Bücher

01.09.2002

Samba-Kurs

Samba hat sich mittlerweile als ein flexibles und robustes Werkzeug zum Einsatz in einem heterogenen Netzwerk bewährt. Die Konfiguration und die Fehlersuche ist jedoch nicht ganz einfach - nicht zu letzt durch den Umstand, dass Windows-Rechner eine Rolle spielen. Das Buch "Samba" von Eckstein, Collier-Brown und Kelly hilft auf vielfältige Weise, die Vorgänge zwischen den Rechnern zu verstehen und die Fähigkeiten von Samba richtig einzusetzen.

Dabei sprechen die Autoren aus eigener, leidvoller Erfahrung, die sie zum Teil bei der Arbeit mit einem Netzwerk von Windows-Rechnern gesammelt haben. Aufgrund der fundierten Tiefe, die das Samba-Buch hat, ist es vom eigentlichen Software-Projekt als ein Bestandteil der offiziellen Dokumentation anerkannt worden.

Der Leser bekommt einen Einblick in die Topologie eines Windows-Netzwerkes und lernt somit die Unterschiede zu verstehen. Die Probleme, die sich aus den unterschiedlichen Protokollen und Standards ergeben, werden ausführlich erläutert und darauf aufbauend Lösungsstrategien erarbeitet.

Das Buch ist nicht unbedingt als ein praxisorientierter Leitfaden zum schnellen Aufsetzen eines Samba-Servers zu sehen. Es soll vielmehr als ein Nachschlagewerk dienen, das immer mal wieder zu Rate gezogen wird.

Das große Thema eines Samba-Buches ist natürlich die Freigabe von Ressourcen, wie Verzeichnisse und Drucker. Hier widmen sich die Autoren Fragen der Authentifizierung, der Benutzerverwaltung und der korrekten Konfiguration der Clients, welche in einem eigenen Kapitel behandelt wird. Der Fehlersuche und den anschließenden Korrekturen am System ist ebenfalls ein ganzes Kapitel vorbehalten.

Das Buch ist eine empfehlenswerte Lektüre für all diejenigen, die sich mehr als einmal in ihrer Zeit als Systemverwalter mit dem Samba-System beschäftigen müssen. Das Buch ist aber gleichsam ein nützlicher Begleiter für alle, die in den eigenen vier Wänden ein Netzwerk aus verschiedenen Rechner "verwalten".

Infos

Autoren Robert Eckstein, David Collier-Brown, Peter Kelly
Titel Samba
Preis 38 Euro
ISBN 3-89721-161-0
Web http://www.oreilly.de

Postfix

Obwohl bei SuSE Press erschienen ist das "Postfix-Buch" von Peer Heinlein so konzipiert, dass die Informationen daraus distributionsübergreifend angewendet werden können. Daraus resultiert eine kompetente Lektüre für die Leser, die sich an die schwierige Materie der Mailserver-Konfiguration heranwagen wollen.

Heinleins Anliegen ist vor allen Dingen, den Anwender zu eine sicheren Konfiguration des Servers anzuleiten. So soll verhindert werden, das lästiger Spam durch ungenügend aufgesetzte Mail-Server weiterverbreitet wird. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Referenz und Anleitung.

Der Autor erläutert ausführlich, wie der Transport einer Mail im allgemeinen und bei Postfix im speziellen aussieht, so dass der Leser auf diese Weise gleich mit den Grundlagen der Software vertraut gemacht wird. Darüberhinaus behandelt Heinlein die Integration verschiedener externer Programm zur Abwehr von elektronischer Post, die mit Viren behaftet ist.

Da es bisher keine deutschsprachige Literatur zur Konfiguration des Mailservers gab, wird mit dem Postfix-Buch ein wichtiges Feld der deutschsprachigen Software-Literatur erstmals besetzt. Eine wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit.

Infos

Autor Peer Heinlein
Titel Das Postfix Buch - Sichere Mailserver mit Linux
Preis 45,50 Euro
ISBN 3-935922-41-8
Web http://www.suse.de

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...