

Das ist Ihnen alles zu statisch? Eine Handvoll Bildbearbeitungsfilter und Animationswerkzeuge für die Kommandozeile zeigen, dass Grafikverarbeitung keineswegs nur per WYSIWYG-Programm, sondern überraschend komfortabel auch mit Shell-Skripten geht (S. 34 ff.).

Dass es noch viel mehr Möglichkeiten gibt, sich unter Linux als bildende/r Künstler/in zu betätigen, war bei der Heftplanung unsere größte Sorge: Obwohl eine Handvoll komplexer Programme – wie auch bei anderen Plattformen – die Szene beherrschen, gibt es eine Menge Nischen, die andere Projekte ausfüllen. Beiden Klassen gemein ist lediglich, dass ihre umfassende Beschreibung Folianten füllt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Frontends für Povray
    Mit Povray lassen sich wunderschöne virtuelle Welten erschaffen. Das richtige Frontend erleichtert die Bedienung, beschleunigt die Entwicklung und erhöht den Spaßfaktor.
  • 3D-Modelle mit AC3D 4.0
    Das Erschaffen dreidimensionaler Welten mit Povray ist mühsam und fehlerträchtig: Alle Objekte müssen in einer Textdatei definiert werden. AC3D schafft mit seinem grafischen Editor Abhilfe.
  • Einführung in Tcl/Tk, Teil 2
    Nachdem Sie im ersten Teil dieses Programmierkurses einen ersten Einblick in den Umgang mit Tcl/Tk gewinnen konnten, werden Sie diesmal tiefer in die Strukturen von Tcl eintauchen. Die dabei gewonnenen Fähigkeiten können Sie dazu verwenden, Kommandozeilenprogrammen eine intuitivere, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Benutzerschnittstelle zu spendieren.
  • News und Programme rund um GNOME
  • Einführung in Tcl/Tk, Teil 4
    In der vierten und letzten Folge dieser Tcl/Tk-Einführung fügen wir der in Teil drei entstandenen Steuerungsoberfläche für Povray Funktionalität hinzu und erwecken sie so zum Leben.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...