Home / LinuxUser / 2002 / 09 / Schwerpunkt grafisches Gestalten

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Kunst am Computer

Schwerpunkt grafisches Gestalten

01.09.2002 Ob fotografisch-echt aussehende 3D-Szenen, Animationen oder einfach nur künstlerisch wertvolle 2D-Grafiken – das alles lässt sich auch auf einem Linux-PC bewerkstelligen. Nur manchmal ein wenig anders als unter anderen Betriebssystemen …

Seit Linux 1997 mit dem Blockbuster "Titanic" zum Hollywood-Star avancierte (zumindest in der Nebenrolle eines Betriebssystems, auf dem eine Reihe der Visual Effects entstanden), verbreitet sich die Einsicht, dass sich der Pinguin durchaus auch als Werkzeug für Kreative eignet. Doch die – oft von den Computer-Grafik-Firmen selbstgestrickten – Anwendungen, die bei "Shrek" oder dem "Herrn der Ringe" auf Linux-Basis zum Einsatz kamen, sind aus vielerlei Gründen (darunter Kosten, Closed-Source-Lizenz, mangelnde Rechenpower und Hardware-Ausstattung, zu starke Spezialisierung oder für Außenstehende unmögliche Usability) nichts für Durchschnittsbenutzer/innen.

Dreidimensional, …

Doch wer sich auch mit kleineren Brötchen zufrieden gibt, findet bei genauerem Hinschauen durchaus Möglichkeiten, sich künstlerisch zu betätigen. Sollen fotorealistische Welten entstehen, bietet sich das Raytracing-Programm Povray an, das brandneu in der Version 3.5 erschienen ist und auch professionellen Ansprüchen genügt. Povrays Stärke ist auch gleichzeitig seine Schwäche: Um Szenen zu beschreiben, nutzt man eine Art Programmiersprache. Diese ist zwar nicht schwer zu erlernen, doch wer noch nie programmiert hat, sehnt sich wohl eher nach einer Maus-bedienbaren GUI-Software.

Tatsächlich gibt es mit KPovmodeler und Truevision Povray-Frontends, die nicht nur das Zusammenstellen des Render-Kommandozeilenaufrufs erleichtern, sondern – wie eventuell von Windows gewohnt – das Komponieren dreidimensionaler Szene per Mausklick erlauben (S. 24 ff.). Einen etwas spezielleren, doch nicht minder spannenden Einsatzbereich hat Leocad: Wer seine Lego-Modelle lieber erst am Rechner plant, um sie später mit echten Bauklötzchen umzusetzen, darf dieses Programm schon einmal mit dem Label "suchterzeugend" versehen (S. 30 ff.). Povray hilft hier, die Modelle in realistischer Darstellung und doch platzsparend als Bits und Bytes der Nachwelt zu erhalten.

… zweidimensional …

Doch nicht jede/r möchte bei Null anfangen, wenn er/sie sich zum Erstellen eines Kunstwerks an den Rechner setzt. Sollen Bilder aus der realen Welt nach- oder weiterbearbeitet werden, müssen diese erst in den Rechner kommen. Ab Seite 37 beschäftigen wir uns damit, wie das via Digitalkamera oder Scanner geht. Wie man speziell mit dem Programm PhotoPC die in der Kamera versteckten Bilder "abzapft", beschreibt die Rubrik "Zu Befehl" (S. 80 ff.) in aller Ausführlichkeit.

Zur Bearbeitung kommt man kaum um das Vorzeigeprojekt The Gimp herum, was wir ab Seite 40 eingehend würdigen. Seine kleine Schwester Babygimp, ein Icon-Bearbeitungsprogramm, stellt die Rubrik "deskTOPia" vor (Seite 56 f.).

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

887 Hits
Wertung: 108 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...