Es gibt sie doch!

Wer nach all den Ankündigungen und Verschiebungen schon nicht mehr daran glaubte, dass Debian 3.0 mit dem Codenamen woody jemals das Licht der Welt erblicken würde, kann seit dem 19. Juli 2002 aufatmen. Erstmalig hat KDE offiziell Einzug in eine stabile Version von Debian/GNU Linux gehalten, allerdings nur in Version 2.2. Zudem gibt es GNOME 1.4 und endlich auch XFree86 4.1. Beim Linux-Kernel hat man die Wahl zwischen der 2.2er und der 2.4er Serie. Erstmalig nimmt die Distribution für sich in Anspruch, kompatibel zum "Filesystem Hierarchy Standard" 2.2 zu sein, und unterstützt Software, die für die Linux Standard Base geschrieben wurde, auch wenn sie selbst noch nicht LSB-zertifiziert ist. Ausfürliche Informationen sind unter http://www.debian.org/releases/woody/releasenotes zu finden; CD-Images unter http://www.debian.org/CD/.

Sichergehen bei Debian, SSH und LPRng

Kurz vor dem langersehnten Release von Debians neuer stabiler Version 3.0. veröffentlichte das Projekt noch schnell die siebte Revision von Debian GNU/Linux 2.2 (Codename "Potato"). Sie enthält hauptsächlich Sicherheitsaktualisierungen und Korrekturen ernsthafter Fehler.

Potato-Anwender, die ihr System regelmäßig über security.debian.org aktualisieren, dürften kaum Pakete updaten müssen. Doch auch sonst fällt der Umstieg auf die neue Revision mit dem APT-Paketmanager [2] leicht. Passende Mirror-Server finden Sie unter http://www.debian.org/distrib/ftplist.

Auch Mandrake-User sollten sich umgehend darum kümmern, diverse Sicherheitslücken zu schließen: So steht ein Update für das Print-Spool-System LPRng aus Linux Mandrake 8.1 und 8.2 bereit, das die unsichere Standardeinstellung behebt, bei der es von jedem Host im Netzwerk Druck-Jobs entgegen nimmt.

Ein Update von openssh empfiehlt sich derzeit allen Usern, egal welcher Distribution, um externe Angriffsmöglichkeiten auszuschließen.

Bei Mandrake geht dies recht komfortabel mit MandrakeUpdate; welche weiteren Updates aktuell anstehen, erfahren Sie nach Versionsnummern fein säuberlich sortiert auf http://www.linux-mandrake.com/en/updates/.

Nicht über MandrakeUpdate gehen Kernel-Upgrades; dazu finden Sie eine Anleitung unter http://www.mandrakesecure.net/en/docs/magic.php.

Infos

[1] Patricia Jung, Hans-Georg Eßer: "Handgemacht", LinuxUser 01/2002, S. 34 f.

[2] Martin Loschwitz: "Packman", Linux-Magazin 07/2002, S. 65 ff.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...